Avatar

Anfang Wechseljahre und Kinderwunsch

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

03.08.2021 | 16:41 Uhr

Hallo, ich werde 44 Jahre alt und bin laut meiner FÄ schon in den Wechseljahren. Anfang des letzten Zyklus wurde ein Hormonstatus gemacht. Ich habe aktuell wieder einen sehr langen Zyklus, ohne Eisprung. Den letzten Eisprung hatte ich im November.

Anfang des Jahre habe ich mir die Kupferspirale entfernen lassen, weil wir eigentlich noch einen Kinderwunsch haben. Aber dann folgte ein langer Zyklus ohne Eisprung nach dem anderen.

Ich benutze ab und an Ovulationstests und kann auch mehrmals im Zyklus einen LH Anstieg verzeichnen, aber der ES bleibt aus, was ich an der Basaltemperatur sehe.

Nun frage ich mich, ob es je wieder zu einem Eisprung kommt oder ob es das nun war mit der fruchtbaren Zeit.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Scheufele
Beitrag melden
03.08.2021, 17:54 Uhr
Antwort von Experte-Scheufele

Hallo,

vielen Dank für die Nutzung unserer Plattform, gern beantworte ich Ihre Frage.

Hier sollte ein bestimmter Hormonwert kontrolliert werden (AMH). Daran lässt sich erkennen, ob noch Eizellen vorhanden sind, nur dann wäre noch eine Schwangerschaft möglich.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele 

Beitrag melden
03.08.2021, 18:01 Uhr
Kommentar

Ich habe leider den Befund nicht selbst gesehen, ich wurde nur am Telefon abgefertigt. Im September habe ich meine jährliche Vorsorge und werde mir den Befund geben lassen.

 

Muss man bei diesen Wert auch einen bestimmten Tag im Zyklus abwarten? Oder kann der immer bestimmt werden?

Experte-Scheufele
Beitrag melden
03.08.2021, 18:07 Uhr
Antwort von Experte-Scheufele

Dieser Wert kann jederzeit  bestimmt werden.

Beitrag melden
03.08.2021, 18:11 Uhr
Kommentar

Danke Ihnen. LG

Expertin-Grüne
Beitrag melden
08.08.2021, 11:57 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Blümchen,

auf welche Weise stellen Sie denn fest, ob und wann Sie einen Eisprung haben?

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
08.08.2021, 14:23 Uhr
Kommentar

Hallo Frau Dr. Grüne,

ich messe meine Basaltemperatur schon seit mehr als 2 Jahre.

Deshalb weiß ich, dass der letzte im November war. Diese Ovulationsteststäbchen zeigen immer mal wieder im Abstand von 2 oder 3 Wochen einen LH Anstieg an, aber die Temperatur steigt nicht an. Ich bin heute schon wieder bei Zyklustag 75. Wir haben eigentlich noch einen Kinderwunsch.

LG

Expertin-Grüne
Beitrag melden
08.08.2021, 17:23 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Blümchen,

wenn die Hormonlage noch passt (FSH, E2 zu Zyklusbeginn bestimmen lassen) und das Spermiogramm Ihres Partners in Ordnung ist, könnte man es mal mit einer Stimulation probieren. Die Chancen bei > 40 Jahre sind jedoch leider bereits reduziert.

Haben Sie Ihre Kurve bei uns (9-Monate.de) schon einmal zur Auswertung eingestellt?

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
08.08.2021, 17:26 Uhr
Kommentar

Hormonwerte wurden ja am Anfang dieses Zyklus bestimmt. Daraufhin meinte die FÄ ich sei in den Wechseljahren. Ich hoffe, dass es bald mal wieder zu einer Blutung kommt. Mein längster Zyklus ging 80 Tage.

Expertin-Grüne
Beitrag melden
08.08.2021, 17:36 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Blümchen,

wenn die Wechseljahre fortgeschritten sind, wird es schwierig. Sie könnten sich mal ein Gestagen verordnen lassen, um eine Blutung auszulösen, damit ein neuer Zyklus beginnt.
Sofern aber Eizellen nicht mehr in ausreichender Anzahl und guter Qualität vorhanden sind, sind auch Stimulationen nicht sehr aussichtsreich.
Nichtsdestotrotz können Sie sich natürlich an einem Kinderwunschzentrum beraten lassen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
08.08.2021, 17:41 Uhr
Kommentar

Ich wollte nächste Woche noch einmal bei meiner Ärztin anrufen und einen Termin zur Auswertung der Befunde machen. Ich habe diesen nämlich noch gar nicht gesehen.

Expertin-Grüne
Beitrag melden
08.08.2021, 17:52 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Blümchen,

ja, lassen Sie sich alles genau erklären. Vielleicht findet sich ein Ansatz,
 
viele Grüße
Dr. Grüne
Beitrag melden
14.09.2021, 15:19 Uhr
Kommentar

Hallo, ich habe jetzt endlich meine Werte: ZT 5: ich zitiere: Östradiol entspricht der mittleren Follikelreifungsphase. LH und FSH liegen im Übergangsbereich zur hypergonadotropen Zone. Der Befund passt zu einer zunehmend reduzierten ovariellen Reserve im perimenopausalen Übergang. Ein Östrogenmangel besteht hier noch nicht. Die Androgene sowie SHBG und Prolaktin sind unauffällig.

Expertin-Grüne
Beitrag melden
14.09.2021, 21:36 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Blümchen,

das klingt doch eigentlich noch ganz gut. Aber es geht auf die Wechseljahre zu. Schwanger zu werden ist noch möglich, aber die Chancen sind in dieser LebensPhase bereits deutlich vermindert.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
15.09.2021, 06:52 Uhr
Kommentar

Danke, wir verhüten auch nicht mehr. Wenn es zu einer Schwangerschaft kommt ist es toll, wenn nicht, ist es auch in Ordnung. Wir machen uns jetzt nicht verrückt.

 

Ich war gestern bei meiner FÄ, sie sah eine geplatzte Zyste. Ich dachte eigentlich, es war ein Eisrpung, aber die Temperatur passt nicht dazu.

Expertin-Grüne
Beitrag melden
15.09.2021, 22:18 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Blümchen,

dann wird es so kommen, wie es kommen soll.
Allerdings ist zu bedenken, dass jetzt auch sowohl das Risiko von Fehlgeburten als auch das von Chromosomenstörungen kontinuierlich und sehr deutlich ansteigt.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.