Avatar

aufgedunsen

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

19.06.2007 | 05:56 Uhr

Ich bin 49 Jahre alt. Seit geraumer Zeit fühle ich mich aufgedunsen, der Bauch fühlt sich an, als wenn er mir nicht mehr gehört. Ballon wäre noch ein schmeichelnder Begriff. Die Beine sind abends ehrer Klumpen. Ist das Problem bekannt? Hat das auch mit den Wechseljahren zu tun?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.06.2007, 18:22 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc
beim Frauenarzt war auch alles in Ordnung. Ich hatte aber eine ganz komische Sache. Urplötzlich während des Tages (beim Sitzen) verspürte ich ein enormes Ziehen in der Leistengegend, überwiegend rechts. Dann folgte ein Gefühl, als ob jemand den Wasserhahn aufgemacht hatte und schlagartig schwoll der rechte Oberschenkel (mehr im oberen Bereich) enorm an. Das Hosenbein strammte arg. In der Leistengegend entstanden merkwürdige Schwellungen, wie dicke Würmer. Ich dachte erst an eine gynäkologische Sache, aber dort konnte keine Ursachen festgestellt werden. Der Besuch beim Chirurgen wegen Verdacht auf Bruch brachte auch keine Bestätigung. Dann folgte der Orthopäde ohne Ergebnis und nun die Gefäßchirurgin, die mir auch noch sagte, was von alleine kommt, geht auch von alleine weg. Toll! Und was mach ich mit meinem geschwollenen Oberschenkel, geschwollener Leiste und aufgequollenem Bauch?? Mein Hausarzt meinte schon, ich wäre wohl ein Phänomen. Danke!

Avatar
Beitrag melden
20.06.2007, 23:30 Uhr
Antwort

Hallo,
meines Erachtens passt die Schilderung Ihrer Beschwerden überhaupt nicht zu irgendeinem Phänomen der Wechseljahre.
Ich würde als erstes an ein sog. akutes Lymphödem denken oder eine Venenstauung im Bereich der linken Leiste.
Auf jeden Fall muss das weiter abgeklärt werden.
Wurde ein CT oder MRT im Stadium dieser Schwellung durchgeführt?
Haben Sie Fieber, wenn diese Schwellungen auftreten?
Haben Sie irgendwelche Entzündungen am linken Fuß oder Unterschenkel?
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
23.06.2007, 03:57 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,
vielen Dank für Ihre Antwort. Wie ich in einer vorherigen Mitteilung schon erwähnte, war ich bei einer Gefäßchirurgin. Diese hat mit einem Sonar-Doppler (weiß ich nicht ob richtig geschrieben) die Gefäße untersucht und keine Auffälligkeiten festgestellt. Fieber und Entzündungen habe ich auch nicht. Es ist übrigens die rechte Seite!

Avatar
Beitrag melden
23.06.2007, 05:14 Uhr
Antwort

Hallo Rena, Hallo Anonym,

ist bei euch mal die Schilddrüse untersucht worden?
Schon bei geringer Unterfunktion(freie Werte an der unteren Norm) kann es zu vermehrten Wassereinlagerungen und Gelenkbeschwerden kommen.
Wichtig zur Beurteilung sind vor allem die freien Werte (fT3&fT4), der TSH ist meist zu träge und zeigt den Zustand der SD von vor 4-6 Wochen. Ebenfalls wichtig sind die Antikörper.
Mit der Aussage, alles in Ordnung, würde ich mich nicht mehr zufrieden geben denn SD-Fehlfunktionen werden leider immer noch von den meisten Ärzten unterschätzt.

Viele Grüße

Kerstin

Avatar
Beitrag melden
24.06.2007, 11:25 Uhr
Antwort

Hallo,
sorry für meinen Verwechsler mit links und rechts.
Ich bleibe aber dabei, dass es sich bei Ihnen um ein akutes intermittierendes Lymphödem handelt.
Ich möchte Ihnen raten, einen Spezialisten deswegen aufzusuchen.
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.