Avatar

Ziehübungen nach Brustvergrösserung

Kategorie: Ernährung-Fitness » Expertenrat Sportmedizin | Expertenfrage

06.02.2020 | 21:34 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Eisen,

jetzt sind es 8 Wochen nach meiner Brustvergrösserung und ich habe mit Sport angefangen. Es gibt eine Bauchbank wo man sitzt die Griffe lieben oberhalb der Schultern. Die Füsse werden unten an einer Rolle eingeklemmt. So zieht man sich mit dem Bauch zusammen, macht quasi crunches. Dies machte ich früher mit 55 kg. Ich habe vorsichtigerweise mit 40 angefangen und konnte kaum 2 Wiederholungen schaffen. Es fühlt sich so an als ob die Implantate nach oben und nach unten rutschen sich quasi bewegen!

ist die Tasche vllt. zu groß? ich habe gewußt daß ich Brustübungen kaum machen kann und daß manche Implantate nach außen rutschen oder runterrutschen usw..aber darf ich denn die Arme gar nicht mehr benutzen? vor allem ZIehübungen?

Ich sportle seit 5 J. und tue mir sehr schwer mich nun einzugrenzen.

besorgte Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Eisen
Beitrag melden
07.02.2020, 09:54 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo,

nach 8 Wochen ist die Heilung noch nicht abgeschlossen. Ich würde im ersten 1/2 Jahr keine größeren Kraftübungen für die Brustmuskulatur empfehlen, um den Op-Erfolg nicht zu gefährden. Am besten mit dem Operateur Kontakt aufnehmen, was genau erlaubt ist. Er kennt die Verhältnisse am Op-Ort am genauesten.

Beste Grüße

Dr. Eisen

Beitrag melden
09.02.2020, 00:47 Uhr
Kommentar

Danke Herr Doktor, ich habe bereits mehrmals mit ihm darüber gesprochen. Er meinte nach 6 Wochen darf ich alles machen...aber ich soll langsam anfangen. Leider habe ich mit diesem Arzt ein Kommunikationsproblem.

Was ist langsam angehen? GAR KEINE Brustübungen um ein Verrutschen zu vermeiden. Oder doch aber mit  wieviel Gewicht? was ist nun zuviel? darf es etwas ziehen in der Brust ohne daß es schmerzt? oder sind das Bewegungen des Implantates und ich sollte SOFORT aufhören?

 

danke

lg

Experte-Eisen
Beitrag melden
10.02.2020, 18:22 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo,

ich würde die Intensität der Belastung (Anzahl und Belastung) so steuern, dass keinerlei Beschwerden auftreten. Sobald Schmerzen auftreten läuft irgendwas nicht mehr normal. Lieber etwas kürzer treten, als die Op zu gefährden.

Beste Grüße

Dr. Eisen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.