Warum Puls nach dem Sport stundenlang/tagelang zu hoch?

Kategorie: Ernährung-Fitness » Expertenrat Sportmedizin | Expertenfrage

25.01.2019 | 13:24 Uhr

Hallo werte Experten,

ich bin 46, NR, 66 kg, relativ sportlich und bis vor 3-4 Jahren hat das Herz sich nie über Höchstleistungen beschwert, es war sehr belastbar ohne Mucken. Seitdem erlebe ich ab und zu harmlose Extrasystolen.

Ich besuche seit einigen Wochen ein FItnesscenter, in dem ich 30 min auf dem Laufband jogge und anschließend 20 Minuten einen gemäßigten Kraftkreis durchlaufe. ich lief mit 8-9 km pro Stunde, Durchschnittspuls 140 und Maximalpuls 160, laut Fitnesstracker und Laufbandgerät.

Mein Problem ist: Mein Herz braucht nach jedem Fitnesscenterbesuch 5 Stunden, bevor sich der Puls bei unter 70 wieder einpendelt. Am Tag danach habe ich wieder fast den normalen Ruhepuls (66 statt 60), aber leider nicht stabil, d. h., sobald ich eine kleine Anstrengung unternehme (z. B. Geschirr spülen, Hausmüll rausbringen), ist der Puls schnell auf 90-100 (das wäre er sonst nicht). Ich fühlte mich gestern und heute dazu innerlich unruhig, gestern konnte ich nicht einschlafen, weil mein Körper noch so "aktiviert" und nervös war (schreckhaft). Warum bleibt der Puls nach dem Sport stundenlang, ja, tagelang höher als sonst?

Hätte ich keinen Sport getrieben, würde ich mich prima fühlen: der Puls wäre in Ruhe bei 60 und bei einer kleinen Anstrengung nur leicht auf 70-75 höher gegangen, ich wäre gleich eingeschlafen und würde mich sehr ruhig und belastbar fühlen.

 

Zwei Tage später hat sich alles wieder eingependelt, als wäre nichts gewesen, aber halt erst so spät. Da ich aber derzeit 3x die Woche Sport treibe (mir geht es um Fitness, Ausdauer, Rückenstärkung), komme ich nicht wieder in den Wohlfühlmodus. Würde ich den Sport hingegen komplett lassen, ginge es mir blendend, ich hätte keines der beschriebenen Missempfindungen.

Wieso tut mir die sportliche Betätigung nicht gut, wieso erlebe ich körperlichen Stress (innere Nervosität, empfindliches Herz) statt Stressabbau? Muss ich weniger sportliche Belastung einhalten, also nur Gehen statt Laufen, nur Maximalpuls <120 zulassen statt 140? Sport weglassen?

Tatsächlich half mir letztens (gestern) eine moderatere Trainingseinheit, also 20 statt 30 Minuten joggen und Maximalpuls bei 125 statt 160. Mein Herz dankte es mir mit früherem Ruhepuls danach und es fühlte sich am Abend und nächsten Tag nicht mehr nervös, in Alarmbereitschaft, etc an.

Dennoch verstehe ich die unangenehme langwierige Reaktion meines Herzens nicht: Als ich neulich noch 30 Minuten mit 8-9 km pro Stunde, Durchschnittspuls 140 und Maximalpuls 160 joggte, fühlte ich mich auch nicht erschöpft oder so. Keine Schmerzen in der Brust, keine Kreislaufprobleme usw. Ich hörte in meinen Körper hinein und er meldete keine Übertreibung, sondern gute Belastbarkeit. 

Ist das erregte andauernde Signal meines Herzens an mich normal?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Eisen
Beitrag melden
27.01.2019, 10:31 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo!

Der zu lange erhöhte Puls und die Rhythmusstörungen nach einer moderaten Belastung kann für eine Herzerkrankung sprechen. Lassen Sie Ihr Herz dringend von einem Kardiologen untersuchen!

Viele Grüße

Dr. Eisen

Beitrag melden
27.01.2019, 10:51 Uhr
Antwort

Hall Herr Dr. Eisen, vielen Dank für die Antwort, die mich erschreckt hat.

Ich war in den letzten 3 Jahren wegen Extrasystolen mittlerweile drei Mal beim Kardiologen und habe während dieser Zeit alle möglichen Untersuchungen gehabt (Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Ultraschall des Herzens, 24h-EKG) wegen Herzstolpern: ohne Befund, mein Herz sei gesund. Das letzte Ruhe-EKG war erst vor 3 Monaten. Die Extrasystolen wurden eher auf psychischen Stress usw. zurückgeführt.

Nach der moderaten Trainingseinheit hatte ich übrigens keine (!) Rhythmusstörungen, wie ich auch schrieb. Vermutlich waren zuvor die nicht-moderaten Trainingseinheiten das Problem?

Nun weiß ich nicht, wie ich mit ihrem Rat umgehen soll.

Ich wüsste gern, ob "30 Minuten Joggen auf Laufband mit 8-9 km pro Stunde, Durchschnittspuls 140 und Maximalpuls 160 am Ende der Einheit" mein Fehler war, also ob diese Belastung übertrieben war (ich mache ja erst seit wenigen Wochen wieder Sport, nachdem ich längere Zeit keinen Sport trieb) und es kein Wunder ist, dass ich dann die oben beschriebenen Symptome in meinem Alter erhalten kann.

Viele Grüße

Frank

 

Experte-Eisen
Beitrag melden
27.01.2019, 17:44 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo,

Sie schrieben nicht, dass Sie bereits beim Kardiologen waren. Wenn dort alles in Ordnung ist, ist der erhöhte Puls Zeichen einer Überlastung. Reduzieren Sie die Höhe der Belastung, d.h. trainieren Sie mit weniger Puls. Am besten wäre, Sie würden eine Leistungsdiagnostik machen lassen, dann wüssten Sie die optimale Trainingsfrequenz.

Beste Grüße

Dr. Eisen

Beitrag melden
10.02.2019, 15:13 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Eisen,

nur kurze Rückmeldung: ich stimme Ihnen zu. Seitdem ich mit deutlich weniger hohem Puls (nur noch 109-136 statt 120-160) trainiere, geht es meinem Herzen hinterher gut. Ich hatte also mit dem Sport übertrieben.

Experte-Eisen
Beitrag melden
10.02.2019, 17:20 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo!

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Herzliche Grüße

Dr. Eisen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Gewinnen: Hochwertige Preise wartenDrehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...