Avatar

Übertrainingssynthome bei leichter sportlicher Betätigung

Kategorie: Ernährung-Fitness » Expertenrat Sportmedizin | Expertenfrage

22.09.2020 | 13:15 Uhr

Hallo,

ich (M26) trainiere seit ca. 1.5 Jahren regelmäßig (1 - 2 x die Woche) im Fitnessstudio oder gehe Joggen. Trotz leichtem Trainings habe ich immer Probleme mit Übertrainingssynthomen, wie Müdigkeit, kein Trainingserfolg aber auch Hitzewallungen/Frieren. Die Sythome treten vor allem nach dem Kraftsport auf und zumeist auch erst am nächsten Tag.

Deswegen habe ich zeitweise immer mal wieder komplett pausiert. Dennoch wurde es bei erneutem (einmaligem) Training nicht besser.

Ich versuche natürlich im Kraftsportbereich zumindest so viel Gewicht zu nehmen, dass ich auch einen Muskelreiz bekomme.

Ich ernähre mich auch aufgrund des Sports gesund und habe mich über die richtige Diet informiert. Eiweißhaltig, viel Gemüse, Vollkornprodukte, keiner bis leichter Kalorienüberschuss.

Ich habe auch schon versucht, während des Trainings mit Wasser versetzen Apfel- oder Traubensaft zu mir zu führen um meinem Körper schon während des Trainings Energie zuzuführen. Leider ohne großen Erfolg.

Mit der Zeit habe ich das Gefühl, dass die Übertrainingssynthome mal wieder weniger, mal wieder mehr werden. Hitzewallungen treten meistens erst am nächsten Tag nach dem Training auf. Müde bin ich eigentlich durchgängig, auch wenn ich nur 1 x die Woche trainiere. Auch nach der Sauna treten die Hitzewallungen/Frieren auf, wodurch ich schon seit langem nicht mehr dort hin gehe.

Hat jemand einen Rat woran es liegen könnte, bzw. wonach ich suchen kann? Meine Blutwerte waren soweit immer in Ordnung. Auch bin ich weder fettleibig, noch dünn (BMI 23). Allerdings habe ich zeitweise immer mal wieder mit Allergien zu kämpfen (Gräser, Roggen...)

Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Eisen
Beitrag melden
24.09.2020, 16:15 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo,

bei einem Training 1 - 2 x pro Woche kommt es kaum zu einem Übertraining. Ich würde zuerst gesundheitliche Probleme ausschließen lassen. Am besten eine sportmedizinische Untersuchung mit einer Spiroergometrie vornehmen lassen. Wenn alles ohne krankhaften befund ist, dann das Training von einem Trainer überprüfen lassen.

Viele Grüße

Dr. Eisen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.