Avatar

Sport nach Bauchschnitt / Darmoperation

Kategorie: Ernährung-Fitness » Expertenrat Sportmedizin | Expertenfrage

17.05.2016 | 11:52 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wollte Sie um Hilfe und Rat zu meinem Verhalten nach Bauchoperationen bitten.
Leider kann ich die Ärzte, die mich damals operiert haben nicht erreichen und von den Hilfskräften bekomme ich keine klaren Aussagen...
Und nun bin ich mir total unsicher wie ich mich verhalten soll...
Zu meinen Operationen:
Anfang Februar hatte ich zwei Operationen, bei denen ein langer Schnitt senkrecht über den Bauch (von den Rippen zum Becken) gemacht wurde. Mein Darm hatte sich verschlungen und somit einen Darmverschluss verursacht. In der ersten Operation wurde der Blinddarm entfernt, sowie der Darm entwickelt. Einen Tag später beim "second look" wurde festgestellt, dass ein Teil des Darms bereits abgestorben war, weil es nicht richtig durchblutet worden ist und es musste ein Teil des Dickdarms und Dünndarms entfernt und die Enden neu zusammengenäht werden.
Anfang April musste ich erneut operiert werden weil sich Verwachsungen gebildet hatten, die erneut einen manuellen Darmverschluss verursacht hatten. Hierbei wurde die Narbe von den Operationen im Februar nochmals aufgeschnitten.
Die Entlassungsberichte habe ich Ihnen angehängt.
Nun meine Fragen:
1. Muss ich Vitamin B12 Tabletten als Nahrungsergänzung nehmen? Ich war bei einer Ernährungsberaterin und diese meinte es sei sinnvoll, weil nur der Teil des Dünndarms am Übergang zum Dickdarm das Vitamin B12 ins Blut aufnehmen kann und dieser Teil ja entfernt wurde. Die operierenden Ärzte äußern sich nicht klar darüber bzw die erreiche ich nicht.
2. Wann kann ich wieder anfangen mit Joggen?
3. Wann kann ich mit Krafttraining beginnen? Also heben von schwereren Gewichten? Wenn ich diese nur auf die Schulter nehme und nicht vom Boden aufhebe sollte dies ja schon früher gehen oder (wie z.B. bei Kniebeugen)?
4. Wann kann ich wieder mit Sit ups beginnen? Meine Ärztin meinte 2 Monate kein Bauchtraining, ich habe aber irgendwo gelesen dass ein Training der seitlichen Bauchmuskeln durchaus früher Sinn macht um den Rumpf zu stärken. Was meinen Sie dazu?
Ich hoffe sie können mir helfen da ich total unsicher bin wie ich mich verhalten soll.
Viele liebe Grüße
Carola Kleiner

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Experte-Eisen
Beitrag melden
17.05.2016, 18:34 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo Frau Kleiner,

ob eine B12-Substitution notwendig wird, würde ich durch Laborkontrollen (sofort und nach 3, 6 und 12 Monaten) feststellen lassen!

Nach einer so großen Bauch-Op sollte innerhalb der ersten 2 Monate alles vermieden werden, was eine Bauchpresse erforderlich macht (schweres Heben, Bauchübungen usw.) Joggen können Sie normalerweise nach 4 Wochen bereits. Wenn nach zwei Monaten der Heilungsverlauf normal verlaufen ist, kann schrittweise die Belastung gesteigert werden.

Ein isoliertes Bauchtraining ist nur ganz schwer möglich, da die geraden Bauchmuskeln immer mitbeteiligt sind!

Beste Grüße

Dr. Eisen

Avatar
Beitrag melden
19.05.2016, 10:43 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Eisen,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Leider habe  ich noch eine Frage... Ich habe nämlich seit gestern mittag ein Ziehen auf der linken Seite des Bauches (nahe der Naht, aber das Ziehen kommt nicht von der Narbe, sondern schon von innen heraus). Was könnte das sein? Muss ich da zum Arzt gehen? Schlimm ist das Ziehen vor allem beim Husten oder wenn ich mit dem Armen etwas von oben drücken muss oder so... Kann es sein, dass ich vielleicht schon etwas zu früh angefangen habe meinen Bauch zu belasten (habe die letzte Woche etwas Bergauflaufen auf dem Laufband und ein paar leichte Armübungen gemacht...). Oder ist es normal, dass es vielleicht wieder mit Ziehen anfängt?

Ganz liebe Grüße

Carola K.


19.05.2016 11:35 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Experte-Eisen
Beitrag melden
22.05.2016, 19:22 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo!

Eine Ferndiagnose ist leider schwierig. Ich rate Ihnen zu einer Untersuchung beim Hausarzt!

Viele Grüße

Dr. Eisen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.