Avatar

Eigenartiges Seitenstechen rechts

Kategorie: Ernährung-Fitness » Expertenrat Sportmedizin | Expertenfrage

24.11.2016 | 08:37 Uhr

Hallo Herr Dr. Eisen,

Meine 13-jährige Tochter (Sportlerin) hat bei erschütternden Bewegungen wie es beim Laufen eben ist ein Stechen im Bauch. Es fühlt sich ganz genauso an wie Seitenstechen, nur dass sie ab dem 3. oder 4. Schritt schon in voller Intensität anfangen.
Wir waren schon beim Arzt und im Krankenhaus, da kam leider überhaupt nichts dabei raus. Wir sind nun ziemlich ratlos und wissen nicht, an wen wir uns noch wenden sollen.

Schmerzbeschreibung:
Stechender Schmerz, bewegungsabhängig, ca. 3-4cm rechts neben dem Bauchnabel. Anfangs war er genau auf der Höhe daneben, dann 1,5cm unter dem Bauchnabel, jetzt 1cm über dem Nabel.
Der Schmerz fängt bereits nach den ersten Laufschritten an und zwar gleich auf voller Intensität. Bleibt sie stehen, sind die Schmerzen nach wenigen Sekunden weg. Wenn sie auf den Schmerzpunkt drückt, sind die Schmerzen sofort weg.
Je mehr sie aufgewärmt ist, desto weniger sind die Schmerzen da. Gestern machte sie beim Vereinstraining mit. Nach einer gewissen Zeit waren die Schmerzen völlig weg und sie konnte normal laufen. Ich habe ihr zwar gesagt, sie soll nicht in den Schmerz reintrainieren, aber da hört sie nicht immer auf mich.

Verlauf:
Nachdem die Beschwerden 2 Tage lang anhielten, ging ich mit ihr zum Hausarzt, der meinte es wäre der Appendix (obwohl keine erhöhten Leukozythen und keine Entzündungswerte) und hat uns zum Ultraschall geschickt. Der Radiologe stellte fest, dass der Appendix normal groß war und dass die Lymphknoten mesenterial zwischen Bauchnabel und rechts unterem Sektor leicht vergrößert waren.
Sein Befund: Appendicitis subacuta mit Lymphadenitis mesenterialis
Er hat uns nach Hause geschickt, wenn die Schmerzen schlimmer werden, sollen wir ins Krankenhaus.
2 Tage später waren die Schmerzen plötzlich auch ohne Bewegung da, in der Früh fast durchgehend, weshalb wir sofort ins Krankenhaus fuhren. Dort wurde sie nochmals komplett durchgecheckt. Man stellte weder ein Problem am Blinddarm fest, noch erkannte man vergrößerte Lymphknoten (wieder keine erhöhten Leukozythen und keine Entzündungswerte). Der Befund vom Radiologen war den Ärzten bekannt, aber sie sahen das anders.
Die Schmerzen hörten im Krankenhaus plötzlich auf, sie behielten sie 2 Tage zur Kontrolle - nichts, alles bestens. Man sagte uns, dass es wohl Mittelschmerzen waren, weil das zeitlich rein gepasst hätte.
2 Tage später das erste Lauftraining: Sie wollte sich locker aufwärmen und nach dem 3. oder 4. Schritt - der stechende Schmerz 1,5cm oberhalb des Nabels, wieder ca. 3-4cm rechts vom Nabel.

Was ich noch dazu sagen sollte: In den ersten Tagen war ihr morgens immer schlecht, sodass sie nichts essen konnten (nur morgens und einmal mittags auch). Im Krankenhaus meinte man dazu, dass derzeit auch Magen/Darmkrankheiten im Umlauf sind, das könnte unabhängig davon sein. Ich hatte in dieser Woche ebenfalls ein etwas flaueres Gefühl im Darm. Sie hatte aber ganz normalen Stuhlgang.
Seitdem sie aus dem Krankenhaus heraussen ist, ist ihr nicht mehr schlecht.

Insgesamt tun wir mit dieser Sache jetzt schon 9 Tage herum. Ich weiß wirklich nicht, was wir noch machen sollen.

Jetzt meine Frage an Sie: Kann das irgendetwas sein wie ein Band oder eine Faszie oder irgendetwas in dieser Richtung? Ich bin dankbar für jeden Tipp. Wir wissen ehrlich nicht mehr weiter. Meine Tochter ist Wintersportlerin, in 3 Wochen beginnen die ersten Rennen.
Oder soll sie einfach mal nur viel intensiver aufwärmen, bevor sie laufen geht? z.B. 10min Ergometer oder irgendetwas anderes? Oder Laufen weglassen und dafür andere Dinge?

Es ist mir klar, dass Sie keine Ferndiagnose stellen können, aber vielleicht können Sie mir ganz unverbindlich Ihre persönliche Meinung kundgeben, wozu Sie aus Ihren persönlichen Erfahrungen am ehesten tendieren oder was man versuchen könnte?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Eisen
Beitrag melden
27.11.2016, 17:08 Uhr
Antwort von Experte-Eisen

Hallo!

Die möglichen Ursachen, die ich in Erwägung gezogen hätte, sind bereits untersucht worden. Ich habe sonst auch keine Erklärung, sorry!

Viele Grüße

Dr. Eisen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.