Avatar

Dicke Stirn

Kategorie: Allgemeinmedizin » Hausarzt | Expertenfrage

24.07.2001 | 12:07 Uhr

Hallo, habe mit einen Sonnenbrand am Kopf zugezogen. Jetzt, 3 Tage später ist meine Stirn plötzlich stark angeschwollen, fühlt sich an als ob Wasser darunter wäre. Kann es einen Zusammenhang geben. Schlecht fühle ich mich zur Zeit nicht. Grüsse

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

31
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
24.07.2001, 12:07 Uhr
Antwort

Ich habe mir mal in Mauritius beim Strandspaziergang einen Sonnenbrand an den Füßen (am Rist) geholt. Das schwoll dann so an, daß ich 1 Woche in keinen Schuh mehr gepaßt habe. Ich denke, daß das bei einem heftigen Sonnenbrand normal ist... Kühe Umschläge und evtl. Kortisoncreme müßten das ziemlich schnell zum Abschwellen bringen...bei mir hat%27s geholfen; bin zwar kein Experte, aber ein gebranntes Kind. Grüße

Avatar
Beitrag melden
26.07.2001, 11:07 Uhr
Antwort

Es kann durchaus zu einer Schwellung (= Wasseransammlung) bei einer Verbrennung kommen, auch an der Stirn. Der Tip des 2gebrannten Kindes ist richtig. Wenn Sie sich gut fühlen, dann lindern sSie die Symptome durch Hochlagerung (Sitzen) vermeiden von Anstrenungen (Sitzen) und Kühlung (feuchte kühle Umschläge, Eisbeutel in Textilhülle). Interessant und ein Grund für einen prompten Arztbesuch wird es dann, wenn Wasser aus der verbrannten Stelle austritt, z.B. nach Brandblasenbildung. Gute Besserung! Ihr Dr. Friedrich Hach

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeinmedizin