Avatar

Schwitzen und Schwindel bei langem Stehen und Gehen

Kategorie: Allgemeinmedizin » Forum Allgemeine Gesundheit

19.10.2019 | 07:41 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Schulz,

gestern habe ich folgende Werte von der Endokrinologin erhalten:

Tsh 1,63 mU/L (0,27-4,20)

ft4 15,40 pmol/l (12-22)

ft3 5,10 pmol/l (3,13-6,76)

TPO: <10 (normal <34)

TG-AK <11 (normal <115)

SD-Sono: das gesamte SD-Parenchym ist fleckig mit kleinen Knötchen

Die folgenden Hormonwerte wurden am 7. Zyklustag bestimmt, dieser war auch letzter Tag meiner Regel:

Anti-Müller-Hormon 0,68 ng/mL (0,41-6,96)

Luteinisierendes Hormon 5,19 U/L (zyklusabhängige Referenzwerte:

Follikelphase: 1,80-11,78, Peak Zyklusmitte 7,59-89,08, Lutealphase 0,56-14,00);

Follikel-Stim. H.i.S. 8,40 U/L (Norm Follikelphase 3,03-8,08, Peak Zyklusmitte 2,55-16,69, Lutealphase 1,38-5,47)

E2 17-Beta 495.0 pmol/l (Norm: Follikelphase 45,4-854, Ovolationsphase 151-1461, Lutealphase 81,9-1251)

5) Androstendion i.S. 5,25 nmol/l (2,62-13,58)

DHEA-Sulfat i.S. 4,0 umol/L (1,22-7,33)

Progesteron i.S. 0,80 nmol/L (Norm: Follikelphase <40,7, Lutealphase < 80,5, MittLutealphase 9,0-83,0)

Testosteron gesamt 1,10 nmol/l (0,48-1,85)

 Freies Testosteron 5,39 pmol/l (1,56-7,60)

Wenn ich die Werte richtig betrachte, kann ich nicht vorzeitige Wechseljahre habe, wie es die Gynäkologin immer einfach so behauptet hat?

Gestern hat ich wieder mal einen Tiefpunkt: nachdem ich vormittags mit dem Haushalt beschäftigt war, dachte ich, dass ich bei schönem Wetter ein wenig Rad fahren kann. Prombt hatte ich mitten in der Fahrt einen Platten und musste laufen. Ich bin keinen Kilometer gekommen, da fing es wieder an: starkes Schwitzen und Schwindel. Ich musste ständig anhalten, bis gar nichts mehr ging...ich glaube noch einen Schritt weiter und ich wäre zusammengebrochen. So dass ich jemand zum Abholen anrufen musste.

Kann das zum Fatique gehören? Es ist am Schlimmsten wenn ich praktisch auf 2 Beine stehe (also stehen oder gehen und wird, wenn ich sitze besser). Ich habe langsam keine Erklärung mehr und frage mich ernsthaft, wie ich irgendwie vernünftig auf Arbeit kommen will. Zum Arzt bin ich nicht mehr gegangen, weil man mich dann sowieso für verrückt hält.

Die o.g. Schilddrüsenwerte sind weiterhin ohne L-Thyroxin. Wieder keine TPO und TG-Antikörper trotz dieser kleinen inhomogenen SD.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
20.10.2019, 19:19 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Am Anfang der Wechseljahre können die Hormonwerte auch normal sein, so dass ich dies nicht als einziges Kriterium zur Beurteilung sehen würde. Starkes Schwitzen, Schwindel und verminderte Belastbarkeit können in Zusammenhang mit Fatigue auftreten, sind aber ein unspezifisches Symptom, welches bei vielen Krankheiten oder z.B. auch bei einer harmlosen Kreislaufregulationsstörung auftreten kann. Hinsichtlich der Schilddrüsenwerte ist es wichtig, dass die Hormonwerte im Normbereich liegen und daher in der Regel keine Behandlung mit Schilddrüsenhormontabletten erforderlich ist,

Gruss

Dr Schulz

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeine Gesundheit
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.