Avatar

Schwitzen am Po

Kategorie: Allgemeinmedizin » Forum Allgemeine Gesundheit

06.12.2005 | 10:52 Uhr

Hallo,
ich habe das Problem, daß ich besonders vor dem Stuhlgang enorm am Po schwitze (geht dummerweise durch die Kleidung).Auch sonst ist der Bereich am Steißbein leicht feucht. Hinzufügen muß ich, daß ich seit dem 17. Lebensjahr unter Hämorrhoiden leide (Evtl hat es damit was zu tun). Jetzt war ich beim Arzt, der mir eine Botox Behandlung erklärt hat. Da zweifel ich ein bissl, da dies eher für Schweiß der Hände oder Axeln benutzt wird.
Wenn mir bei diesen Problem geholfen werden könnte, wäre ich sehr dankbar.
Gruß Alex

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

12
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.12.2005, 05:27 Uhr
Antwort

Hallo Alex
leider kann ich dir auch nicht weiterhelfen, aber vielleicht kannst Du mir erklären was eine Botox Behandlung ist?
Bei mir ist es nämlich auch so, vor Stuhlgang am ganzen Po feucht merke aber nicht woher es kommt. Mir hat ein Arzt gesagt es sei Darmflüssigkeit die austritt, glaube ich aber nicht so ganz, müßte ich doch merken. Mit Hämorriden habe ich keine Probleme.
Freue mich auf eine Antwort.
Grüße Doris

Avatar
Beitrag melden
12.12.2005, 01:11 Uhr
Antwort

Hallo,

ich bin auch schon lange auf der Suche nach einer Lösung. Ich habe auch das Problem das ich extrem am Po schwitze. Aber nicht vor dem Stuhlgang sondern allgemein. Auf der Arbeit, immer Sommer etc.
Es ist ein extrem unangenehmes Gefühl und wenn man sich seine nasse Unterhose ansieht und sieht das es auch durch die normale Hose gegangen ist schon recht peinlich.
Ich habe schon verschiedene Salben ausprobiert aber wirklich helfen tut keine.
Ich muss sagen das ich ein wenig übergewicht habe aber auch schon 30kg abgenommen habe. Ich hatte gehofft das es dadurch besser wird aber eher im Gegenteil. Finde es fast noch schlimmer.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen das ich immer Probleme mit dem Magen habe. Egal was ich esse und wieviel, entweder ich habe Durchfall oder Blähungen. Eines von beiden immer.

So langsam weiß ich auch nicht mehr weiter.....

Gruß von Unbekannt da es mir trotz der Anonymität des I-Nets sehr peinlich ist.

Avatar
Beitrag melden
17.12.2005, 08:19 Uhr
Antwort

vcgh

Avatar
Beitrag melden
24.01.2006, 09:33 Uhr
Antwort

hallo,

ich hatte auch mal recht starke Probleme mit meiner Schweiß-Produktion. Hatte alles , wirklich alles probiert und nix hat geholfen. Diese Spezial-Deos und Cremes kannst du alle vergessen, die verkleben nur die Drüsen und lösen nicht das Problem. Wenn du ernsthaft etwas dagegen machen willst, probier mal YERKA (Pzn: 2448532) - gibts nur in der Apotheke und muß meist bestellt werden. Ich nehme das seit uber einem Jahr und ich war verzweifet, hatte nie Helle Sache tragen können, im Winter sogar noch mehr Schweißflecken als im Sommer.. Wenn ich jetzt Sport mache sind die einzigen trockenen Stellen am Körper unter den Achseln. Ich würde dir wegen deinem Problem raten etwas davon am Po zu verwenden (mach ich selbst auch ab und zu..) und es hilft.

Avatar
Beitrag melden
29.11.2008, 08:10 Uhr
Antwort

Hi,

ich habe genau die selben Probleme die ihr beschreibt. Der Beitrag ist zwar schon sehr alt aber vielleicht liest das ja doch nochmal wer.

Habt ihr eine Lösung zu euren Beschwerden gefunden?

Bei mir sind die Beschwerden wie folgt:

Vor dem Stuhlgang schwitz ich oft extrem am Hintern. (soll Darmflüssigkeit sein hab ich wo gelesen, kann man das stoppen?)

Habe auch oft Blähungen und dann die selben Probleme ( was auf die Darmflüssigkeit hindeuten könnte)

Schwitze auch sonst oft am Hintern allerdings nicht ganz zo stark wie vor dem Stuhlgang.
Problem ist, dass ich halt nicht immer sofort auf die Toilette kann. Entweder weil halt noch nichts geht ich aber schon schwitze oder man z.B. in einer Besprechung, einem Vortrag, Theater, Kino, etc... ist wo man nicht immer sofort auf die Toilette kann.
Ist extrem belastend, da ich z.B. beruflich Anzug trage und der sehr dünn ist und sofort durchgeschwitzt.

Mein Magen scheint mir auch nicht ganz ok hängt wohl alles zusammen.

Bin jetzt zum Arzt Ergebnisse stehen noch aus. Wollte mich parallel informieren.

Bin über Hilfe extrem dankbar!! Momentan ist das Leben nicht so recht lebenswert und ich habe schrecklich Angst das es irgendwer entdeckt.

Avatar
Beitrag melden
23.12.2008, 02:19 Uhr
Antwort

Hallo Traurig,

mich würde stark interessieren was bei der Untersuchung raugekommen ist?

Gab es bestimmte Uhrsachen z.b. falsche Ernährung?

Habe das selbe Problem und war noch nicht damit beim Arzt weil es bei mir nicht sonderlich extrem ist.

Avatar
Beitrag melden
22.01.2009, 09:07 Uhr
Antwort

Hi,

beim Arzt habe ich das Problem nicht direkt geschildert, sondern von häufigem nervösem Stuhlgang berichtet. Er meinte es könnte von einem empfindlichen Magen kommen. Bedingt durch Stress, ect...
Kann gut sein. Regiere recht sensibel auf sowas.
Auf jeden Fall hat er mir ein säurehemmendes Magen-Darm Mittel gegeben. Damit ist es auch wirklich deutlich besser geworden. Habe das Problem zwar immer noch aber bei weitem nicht mehr so schlimm.
Bin recht glücklich, aber ob das auf Dauer eine Lösung sein wird. Wie lang soll ich das Mittel nehmen?
Aber es ist ein Anfang.
Der psychische Schaden und die Angst allerdings bleibt.

Avatar
Beitrag melden
14.04.2009, 05:43 Uhr
Antwort

Hi,

wollt nochmal berichten wie meine Entwicklung vorangegangen ist. Habe das säurehemmende Magen-Darm Mittel etwa 3 Monate genommen. Das hat wirklich gut geholfen. Von teilweise täglichem stundenlangem Schwitzen, ist es auf wenige unangenehme Situationen zurückgegangen. Schweißbildung also deutlich reduziert. Fast nur noch in normalen Situationen wie Sport, extreme Hitze, etc... Ebenfalls der empfindliche Stuhlgang. Hatte z.B. sehr oft das Problem nach dem Mittagessen überfallartig auf die Toilette zu müssen. Oder 4-5 mal am Tag Stuhlgang und Durchfall.
Nehme das Mittel seit ca. 1 1/2 Monaten nicht mehr und trinke schon seit 5 Monaten nur noch ganz selten Kaffee. In der Arbeit überhaupt nicht mehr.
Die beiden Sachen scheinen der Schlüssel gewesen zu sein.
Was ich feststellen konnte ist, dass der Stuhlgang deutlich verringert ist. Würde fast sagen zu gering. Aber im Moment bin ich ehrlich gesagt sehr froh, so wie es ist. Habe das Gefühl eine gewisse Kontrolle über mein Körperfunktionen zu haben. :-)

Vielleicht hilft das hier jemandem oder andere wollen ihre Erfahrungen schildern. Letztlich bleibt nämlich ständig die Angst das es wieder losgeht. Ich kann nur sagen, das belastet letztlich das ganze Leben und ich wäre an einer nachhaltigen Lösung wirklich sehr sehr interessiert.

Avatar
Beitrag melden
20.04.2009, 04:32 Uhr
Antwort

Hi,


Bin auch so ein Kandidat der am Po schwitz und es mit dem Magen hat. :(

Bei mir ist es so das ich schwitze wenn ich aufgeregt bin, oder dringend auf´s Klo muss. Z.b. Arbeite in Schichten wenn ich vormittags Zuhause bin ist nix kaum muss ich dann Mittags rum auf Arbeit fang ich ohne Grund einfach am Po mit schwitzen an. Und meine Gänge zum Klo sind auch nicht gerade wenig was mich schon sehr stört. Zum glück ist es nicht ganz so schlimm das es durch die Hose geht aber die Boxer ist dann schon durch und angenehm ist das ja nicht gerade.


@ Traurig
würde gern ma den namen von dem Mittel erfahren was du hattest...

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeine Gesundheit