Avatar

Fühle mich immer schwummrig / wie bekifft..

Kategorie: Allgemeinmedizin » Forum Allgemeine Gesundheit

02.12.2019 | 13:23 Uhr

Hallo zusammen,

evtl. hat hier jemand einen Tipp für mich, mir ist permanet schwummrig manchmal mit einer leichten Gangunsicherheit, fühlt sich so an, als wäre ich bekifft, eine Art benommenheit.

Ich war schon bei diversen Ärzten, HNO, Neurologe, Ortopäde, Osteopath etc. alles ist in Ordnung, ausgenommen von meinem Langzeitzucker, dieser liegt bei 6,5.. ist mir aber auch bekannt, seid Jahren.. Medizin muss ich da keine Einnehmen...

 

Habt Ihr einen Tipp?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.12.2019, 13:32 Uhr
Antwort

Vitamin D wurde auch auch getestet.. lag bei 32,6 (25-OH)....

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
02.12.2019, 16:30 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Nehme mal an, es handelt sich beim 25-OH-Vitamin-D3 um ng/ml, dann liegt der Wert im Normbereich.

Benommenheit und Müdigkeit sind unspezifische Symptome, welche ganz unterschiedliche Ursachen haben können. In Frage kommen z.B. Schilddrüsenunterfunktion, niedriger Blutdruck, Herzschlagverlang-samung, Infektionen (z.B kann es bei Borreliose oder bei der infektiösen Mononukleose zu einer ausgeprägten Müdigkeit kommen). Haben Sie sich ggf vor einiger Zeit den Kopf gestossen?

Gruss

Dr Schulz

 

 

Avatar
Beitrag melden
02.12.2019, 16:46 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Schulz,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Es wurde zweimal ein großes Blutbild erstellt, dort war alles ok. Bis wie erwähnt die minimale Erhöhung des Langzeitzuckers.

 

Phasenweise kommt zu der Benommenheit noch ein Schwindel (wie als ob man schwankt / es einen in eine Richtung zieht) und ein Flimmern bei den Augen hinzu. 

Bin langsam wirklich ratlos, mein Blutdruck ist eher hoch als niedrig, im Schnitt um die 135/85.

Die ganzen genannten Ärzte sind leider ratlos und schieben es dann zum Teil auf die Psyche. 
Haben Sie eine Idee, welche Medikamente (Pflanzlich) man einnehmen könnte um die Benommenheit zu verbessern?

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
02.12.2019, 17:14 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo nochmal,

grundsätzlich ist es natürlich immer wichtig ausreichend zu trinken, gegen Schwindel kann Melisse helfen, z.B. als Tee. Auch würde ich beim Hausarzt auch das Magnesium bestimmen lassen, da hier ein Mangel  zu Benommenheit und Schwindel führen kann,

Gruss

Dr Schulz  

Avatar
Beitrag melden
02.12.2019, 17:35 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Schulz,

vielen Dank für die schnellen Antworten. 
Leider bin ich nun im Ausland unterwegs und kann dies nicht kurzfristig testen. Allerdings nehme ich täglich einen Dosis LaVita ein um evtl. Mängel zu beseitigen. Ich habe aber zufällig noch Magnesiumtabletten dabei (500er), sollte ich diese einfach mal zum Testen einnehmen? Passieren kann ja nichts....oder?

Vielen Dank 

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
03.12.2019, 11:31 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo nochmal,

würde zunächst nochmal Rücksprache mit dem Hausarzt nehmen, da ich leider via Netz nicht beurteilen kann, welche Medikamente/Ergänzungsmittel für sie geeignet sind.

Gruss

Dr Schulz

Avatar
Beitrag melden
03.12.2019, 11:45 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Schulz,

vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe, ich hätte noch eine kurze letzte Frage, kann es sein, dass der C-reaktive Proteinwert bei einer Erkältung im Blut erhöht ist?

Ich war heute beim Kardiologe, dieser hat einen BD von 150/91 festgestellt und mir 2.5 mg Ramipril verordnet, hoffentlich hilft das gegen den Schwindel....

In der Ruhephase ist der BD allerdings normal, kann man zu viel von Ramipril einnehmen?

Vielen Dank nochmals und beste Grüße

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
03.12.2019, 14:21 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Das kann sein, manchmal handelt es sich ja auch um bakterielle Infektionen. 2,5 mg Ramipril sind eine sehr niedrige Dosis, grundsätzlich kann man aber jedes Medikament überdosieren,

Gruss

Dr Schulz

Avatar
Beitrag melden
03.12.2019, 14:56 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Schulz,

vielen Dank für die Info, da mein Hausarzt bezüglich dem Protein nichts weiter erwähnt hat, gehe ich davon aus, dass es an der Erkältung liegt, diese hält schon seid 5 Tagen an.

Ok, vielen Dank, sie würden also auch sagen, das Ramipril in der Dosis eingenommen werden kann? Im Ruhezustand ist der Blutdruck meist normal, in gewissen Situationen (Stress) dann aber 150/90.

Nicht das der Blutdruck im Ruhezustand zu weit absinkt. 

Besten Dank

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeine Gesundheit
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.