Avatar

Frau Dr. Männel bitte.Vaginalabstrich und Urinergebnis

Kategorie: Allgemeinmedizin » Forum Allgemeine Gesundheit

20.09.2019 | 14:30 Uhr

Guten Tag  liebe Frau Dr. Männel,

ich hatte Ihnen vor kurzem wegen dem Enterokokken fäkalis Keim im Urin geschrieben und dem Harndrang mit Blasenkrämpfen, den ich nun seit fast 5 Monaten habe und mit Angocin, Urol Flux, D Mannose etc behandle.

Nun war ich noch beim Gynäkologen um einen Abstrich auf Bakterien machen zu lassen. Die Gyn. meinte der PH Wert sei okay und auch die Scheide nicht zu trocken, obwohl ich da ein ganz anderes Gefühl habe und ja auch einen nachgewiesenen Estriolmangel im Speicheltest.Sie verordne mir keine Ovestin oder ähnliches. Döderleinbakterien seien auch unterm Mikroskop genug vorhanden.

Da ich allerdings an der inneren Labie seit Wochen eine Art gelben Pickel hatte der aus der tiefe kam u. schmerzte wollte ich trotzdem einen Test auf Bakterien. Sie hat einen Abstrich aus der inneren Scheide genommen und mit dem selben Stäbchen auch an der Vulva entlang. Nun kam das Ergebnis.

Keim 1: Koagulase-negative Staphylokokken ++ mäßig

Keim 2 Lactobacillus species ++++ massenhaft

Keim 3 Enterococcus faekalis +++ reichlich

Zu Keim 3 wurde ein Antibiogramm erstellt. Amoxi wäre wirksam, so wie beim Urinergebnis auch.

Zu Keim 1 wurde gar nichts geschrieben und zu Keim 2 auch nicht.

Ich bin nun verunsichert weil ich gerne wissen würde was Koagulase negative Staphylokokken sind und ob diese wohl gar nicht behandelt werden müssen?

Meine Gyn. meint das muss nicht behandelt werden.Sowas sind normale Flora und Hautkeime.Wenn ich aber möchte kann ich Amoxi 1000 nehmen.Aber Sie kann mir nicht versprechen das es vll. gar nicht die Ursache ist und ich dann auch noch einen Pilz und eine gestörte Darmflora habe Ich bin sowas von unsicher.

Was muss ich jetzt tun und muss ich den Test noch einmal wiederholen lassen weil  die Ärztin ein Stäbchen für den Abstrich genommen hat? Was würden Sie mir raten?

Antibiose versuchen? Amoxi 1000 2x1 ist das nicht zu stark? Ich wiege bei einer Größe von 171 cm, 55 Kilo

Langsam bin ich ehrlich verzweifelt weil ich gar nicht mehr weiß was nun behandelt werden muss und wie es behandelt werden sollte.Oder ob ich einfach weiter meine pflanzlichen MIttel nehmen sollte?!

Lieben Dank schon mal für Ihre Hilfe.

Melody:ROSE:

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Dr. Jessica Männel
Beitrag melden
20.09.2019, 16:52 Uhr
Antwort von Dr. Jessica Männel

Hallo Melody, wie gesagt ich darf aus der Ferne keine Therapieempfehlung geben - die Koagulase negativen streptookken gehören meist zu den normalen Haut Bakterien , deswegen würde hier auch kein Antibiotikum empfohlen . die Rnterokokkus Fäkalis sind da wohl relevanter , da sie auch im Urin zu finden sind . Da sie auch schon viele anderen Therapien ausprobiert haben , wäre es wirklich zu überlegen ob man antibiotisch behandelt . Die normale Dosierung bei erwachsenen beträgt 1,5-3 Gramm / Tag aufgeteilt auf 3-4 Dosen , da es Eine kurze Halbwertzeit hat. Darunter ist die Wirksamkeit nicht gegeben . Beste Grüße dr.Männel 

Avatar
Beitrag melden
20.09.2019, 17:55 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Antwort Frau Dr.Männel.

Ist Amoxi denn gut verträglich? Ich habe seit 8 Jahren kein Antibiotika mehr genommen. Auf Cefuroxim damals sehr schlimmen Durchfall bekommen.Auf welche Nebenwirkungen bei der Einnahme muss ich achten und wann ggf. zum Arzt oder das Medikament absetzen?

Habe ich es richtig verstanden das ich Amoxi 1000  z.B. 4x in 500 mg Dosen einnehmen kann? Muss also nicht unbedingt 1000 mg auf einmal schlucken? Dann würde ich das so machen. Ich soll das Medikament 5 Tage nehmen. Das ist okay oder?

Kann ich gleichzeitig Darmbakterien einnehmen oder sollte ich das erst nach der Antibiose tun?

Danke Ihnen nochmal. Ich glaube es ist vll. doch nach der langen Zeit angebracht und ich hoffe das es meine Beschwerden endlich verschwinden lässt. Ich hoffe ich habe noch nichts verschleppt,oder? Ich behandle ja die ganze Zeit schon pflanzlich .

 

Lg Melody

Dr. Jessica Männel
Beitrag melden
20.09.2019, 19:53 Uhr
Antwort von Dr. Jessica Männel

Wie gesagt ich darf hier keine Therapie Empfehlung geben ich kann nur grundsätzlichen Einnahmeempfehlungen , die sie auch aus der Packungsbeilage entnehmen können hier übermitteln. Amoxicillin gehört zur Gruppe der Penicillin, die  natürlich unterschiedlichen Nebenwirkungen machen können  wie Magen Darm Beschwerden, Ausschlag etc., die Liste der Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. es ist für die Darmflora  manchmal besser  verträglich  als andere Antibiotikagruppen,  es wird aber immer empfohlen parallel ein Probiotikum etc. zu nehmen , wenn man ein Antibiotikum einnimmt.  Bezüglich der Therapiedauer müssten sie  mit ihrem behandelnden Arzt Rücksprache halten.  Beste Grüße Doktor Männel 

Avatar
Beitrag melden
21.09.2019, 09:46 Uhr
Antwort

Dann sagen ich nochmal herzlichen Dank für Ihre Hilfe.

Ein erholsames und schönes Wochenende Ihnen.

 

Lg Melody

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeine Gesundheit
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.