Avatar

Zysten

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

31.05.2007 | 10:23 Uhr

Lieber Dr.Dossler
Ich verfolge schon lange dieses Forum,und hoffe das auch sie mir helfen können.Ja eigendlich sind sie meine letzte Rettung,weil ich nicht weiss an wen ich mich noch wenden könnte.
Ich versuche es so kurz wie möglich zu halten.

Bei mir fing alles vor 8 Monaten an,ich bekam meine Periode unregelmäßig,Schweissausbrüche,und viele Pickel auf der Brust die furchtbar gejuckt haben.Dazu kamen dann noch Unterleibschmerzen,und ich hab dann jeden Tag dicken Schleim verloren,der so dick wie Kaugummi ist.So ich bin gleich zum Arzt,er stellte eine Zyste fest am Eierstock,und hat noch etwas in meiner Gebärmutter gesehen.Er meinte es würde aussehen wie eine Schwangerschaft,nur bei mir sind beide Eileiter verklebt,und eine Schwangerschaft wurde durch Blutuntersuchung ausgeschlossen.Daraufhin bin ich dann zur Ausschabung gegangen,und es wurde ein Myom dort an dieser Stelle gefunden,und ausserdem festgestellt das meine Gebärmutterschleimhaut viel zu dick ist.Mein Fa meinte um die Gebärmutterschleimhaut bräuchte ich mir keine Gedanken zu machen,einige Frauen hätten sowas in den WJ.Und meine Zyste ist dann doch weg geplatzt.Auf meine Frage hin ob das denn alles hormonell sein könnte,bekam ich die Antwort nein...und wenn ich Beschwerden hätte müßte eben die Gebärmutter raus.

Daraufhin hab ich dann den Fa gewechselt,um mir eine 2 Meinung zu holen.So dann wurde eine neue Zyste festgestellt,die mir auch wieder massive Beschwerden gemacht hat.Und auch dieser Fa sagte mir,meine G-schleimhaut wäre zu dick,aber das hätten einige Frauen.Ich hab dann gefragt,ob man die Zystenbildung nicht hormonell vorbeugen kann,daraufhin sagte er mir...nein das geht nicht,helfen würde da nur die Eierstockentfernung.So und nun Dr.Dossler hätte ich schon eine total OP hinter mir gehabt.Ich hatte Glück und diese Zyste ist dann doch geplatzt,nachdem ich wieder Wochen voller Schmerzen hinter mir hatte.

Ich hab mir aber gedacht,irgendwie muss das doch alles mit meinen Hormonen zu tun haben,da ja alles mit meinem unregelmäßigen Zyklus angefangen hat.
ICH BIN DANN ZUM 3 FA.
So und nun wurde wieder eine Zyste festgestellt,die 3 in ein paar Monaten.Dieser Fa hat mir dann Primolut No5 verschrieben,damit ich meine Periode bekomme.Ich bin dann heute hin,weil meine Periode kam.Die Zyste ist nicht weg gegangen,und der Fa meint da hilft nur eine Bauchspiegelung.So nun hatte ich aber schon 7 Bauchspiegelungen,immer wegen Zysten und Verwachsungen.Und auf meine Frage,ob man diese Zystenbildung nicht hormonell angehen könnte....bekam ich die Antwort...das bringt nix...und einige Frauen haben sowas eben.
Ich hab noch gefragt,ob man diese Zyste,die ich jetzt habe, nicht punktieren kann durch die Scheide,und der Fa meinte,das würde nix bringen die füllen sich sowieso wieder.
So meine Frage an sie Dr.Dossler,muss ich jetzt alle paar Monate zur B-spiegelung um mir die Zysten entfernen zu lassen???.
Dann hätte ich jetzt...summasomarum wenn die anderen beiden Zysten nicht geplatzt wären,die 3 B-spiegelung in 8 Monaten...und ein Ende ist ja nicht abzusehen...also da muss es doch eine andere Lösung geben.
Oder hilft da wirklich nur die total OP.

Und an wen oder was kann ich mich noch wenden,oder kann mir überhaupt niemand helfen.Sorry bin wirklich ratlos,weil ich laufe jetzt schon 8 Monate damit rum,und fühle mich völlig allein gelassen von den Fa.

Ich danke für ihre Geduld,dass sie alles gelesen haben.Und hoffe sie haben einen Rat für mich,und wohin oder was ich noch tun kann.

Ganz lieben Dank

Jutta

Ich bin 47 Jahre.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
11.06.2007, 14:12 Uhr
Antwort

Hallo Dr.Dossler...ich bins noch einmal -).

Ich hab ja bald wieder einen Termin beim Fa,und werde sie mal fragen was es für eine Zyste ist.Und da sie mir ja auch Beschwerden macht...wenn sie das ist....komm ich ja sowieso um meine 8te B-spiegelung nicht drum rum.
Ist es denn beruhigend zu wissen das der Tumormarker,gut ausgefallen ist,irgendwo hab ich gelesen,das besagt nicht viel.

Dann noch eine Frage.
Falls die Fa dann darauf eingeht mir die Pille zu verschreiben,damit sich keine neue Zysten mehr bilden.
Kann ich die denn überhaupt noch nehmen die Pille,da ja meine Periode sehr unregeläßig ist,und ja drauf und dran ist sich ganz zu verabschieden...denke ich mal.
Halte ich meinen Zyklus dann mit der Pille nicht aufrecht,ist das dann nicht unormal?

Lg Jutta

Avatar
Beitrag melden
11.06.2007, 16:07 Uhr
Antwort

Hallo Jutta,
sagen wir mal so:
hohe Tumormarker wären sehr beunruhigend.
Niedrige bis normale Tumormarker würden mich insofern auch beruhigen, weil höchstwahrscheinlich nichts dahintersteckt.
Aber der allerklügste Arzt ist immer der Pathologe, der das entnommene Gewebe untersucht.
Ärzte werden ja immer noch gerne als *Halbgötter in Weiß* bezeichnet, aber die göttliche Fähigkeit der Allwissenheit haben sie nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.