Avatar

Welche Pille bei Östrogenmangel?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

07.04.2008 | 06:02 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dossler!

Ich habe Hashimoto und laut Symptomen und Befinden auch einen Östrogenmangel. Welche Pille würden Sie mir empfehlen? Mit einem hohen Östrogengehalt und niedrigem Gestagengehalt?
Oder ist das egal?
Hatte mal ein 2-Phasen- Präparat, da ging es mir in der 2.ZH nicht so gut…

Liebe Grüße von Kathrin

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.04.2008, 12:56 Uhr
Antwort

Habe ich laut den Temperaturkurven einen Eisprung?

Avatar
Beitrag melden
15.04.2008, 16:01 Uhr
Antwort

Hallo Kathrin,
in eine Hormonambulanz wird man überwiesen, nicht eingewiesen (sie gehen anschließend wieder nachhause).
Und ob Sie jetzt irgendeine Hormonbehandlung machen oder nicht, Sie sind ein Fall für einen Spezialisten.
Und ob Cortison ausreicht, ihre Androgenproduktion zu unterdrücken, kann auch nur im Hormontest nachgewiesen werden.
Bei einer reinen Gestagentherapie (wie mit CERAZETTE) ist wiederum ein zunehmender Östrogenmangel zu erwarten, da unter Cerazette die körpereigene Östrogenbildung unterdrückt wird.
Ob Yasmin oder Yasminelle, Petibelle oder Aida besser sind, weiß ich wirklich nicht. Und ich bin ziemlich sicher, dass ihnen das zur Zeit keiner vorhersagen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
15.04.2008, 16:02 Uhr
Antwort

ja, ganz sicher

Avatar
Beitrag melden
17.04.2008, 06:40 Uhr
Antwort

Es könnte evtl. auch an der SD liegen...hm...ich werd mich mal in Leipzig oder Dresden Uniklinik melden.
Aber in Behandlung bin ich in Dresden im Endokrinologikum...

Avatar
Beitrag melden
17.04.2008, 06:42 Uhr
Antwort

Östrogenmangel nur in meinem Fall oder allgemein.
Wenn aber evtl Progesteron fehlt, dann könnte diese Pille ja gut tun...??!!
Ist man mit einer Pille eher in Östradiol- oder Gestagendominanz?

Avatar
Beitrag melden
17.04.2008, 07:04 Uhr
Antwort

Liebe Kathrin,
Sie haben sich sehr viel Wissen über die Wechseljahre angelesen, was aber mit ihrer Problematik nichts zu tun hat.
Die Pille hat eine völlig andere Wirkung als eine HET.
Die Pille soll die Eierstockfunktion ausschalten, die HET tut das nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
18.04.2008, 08:42 Uhr
Antwort

Dann müsste es mir ja mit Pille gut gehen?!
Oder könnten bei einem Mangel trotzdem noch Symptome bestehen?
Oder gibt es nicht auch zu zeitige Wechseljahre?
Habe am 13. 05. einen termin in der Uniklinik Dresden.
Meinen Sie, dort kann man mir trotz Pilleneinnahme weiterhelfen?

Avatar
Beitrag melden
18.04.2008, 10:57 Uhr
Antwort

hallo Kathrin,
sicher gibt es frühzeitige Wechseljahre; aber Ihre gesamte Diagnostik muß erst von Spezialisten gemacht werden (und zwar ganz sicher ohne jede Hormoneinnahme!), bevor man überhaupt etwas zu ihrer hormonellen Situation sagen kann.
Wenn Sie zur Pille etwa noch die von Ihnen mehrfach erwähnten anderen Hormone zusätzlich angewendet haben, dann dürfte ein ziemliches hormonelles Durcheinander herrschen.
Was immer Ihnen weiter helfen kann - im Moment weiß ich wirklich keinen Rat und hoffe sehr auf die Kompetenz der Uniklinik.
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
18.04.2008, 12:31 Uhr
Antwort

Ja, ich werd mein Glück versuchen.
Die Hormone habe ich genommen, als ich die Pille abgesetzt habe.
Vielleicht ist es auch erst notwendig, einen Hormonstatus zu machen, wenn ich den Wunsch habe, Nachwuchs zu bekommen...
Ich danke Ihnen, dass sie mir zur Seite gestanden haben und mich ernst genommen haben!

Gruß, Kathrin

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.