Avatar

Was bewirkt die Angelique?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

07.06.2007 | 09:59 Uhr

Ich stell jetzt mal ganz blauäugig diese Frage.
Bin 45 Jahre , FSH 58,5 ,Östradiol 18. Schilddrüse wird therapiert mit Novothyral 100.
Seit einiger zeit habe plötzlich auftretende Angstzustände. Nachts schwitzen .
Meine Ärztin verschrieb mir eben Angelique, sie meinte damit würden die Beschwerden besser.
Mir ist nun gar nicht klar was das für ein Medikament ist, wie sind die Nebenwirkungen? Was ist mit Gewichtszunahme? Muß ich irgendetwas beachten?
Vielen Dank für eine Antwort

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.06.2007, 10:07 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Dossler,
der Termin für die Entfernung der Mirena ist am Montag. Soll ich dann trotzdem die Angeliq weiternehmen? Oder bekommt mein Körper dadurch keine Gelegenheit zu regenerieren?
Viele Grüße

Avatar
Beitrag melden
21.06.2007, 12:12 Uhr
Antwort

hallo,
wenn sie eine HET weiterführen, werden die Eierstöcke weiterhin nicht arbeiten. Aber Ihre Hormonsituation wird durch das ANGELIQ recht ausgeglichen sein.
Hauptsache der Störfaktor MIRENA ist draussen!
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
25.06.2007, 10:12 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Dossler,
da bin ich schon wieder. Die MIRENA ist seit ner Std draussen. Erst wollte meine Ärztin nicht so recht ran. Von wegen Verhütungsschutz usw. Hinterher räumte sie ein das eine Schwangerschaft bei den Hormonwerten fast ausgeschlossen ist. Evtl. Schwangerschaft wäre aber kein Problem für uns.
Sie sagte ich solle die Angeliq weiternehmen.
Was meinen Sie? Macht es Sinn eine Zeitlang auf Hormone komplett zu verzichten???

Viele Grüße

Avatar
Beitrag melden
25.06.2007, 10:40 Uhr
Antwort

Hallo Anonym,
also in diesem Monat sollten Sie meines Erachtens tatsächlich die Angeliq nehmen, dann aber absetzen und die Temperatur messen und MÖNCHSPFEFFER einnehmen (z.B. AGNUCASTON 1x1 morgens).
Eine kleine Frage noch am Rande:
Wurde anläßlich der Hormonanalyse auch das SHBG (sexualhormonbindenes Globulin) mit gemessen? Mit welchem Ergebnis?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
25.06.2007, 12:17 Uhr
Antwort

Hallo Herr D. Dossler,
lt. dem Laborzettel vom 30.05.07 wurde unter endokrinologisch nur FSH und 17-ß- Östradiol gemacht. Außerdem ein kleines Blutbild.
SHBG steht nicht auf dem Zettel. Vor 8 Monaten wurden die Werte auch schonmal gemacht, da hatte ich FSH 62,8 und Östradiol 17.
Wofür ist das SHBG denn gut?
Vielen Dank

Avatar
Beitrag melden
25.06.2007, 12:47 Uhr
Antwort

Hallo,
das SHBG ist das Sexualhormonbindende Globulin und entstammt der Leber. Unter manchen Hormonbehandlungen (z.B. manchmal unter der Pille) steigt dieses Globulin deutlich an. An dieses Globulin wird vor allem das Testosteron sehr stark gebunden und *neutralisiert*, was den Libido und Leistungsverlust erklärt, den so häufig Patientinnen unter der Pille äußern.
Manche Störungen erklären sich auch durch einen evt. Testosteronmangel.
Ich habe übrigens keine Ahnung, ob die MIRENA auf das SHBG einen Einfluß hat, das interessiert mich zur Zeit aber sehr, da Libidoprobleme so häufig unter Mirena angegeben werden.
Meine Frage hat also nicht direkt etwas mit Ihnen zu tun.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
05.07.2007, 01:45 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Dossler,
da bin ich schon wieder. Habe die erste Palette Angeliqe verbraucht. Mirena ist seit 10 tagen draussen.
So richtig gut fühle ich mich nicht. Bin sehr müde und schlapp. Auch lustlos. Habe oft kalte Hände und Füße. Ziehe mittlerweile sogar Socken an. Das hab ich noch nie gemacht im Sommer.. Abends im Bett sogar eine eiskalte Nase.
Das ist wieder so wie früher, als meine Hashimoto noch nicht behandelt wurde. da fiel mir eben ein, müßte ich meinen Endokrinologen über die Angeliq informieren? Mir kam eben der Gedanke, das meine Novothyral vielleicht nicht mehr richtig dosiert sind.
Viele Grüße

Avatar
Beitrag melden
05.07.2007, 02:10 Uhr
Antwort

Hallo,
Sie sollten auf jeden Fall mit dem Endokrinologen Rücksprache halten.
Es fällt mir übrigens immer wieder auf, wie häufig Frauen, die die MIRENA anwenden oder angewendet haben, eine Schilddrüsenstörung haben.
Besteht diese Störung schon länger? Oder erst, seit sie Mirena hatten?
Ob da ein Zusammenhang bestehen könnte, weiß ich nicht, mir fällt das nur bei den vielen Briefen auf.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
05.07.2007, 03:33 Uhr
Antwort

Meine Schilddrüse hat nur noch ein Volumen von ca 6ml. Festgestellt wurde Hashi vor ca 16 Monaten. Damals ging ich zu meiner Gyn um mir die Mirena ziehen zu lassen. War immer müde, abgeschlagen, depriemiert. Und hatte ca. 15 Kilo in den letzten Jahren zugenommen. Sie hat damals die Schilddrüse untersucht (von der Mirena können die Beschwerden angeblich nicht kommen). Aufgrund des hohen TSH von 16 hat sie mich sofort zum Endo geschickt. Der hat dann Hashi diagnostiziert.
Wie lange ich das schon habe........keine Ahnung. Ich hatte zwei Mirenas. Die erste 5 Jahre , die letzte 4 Jahre. Meine Jüngste Tochter ist gerade 11 Jahre, ich vermute in der Schwangerschaft wurde das letzte Mal der TSH gemessen. Damals war er wohl in Ordnung.
Dank Weight Watchers und der richtigen Einstellung konnte ich die 15 Kilo wieder loswerden. Aber irgenwie ist das alles nur nervig.
Viele Grüße Ich berichte dann wieder.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.