Avatar

Psychotherapie oder keine Mirena mehr

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

06.06.2007 | 08:52 Uhr

Hallo, TomDoc,

in den letzten 3 Jahren hatte ich enormen beruflichen als auch privaten Ärger bzw. Stress.
Ich bin 44 und hatte bis zum 40. Lebensjahr keine Herz-und Kreislaufprobleme. Seit 2-3 Jahren leide ich an erhöhtem Blutdruck, danach kamen Schwindelanfälle, Überreizhiet, Angststörungen, Beklemmungen in der Brust ect. dazu.
Ausserdem leide ich extrem an morbus scheuermann in der BWS und einem Bandscheibenvorfall in der HWS.

Zur Zeit werde ich psychtherapeutisch betreut, weil ich körperlich und seelisch auf den Tiefpunkt angelangt bin. Ich nehme früh und abends 1/2concor 2,5 mg und 2x 50 mg Insidon.

Meine Frauenärztin hat einen Hormonspiegel erstellen lassen und
(obwohl alle Ärzte der Meinung waren ich bin nicht in den Wechseljahren) ist festgestellt, dass keine Gelbkörper mehr produziert werden. Man hat mir Clormadinon 2 mg verschrieben, die ich morgen das erste mal einnehme.

Dennoch bin ich total verunsichert und wollte fragen, ob ich mir die mirena ziehen lassen. Welche Auswirkungen hat das auf den Blutdruck. Ich habe panische Angst vor einem Herz-Kreislaufleiden und sehe schon rot, wenn der Blutdruck gemessen wird. Organisch ist aber alles i.O.

Können Sie mir helfen?

Danke und viele Grüße

Katrin

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 12:25 Uhr
Antwort

Ihr Lieben,

vielen, vielen Dank für eure Infos. Ich zweifle leider immer an mir, ehe ich versuche nach den Ursachen zu forschen.

Ja, genau vor 2 Jahren liess ich die zweite mirena setzen und danach fingen all meine Wechseljahrsbeschwerden an, auch herz-kreislaufmässig, Schwindelgefühe. Ich dachte es liegt an meinem beruflichen und privaten Sttress. Insgeheim habe ich seit dem Lesen der Mirena-Mäusen vermutet, dass vielleicht die Zusammensetzung verändert wurde. Aber ich kam mir vor wie ein Hypochonder, von Ärzten nicht für voll genommen. Ich habe nur Angst, nach dem Ziehen seelisch nicht klarzukommen, da ich momentan bereits sehr starken emontionalen Stress habe. Aber wenn der Mönchspfeffer wirkt ,ist es ja gut.

Danke euch nochmals für eure Antworten.

Liebe Grüße

Katrin

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 12:49 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,

hier meine Schilddrüsenwerte: norm:

freies Trijodthyronin /FT 3 4,2 pmol 3.13-6.76
freies Thyroxin / FT 4 20,0 10.6 - 22.7
Thyreoida-stim. Horm TSH 2,3 mIU 0,27 - 4,2
Thyreoidea- Peroxidase-AAk 63,1 IU/ml < 35
TSH-Rezeptor AAk <5 U/L <9

Leicht erhöhte TPO-AK als möglicher Hinweis auf eine beginnende Immunopathie der Schilddrüse, bei derzeit normaler Schilddrüsenfunktion.

Wie sehen Sie die Bewertung?

Meine Hormonwerte sende ch Ihnen am Montag.

Viele Grüße

Katrin

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 12:59 Uhr
Antwort

Liebe Kerstin,

hier meine Werte:

Freies Trijodtyrin FT3 4,2 pmol 3.12 - 6.76
Freies Thyroxin / FT 4 20,0 pmol 10.6 - 22,7
Tyreoidea TSH 2,3 mIU 0,27 - 4,2
Thyrioedea - Peroxidase 63.1 IU/ml <35
TSH-Rezeptor - AKK <5U/l < 9

Leicht erhöhter TPO-AK als möglicher Hinweis auf eine
beginende Immunopathie bei derzeitiger Schilddrüsenfunktion.


Kannst Du was damit anfangen? Denn ganz einwandfrei sind die Werte wohl nicht.

Danke für Deine und Eure Unterstützung, das hilft mir schon sehr,
ich zweifle immer zuerst an mir und bin froh, wenn es anderen auch so erging.

Liebe Grüße

Katrin

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 17:46 Uhr
Antwort

Hallo Katrin,

so wirklich werde ich dir wohl auch nicht helfen können.

Deine Schilddrüsenwerte sehen, bis auf die TPO-AK?s die auf Hashimoto hinweisen, auf den ersten Blick zwar ?NORMAL? aus aber das muss jetzt nicht heißen, dass du persönlich mit diesen Werten klar kommst. Infos über Hashi findest du z.B. bei www.ht-mb.de
Ist denn mal ein Ultraschall oder eine Szintigraphie gemacht worden, da könnte man schon mal sehen, ob deine SD schon kleiner geworden ist (durch Hashi schrumpft sie nämlich) oder ob eventuell Knoten vorhanden sind.
Tja, der andere Punkt ist immer noch die Mirena, die sich auch in alles einmischt.
Ich kann dir eigentlich nur empfehlen, eins nach dem anderen in Angriff zu nehmen und dir wie der Doc es vorgeschlagen, hat mit Pflanzlichen Mitteln über eine eventuelle Durststrecke zu helfen. Die SD würde ich mal von einem Spezialisten begutachten lassen.
Viel Glück und lass dich nicht unter kriegen...
Liebe Grüße
Kerstin

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 17:49 Uhr
Antwort

Ich noch mal
...nur zur Info

irgendwie werden aus meinen Anführungszeichen immer Fragezeichen.......

Gruß
Kerstin

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 17:53 Uhr
Antwort

Hallo Katrin,
das ist eine beginnende Hashimoto-Krankheit, obwohl hohe AK=Antikörper auch bei dere BASEDOW-Krankheit vorkommen, aber dagegen sprechen m.E. die sonst normalen SD-Werte
Die TPO-AK werden auch als MAK= mikrosomale Antikörper bezeichnet.
bei Ihnen kommen möglicherweise 2 Dinge zusammen, die Sie psychisch in den Keller gebracht haben:
Meines Erachtens immer noch als erstes: MIRENA
Die Hashimoto-Krankheit erschwert möglicherweise das Ganze.
Da Ihr Beschwerdebeginn mit dem Legen der neuen MIRENA zeitlich zusammenfällt, sollte sich Ihre Entscheidung wirklich dahin wenden, das Ding ziehen zu lassen, ganz egal, was Ihnen die FÄ dazu sagt!!!
Ich bin fest überzeugt, dass Sie in ganz kurzer Zeit wieder ein neuer Mensch sein werden!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 17:56 Uhr
Antwort

p.s.
Im übrigen finde ich es großartig, wie die *Große Familie im Expertenrat Wechseljahre* hier zusammen hält und Ihnen helfen möchte.
Haben Sie schon mal so was erlebt?
Ist doch wirklich toll - oder?
Sie sehen,dass Sie nicht allein sind!
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 18:28 Uhr
Antwort

Hallo Kerstin,
das liegt an wohl an dem Script von LIFELINE.
Ich hatte dieses Problem auch und habe mir angewöhnt, statt Ausrufezeichen ein * Sternchen * zu machen. Dann geht es.
Auch das Apostroph wird nicht richtig dargestellt.
Manche meiner früheren Brief sahen aus wie eine Nachricht vom Pharao *Ramdös der Große*.
Mit ferundlichem Gru
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
08.06.2007, 18:30 Uhr
Antwort

Hallo Katrin,

auch ich muss mich jetzt einmischen;-))
Hatte die Mirena ebenfalls 4 1/2 Jahre mit sämtlichen Nebenwirkungen......raus damit, ganz schnell!!!! HAbe mittlerweile auch mehrmals den Arzt gewechselt und habe jetzt eine naturheilkundlich angehauchte, sehr verständnisvolle Ärztin gefunden, die auch zugibt, dass einige der Nebenwirkungen bekannt seien. HAtte ebenfalls keine Östrogene mehr......langsam wird´s besser.....mir wirds besser!!!!!! Auch dank Doc Dossler!!!!

Lieben Gruß,
Claudia

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.