Avatar

Mönchspfeffer bzw. Yamswurzel bei Zyklusunregelmäigkeit bzw. starker Blutung

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

16.08.2007 | 04:05 Uhr

Hallo Dr. Dossler,

ich bin 47 Jahre alt und habe seit einem halben Jahr unter Zyklusunregelmäßigkeiten bzw. starken Blutungen bis hin zu Dauerblutungen zu leiden. Mein Frauenarzt hat mir darauf hin zur
Blutstillung das Präparat MPA 5 Gyn verordnet, was die Blutungen auch zum Stillstand gebracht hat.
Meine Frage an Sie: Kann ich zur Zyklusregulierung Mönchspfeffer einnehmen? Eine sonstige Hormontherapie ist für mich nicht angezeigt, da ich ein erhöhtes Thromoboserisiko aufweise.
Was ist von der Einnahme von Yamswurzelextrakten zu halten.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
16.08.2007, 08:23 Uhr
Antwort

Hallo Lisa,
ich wüßte allzu gerne, wer die Lawine der YAMS-Fragen angestoßen hat heute.
YAMS hat nur solange - möglicherweise - einen Sinn (ich drücke mich sehr vorsichtig aus, weil bis heute keine exakten wissenschaftlichen Untersuchungen über YAMS vorliegen), solange die Eierstöcke in der Lage sind, selber Gelbkörperhormon oder Östrogen zu bilden. Diese Funktion wird von YAMS zwar sehr wahrscheinlich angeregt, aber sobald die Eierstöcke ihre Funktion aus Altersgründen einstellen, wird aus den Inhaltsstoffen des YAMS nur eine vermehrte Bildung männlicher Sexualhormone folgen.
MÖNCHSPFEFFER hat im Prinzip die gleichen Grenzen; aber Mönchspfeffer wirkt vor allem über hypophysäre Effekte. Und zumindest über AGNUCASTON gibt es bereist sehr ausführliche und sorgfältig gemachte Studien.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
16.08.2007, 09:14 Uhr
Antwort

Hallo Dr. Dossler,
danke für die rasche Antwort. Also kann ich davon ausgehen,
daß unter Mönchspfeffer-Einnahme keinerlei unangenehme Nebenwirkungen auftreten?

Avatar
Beitrag melden
16.08.2007, 09:20 Uhr
Antwort

Hallo,
nein, das können Sie nicht, denn dann hätte auch Mönchspfeffer keine Wirkung, wenn es bei ihm keine, wenn auch sehr seltene Nebenwirkungen gäbe.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
17.08.2007, 08:56 Uhr
Antwort

Hallo Lisa, ich habe aufgrund Zyklusunregelmässigkeiten (Zwischenblutungen, zu frühe Blutungen...) die Yams-Wurzelkapseln eingenommen. Zuerst schien es zu funktionieren, plötzlich ging der Schuss aber nach hinten raus und es wurde eher schlimmer. Also ich wäre vorsichtig mit dem Präparat. Ich habe die noch fast volle Dose (die ich als Vorrat gekauft hatte) wieder ins Geschäft gebracht, und der Verkäufer hat mir erzählt, dass schon einige Frauen gekommen wären, die nicht zufrieden seien mit den Kapseln....
ich nehme jetzt Utrogestan, komm ganz gut zurecht.
ich wünsche dir alles Gute und Geduld, Gruss,
Barbara

Avatar
Beitrag melden
17.08.2007, 09:17 Uhr
Antwort

Hallo Barbara,
danke, daß du dich gemeldet hat. Meine Frage an dich:
Hat dir das Präparat der Frauenarzt verschrieben und was ist mit
Nebenwirkungen (z.B. Thromboserisiko etc.). Habe noch nie von dem Medikament gehört. Wäre schön, wenn du dich noch mal melden würdest.
Liebe Grüße
Lisa

Avatar
Beitrag melden
17.08.2007, 09:58 Uhr
Antwort

Hallo Lisa,
Utrogestan ist gegen Progesteron-Mangel - Gelbkörperschwäche, TomDoc kann das aber besser erklären :-). Ja, mein Gynäkologe hat mir ein Rezept geschrieben. Wegen der Thrombose weiss ich nicht, das ist wohl individuell, ich glaube aber nicht, dass das Einfluss hat, sollte eigentlich nicht. Hast du Probleme damit? Liebe Grüsse, Barbara
PS: ich nahm jetzt an, du meintest das Utrogestan und nicht die Yamswurzel. Yams bekommt man auf jeden Fall ohne Rezept.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.