Avatar

Basaltemperatur seit Wochen dauernd hoch

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

20.08.2007 | 05:35 Uhr

Sehr geehrter Herr Doktor Dossler !

Ich bin ganz neu hier und hoffe, dass ich meine Frage richtig verschicke...

Ich frage mich ob ich in die Wechseljahre komme.
Ich bin 42 und versuche seit Anfang dieses Jahres mit Hilfe eines Spenders schwanger zu werden.
Ich hatte bisher immer einen perfekt aussehenden Zyklus und einen Eisprung.
Letzte Insemination war Anfang Juni.
Danach normale Periode, 2 negative Tests, den letzten vor etwa 3 Wochen.
Seit der letztn Insemination ist meine Temperatur nicht mehr nach unten gegangen.
Eisprünge auch nicht mehr gehabt, nehme ich deshalb an.
Periode hatte ich nach der Insemination normal, mit Schleimhautabgang, wie üblich.
Den Monat danach war nur einen Tag eine Blutung, dann nichts mehr.
Jetzt ist meine Periode total ausgefallen.
Temperatur immernoch oben.

Frage :
Ist die Temperatur in den Wechseljahren gleichmässig so hoch wie in der 2. Zyklushälfte oder so wie in der ersten ?
und falls es schon die Wechseljahre sind, kann man das jetzt noch schnell aufhalten ?

Vielen Dank, Grüsse, Jasmin.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.08.2007, 22:39 Uhr
Antwort

Ich weiss jetzt was mit mir los ist :
Ich habe mir gerade Gedanken gemacht über meine eigenen Zeilen - über das angreifende Immunsystem und die zusammengepressten Kiefer.
Da stieg ein inneres Bild vor mir auf :
Ich sah mein Kind, das ich jetzt bekommen hätte, nachdem ich endlich schwanger geworden wäre.
Es war nicht lange her geboren, aber in Gestalt eines Erwachsenen, weil die Seele ja erwachsen ist.
Ich sprach also mit dieser Seele.
Ich schrie mein Kind an an :
Du sollst nicht jemand anders sein, Du sollst meine Tochter sein

Es hat mich schockiert.
Ich glaube ich greife jedes neue Kind unbewusst an, und kann es gleichzeitig nicht loslassen.
Weil ich mir ja ein Kind wünsche.
Aber eben meine verstorbene Tochter.

Deshalb wohl die hohe Temperatur und der Gelbkörper - als Schwangerschaftsersatz.
Ich sehe übrigens aus wie im siebten Monat - Scheinschwangerschaft wohl.
Und dann die Verluste der befruchteten, eingenisteten Eizellen - ich greife sie mit dem Immunsystem durch Allergieen an.

Mein Kopf und auch mein Gefühl eigentlich sagen mir ich möchte einen neuen Menschen als Kind akzeptieren und in Wärme aufnehmen, mich auf ihn freuen.
Aber innen drin sieht es anders aus, tief in mir versteckt.


Komisch - Ihre Anwesenkeit und Ihre Antworten haben mir schon geholfen, mich selbst zu erkennen.

Können Sie mir evtl. sowas wie CDs mit geführter Meditation oder
Entspannungstechniken empfehlen ?
Habe gelesen, Sie wissen was drüber...


Vielen Dank, dass Sie da sind.

Avatar
Beitrag melden
21.08.2007, 22:42 Uhr
Antwort

Sorry, ich hatte meinen letzten Brief gleichzeitig mit Ihnen geschrieben...:-)

Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 02:18 Uhr
Antwort

Hallo Jasmin,
meine Frau und ich haben 4 Schwangerschaften verloren, bevor wir doch noch unsere Tochter bekommen durften.
Diese *verlorenen Kinder* sind für uns beide nicht tot, sondern in unseren Herzen mitgewachsen.
Tot ist ein Mensch erst, wenn er vergessen worden ist.
Dennoch ist es wichtig, dass sie diese Tochter loslassen können. Stellen Sie sich vor, sie säße wie eine Feder in Ihrer Hand. Heben sie ihre Hand hoch und öffnen Sie die Hand und lassen die Feder vom Windhauch des Lebens davontragen.
Meine Frau und ich haben 9 Jahre gebraucht, um loszulassen.
Erinnerungen sind das sprechende Echo der Vergangenheit.
Und die sollen Sie behalten und mit sich rumtragen und Ihrem neuen Kind, dass sie hoffentlich empfangen werden, später erzählen.
Ob irgendeine spezielle Meditations-CD besonders für sSe geeignet ist, weiß ich nicht.
Ich meine, dass jeder Yoga-Kurs für Sie ein guter Einstieg wäre.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 04:15 Uhr
Antwort

Hallo Dr. Dessler !

Danke für die freundlichen Worte und Ratschläge.
Ich fühle, dass ich erstmal durch ganz viele Gefühle durch muss bevor ich meine Tochter loslassen kann.
Aber irgendwann werde ich das mit der Feder vielleicht tun, gute Idee von Ihnen.
Ich habe seit heute etwas niedrigere Temperatur, und ich blute etwas.
Noch nicht ganz so wie normal alles aber schonmal besser.
Ich denke weil mir bewusst wird dass ich nicht loslassen kann.
Und die Bewusstwerdung hilft ja schon.
Ich muss erst den inneren Konflikt lösen, bevor ich schwanger werden kann.
Wenn ich eine Seele wäre, die zu mir kommen wollte, dann würde ich auch warten bis meine Mutter bereit für MICH ist, und nicht unbewusst erwartet dass ich die verstorbene Tochter bin.
Ich fühle mich schon besser heute, irgendwie ehrlicher.
Und unabhängiger.

Ich werde mal berichten wie sich alles weiter entwickelt.
Bis dahin sage ich vielen herzlichen Dank.
Sie haben mir durch Ihre Anwesenheit ermöglicht in einen inneren Dialog zu kommen mit mir selbst, der mich näher zu meiner Mitte gebracht hat.

Liebe Grüsse, Jasmin.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.