Avatar

Schmerzende Eierstöcke in der Schwangerschaft!

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Schwangerschaft | Expertenfrage an Lifeline Gesundheitsteam

18.01.2013 | 10:51 Uhr

Liebes Experten-Team,
ich bin jetzt in der 16SSW und habe immer mal wieder schmerzende Eierstöcke". Als ich neulich darüber nachgedacht hab viel mir auf ,dass es exakt die schmerzen sind die ich sonst vor dem Eisprung hatte und das diese auch immer ungefähr zur Monatsmitte (vor der SS die Eisprungzeit) auftreten.
Mich beängstigt das nicht, da sich so vieles im Körper während der schwangerschaft tut aber mich hätte es einfach interessiert ob da tatsächlich irgendein zusammenhang besteht. Zeigen die Eierstöcke während der SS überhaupt noch irgendwelche veränderungen (wie im normalen Zyklus) oder ist es eher Zufall, dass die schmerzen zu dieser Zeit kommen?

Mfg Simone

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.01.2013, 11:49 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Simone, schön wieder von Ihnen zu lesen und dass es weiter vorangeht - seit der 7.SSW sind wir ja alle hier am Daumendrücken... "Was sitzt, das sitzt" :-)

Während der Schwangerschaft haben die Eierstöcke pause. Ähnlich wie während der Einnahme der Pille. Auch hier kommt es nicht zum Eisprung.So ist auch jetzt kein Zyklus, bzw nur ein einziger, ganz anderer für 20 Wochen am Laufen. Allerdings werden Hormone ausgeschüttet, die während der Schwangerschaft relevant sind.Si kann es in dieser zeit auch zur Bildung von Zysten kommen. Dies tritt vor allem dann häufig auf, wenn der SW eine Hormonbehandlung vorausgegangen ist - die Eierstöcke sind dann etwas gereizt. auch bei einer ivf/icsi kommt dies nicht selten vor.

Sie sollten diese Beschwerden unbedingt Ihrem GYN, spätestens bei der nächsten Kontrolle mitteilen, wobei wir derzeit keinen Grund zur Besorgnis wegen dieser Empfindung sehen, da es ja schon mehrfach aufgetreten ist und zu keinerlei Komplikationen geführt hat.

In 4 Wochen gibt's dann hoffentlich Meldung über neue Details zum Nachwuchs: wir finden, dass Lifeline sowohl für Jungen als auch für Mädchen ein schöner Vorname wäre ;-)

Beitrag melden
19.01.2013, 10:17 Uhr
Kommentar

Guten morgen,

"was sitzt, das sitze"...ich werd es nicht so schnell vergessen. Dieser Satz hat mir sehr viel Ruhe in die ersten 12 Wochen gebracht. Vielen Dank ;-)

Ich habe jetzt nochmal etwas im Internet nachgelesen und einige Frauen beschreiben das dehnen der Mutterbänder ähnlich wie ich diese "schmerzen" empfinde. Vielleicht kommt es daher. Ich hab auch das Gefühl, dass mein Bauch seit gestern ein bisschen einen Satz gemacht hat :-). Der ist nämlich noch mini.
Dazu hab ich noch eine Frage. Ich bin echt eine schlechte "Trinkerin" und hab vor der SS oft nur 3 Gläser Wasser am Tag getrunken. Seit Anfang der SS komme ich wenigstens auf ca. 1,5 Liter. Jetzt hab ich neulich von einer Dame gehört, die total die Probleme mit zu wenig Fruchtwasser hatte und der Arzt ihr empfohlen hat viel mehr zu trinken.
Könnte mein noch Mini Babybauch ein indiz für recht wenig Fruchtwasser sein? Aber wenn ich mehr trinke, dann muss ich alle 15Minuten auf Toilette und als Vollzeitarbeitende mit Kundenkontakt gestaltet sich das schwierig:-(!
Vielleicht können sie mich auch da etwas beruhigen, dass nicht jede Frau zwangsläufig 3l am Tag trinken muss;-)

Natürlich werd ich meldung erstatten, wenn es Neuigkeiten zum Geschlecht gibt. Aber ich denke Lifeline wird es wohl eher nicht werden ;-)...ich stehe eher auf nordische Namen.;-)

mfg Simone

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
22.01.2013, 17:05 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Simone,

das mit der Trinkmenge werden Sie von jedem anders hören. Fakt ist: der Körper reguliert sehr viel selbst. Der Bedarf an Flüssigkeit ist sehr individuell. Auch wenn es gute Argumente für eine reichliche Flüssigkeitszufuhr gibt, so ist auch immer entscheidend, ob bei Ihnen auch tatsächlich ein Mangel vorliegt oder eben nicht.

Hören Sie einfach weiter auf die Zeichen Ihres Körpers und wenn Sie beschwerdefrei sind und auch die Fruchtwassermenge - die bei jedem Check kontrolliert wird - bislang nicht bemängelt wurde, dann lassen Sie sich kein schlechtes Gewissen machen.

Und 3 Liter müssen es wirklich nicht sein. Die müssen auch erst mal durch die Nieren gefiltert werden und wenn Sie nur Wasser zu sich nehmen, dann kann dies auch zu einer Verschiebung der Elektrolyte im Blut führen - sie schwemmen dann wertvolle Spurenelemente aus!

Also bitte alles in Maßen - Auch ein Schluck Cola ist keine Sünde, soweit Sie auch den OGT machen werden auch hier keine Sorge. Bitte genießen Sie jeden Tag der Schwangerschaft - jetzt sind Sie in der besten Zeit, haben die Anfangsstrapazen überstanden und der Bauch wird noch groß genug - das geht oft Sprunghaft.

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.