Avatar

Nach 4 gesunden Kindern ,3 biochem. Schwangerschaften in Folge.

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Schwangerschaft | Expertenfrage

03.09.2019 | 08:46 Uhr

Guten Tag, 

Ich brauche dringen einmal Ihren Rat. Ich (frisch 30 Jahre alt) habe 4 gesunde und komplikationslose Schwangerschaften hinter mir ( 2011,2013,2014,2016). Es hat jeweils im ersten oder zweiten Zyklus geklappt. Jetzt wünschen wir uns noch ein 5 Kind. Und seit Juni hatte ich jetzt jeden Monat eine biochemische Schwangerschaft. Test meist zwischen Es+10- Es +12 das erste mal positiv, die Teststreifen werden dann nur minimal stärker und an es+16- es+ 19 erfolgt dann die Blutung.  Mein Arzt hat in der zweiten zyklushälfte die Hormone kontrolliert, wohl alle sehr gut, evtl eine minimale Gelbkörperschwäche, dafür behme ich seit Mai Agnus Castus. Desweiteren will mein Arzt nichts unternehmen. Er sagt das wird schon klappen. Es klappt ja auch seit drei Monaten immer sofort, aber es entwickelt sich dann nicht weiter. Der schilddrüsenwert liegt bei 0.97.

Kann es sein, dass wenn es so oft problemlos und sofort geklappt hat, man auf einmal eine Blutgerinnungstörung oder so bekommt? Eine evtl minimale Gelbkörperschwäche kann die für die Abgänge verantwortlich sein? Mein Arzt nimmt meine Sorgen leider nicht ernst. Wenn es einfach nicht klappen würde, wäre es eine Sache, aber immer die Abgänge macht mir schon Sorgen.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Warm
Beitrag melden
03.09.2019, 11:16 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo, leider sind das nur Mutmaßngen. Ein deutlich erhöhtes Progesteron (ohne  Mönchspfeffer) weist nach, dass tatsächlich ein Eisprung stattgefunden hat und eine positive HCG-Bestimmung im Blutserum (HCG-Wert über 20 mlE/ml) beweist eine frühe SS. Das sind  Grundvoraussetzungen für eine gezielte Therapie.i Liebe Grüße PD Dr.Warm

Avatar
Beitrag melden
03.09.2019, 11:40 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Antwort. 

Der progesteron wert soll in diesem Zyklus sehr gut gewesen sein, lt. Arzt. HCG ist auch jedes mal im Blut nachweisbar, aber sinkt dann sehr schnell und dann kommt es zur Blutung. Was könnte man im nächsten Zyklus denn anders machen? 4 mal klappt es ohne Probleme. Und auf einmal schafft man es nicht über die 5 ssw hinaus.

Experte-Warm
Beitrag melden
03.09.2019, 15:14 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo  es müssten schon konkrete Werte(Progesteron, wichtiger HCG) vorliegen  d.h. eine SS muss objektiv nachgewiesen sein um über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Es könnte auch eine durch die Geburten beschädigte Schleimhaut der Gebärmutter sein,die eine Eisinnistungsstörung zur Folge hat. bzw. die  Entwicklung der SS verhindert(Klärung durch US und Hysteroskopie).

Liebe Grüße PD Dr.Warm.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.