Medizinischer Badezusatz während der Frühschwangerschaft

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Schwangerschaft | Expertenfrage

08.02.2019 | 11:25 Uhr

Sehr geehrtes Expertenteam,

diese Woche habe ich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten (gerade erst 4. Woche). :-) Aufgrund einer offenen Wunde im Schleimhautbereich nach einer Op verwende ich seit sechs Wochen auf ärztliche Empfehlung hin Tannolact als Badezusatz. Dies aber mehrmals täglich und hoch dosiert! Es hilft beim Heilungsprozess sehr, der aber noch weitere Wochen anhalten kann. Im Beipackzettel selbst steht, dass eine Anwendung während der Schwangerschaft möglich sei. Im Internet lese ich dazu Kontroverses. Nun bin ich ratlos...

Muss ich mich sorgen, da die Anwendung während der bisherigen Frühschwangerschaft intensivst stattgefunden hat?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Warm
Beitrag melden
08.02.2019, 14:13 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo,Hallo ansich bestehen gegen die Anwendung von Tannolact -Bädern  während der SS keine Bedenken. Allerdings sollen die Bäder nur  handwarm  sein. Heiße Bäder, besonders während der  Früh-SS,könen wehenanregend sein, wodurch das Fehlgeburtsrisiko steigt.

Liebe Grüße PD Dr.Warm

Beitrag melden
09.02.2019, 10:24 Uhr
Kommentar

Hallo Herr Dr. Warm,

vielen lieben Dank für Ihre Auskünfte. :) Auf eine handwarme Temperatur werde ich achten.

Ich hätte noch eine Frage zur Frühschwangerschaft selbst. Kann ich diese hierunter schreiben oder soll ich dazu einen neuen thread öffnen?

Liebe Grüße

 

 

Experte-Warm
Beitrag melden
09.02.2019, 10:28 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo . Sie können einfach schreiben, wir beantworten Ihre Fragen gern. Liebe Grüße PD Dr.Warm

Beitrag melden
09.02.2019, 10:48 Uhr
Antwort

Vielen Dank. Schön, dass es dieses Angebot gibt.

Ich bin jetzt in der 5. Woche schwanger.

Meine Coverline erkenne ich noch nicht richtig. Auf jeden Fall habe ich einen oftmals zu niedrigen Blutdruck (tiefste Niedrigtemperatur lag in diesem Zyklus morgens bei 35, 30 °C einige Tage vor dem Eisprung). Insgesamt fallen meine Temperaturen eher niedrig aus.

Meine Hochlage lag zuletzt stabil bei 36, 66°C +/-. Nun nimmt meine Temperatur stetig ab. Heute Morgen habe ich nur noch 36, 07°C gemessen. :-( Jedoch war der Schwangerschaftstest heute Morgen immer noch deutlich positiv!  Ansonsten: Seit 8 Tagen nehme ich unterstützend Progestan 100 mg (vaginal) und seit vier Tagen habe ich es auf 200 mg erhöht.

Ist eine Fehlgeburt aufgrund der deutlichen Temperaturabnahme nun unvermeidbar? :-(:-(:-( Ich frage, damit ich mich psychisch schon darauf einstellen kann.

 

 

 

Beitrag melden
09.02.2019, 10:53 Uhr
Kommentar

Achso... Und ich wiege in der Tendenz eher zu wenig. Mein BMI liegt bei 18, 8. Jedoch liegen keine Mängelzustände gemäß der aktuellen Blutwerte vor (auch kein Eisenmangel usw.). Ich substituiere mit Folsäure.

Experte-Warm
Beitrag melden
09.02.2019, 14:28 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo, bezogen auf ein niedriges Körpergewicht vor bzw. bei Beginn der SS , BMI unter 18,5 (davon sind Sie nicht weit entfernt)haben Untersuchungen großer Einlingskollektive  ergeben, das der Einfluß dieses BMI sowohl auf das Schwangerschafts- und Geburtsrisiko als auch auf das Outcome der Kinder signifikant(!) erhöht und relevant ist . Solch e Schangere  gelten deshalb von Anfang der SS an als Risikoschwangere. Damit ist auch das Fehlgeburtsrisko erhöht. An die Herzleistung werden höhere Anforderungen gestellt: Der periphere Gefäßwiderstand nimmt ab, die zirkulierende Blutmenge ist erhöht und das Herzminutenvolumen nimmt zu. Das führt oft zu Blutdruckabfall. Unter Einfluss des Progesterons steigt die Körpertemperatur leicht an, . Am niedrigsten ist sie am frühen Morgen. Aus den Verhalten der Temperatur kann man nicht direkt auf die Intaktheit der SS schließen. Das ist durch US sicherer möglich. Zusätze: Folsäure (bis zur 12. SSW), Jod, Eisen. und viel Kalorien

Liebe Grüße PD Dr.Warm

Beitrag melden
10.02.2019, 10:30 Uhr
Kommentar

Hallo Herr Dr. Warm,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Ich werde mich an Ihre Empfehlungen halten und das Beste hoffen.

Liebe Grüße

 

 

Experte-Warm
Beitrag melden
10.02.2019, 11:16 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo als  untergewichtige Schwangere  könnten Sie  während der SS bis 18 kg zunehmen.

Liebe Grüße PD Dr.Warm

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Gewinnen: Hochwertige Preise wartenDrehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...