Jodmangel in der Schwangerschaft

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Schwangerschaft | Expertenfrage

07.04.2019 | 08:22 Uhr

Guten Morgen, 

ich befinde mich bereits in der 35. Schwangerschaftswoche und habe festgestellt dass meine Vitaminpräparate für die Folsäure kein zusätzliches Jod enthalten. Ich habe gelesen dass ich unserem Kind damit sehr stark geschadet haben kann sollte ich einen Jodmangel haben und mache mir große Vorwürfe :-( wird der Jodgehalt beim Frauenarzt im Blutbild regelmäßig kontrolliert? Wie weiß ich sonst ob ich einen Jodmangel habe? Ich wusste nicht dass Jod so wichtig ist und mache mir große Sorgen. 

 

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. 

Liebe Grüße 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Warm
Beitrag melden
11.04.2019, 19:57 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo, bei Schwangeren steigt der tgl. Jodbedarf auf 230 µg an. Das  kann durch die Nahrung nicht vollständig ausgeglichen werden. Deshlab wird empfohlen, während der SS tgl. 100 - 150 µg/ Jod  zusätzlich einzu nehmen. Jodmangel kann zu kindlichen Schäden  führen ( u.a. niedriger IQ). Normale  Jodkonzentration 150 bis 249 µ/l)

Liebe Grüße PD Dr.Warm

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.