Avatar

Frage zu ASS 100 und Blutgerinnung

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Schwangerschaft | Expertenfrage an Experte-Warm

09.02.2013 | 23:11 Uhr

Schönen guten Abend,
ich habe eine Frage.Kurz zu meiner Vorgeschichte. 2006 Geburt von meinem Sohn. Die Schwangerschaft verlief normal und die Geburt auch mein Sohn war 52cm groß und wog 3220gr. Im Jahr 2011 hatte ich zwei Spontan Aports jeweils um die 8 SSW ca. Im März 2012 wurde ich wieder schwanger und es kam wieder ca. in der 9 SSW zum Aport. Mein Arzt schickte mich zu einer Humangenetikerin die mich und mein Blut untersuchte. Der Befund lautete: Protein Z signifikant erniedrigt. Lp(a) erhöht, Faktor 8 erhöht, ein Lupus Hemmkörper viel grenzwertig aus. Homocystein erhöht. Darauf hin wurde mir empfohlen täglich Folsäure 5mg zu nehmen sowie ASS 100 und ab feststellung einer Schwangerschaft Clexane 40mg täglich zu spritzen. Ich wurde auch schnell wieder schwanger und bin nun heute bei 31+4 SSW. Trotz das mein Arzt mich als Risiko eingestuft hat, wollte er mich nur alle vier Wochen sehen. Laut meiner letzten Regel wäre ich heute 32+2, bei jedem Ultraschall bekam ich ein neues Datum..Alles im Rahmen von 3 Wochen. der erste Termin und auch die ersten Ultraschalls waren Termin 04.04.2013 dann wurde es der 10.4.2013 dann der 18.04.2013. Rechnen tut mein Arzt wohl mit dem 10.04.2013. Jetzt zu meiner Frage: normal kannte ich es von meinem Sohn das ab der 30. SSW CTG gemacht wird und auch dann nicht mehr alle 4 Wochen VU sondern alle 2 Wochen. Mein letzter Termin da war ich bei 30+1 wo eigentlich laut mutterpass das letzte Screening gemacht werden sollte. Er machte zwar ganz ganz kurz Ultraschall..Trug aber nichts in den Mutterpass ein sagte auch nicht groß was dazu und meinte dann wir sehen uns in 4 Wochen wieder. Ist das ok so? Mache mir eben Sorgen zumal mein Baby ja zu klein ist usw. Dann war ich heute in der Apotheke und holte mir wieder ASS 100 als die Apothekerin meinte wie weit ich wäre, weil ich das ASS rechtzeitig absetzen muss genauso wie das Magnesium. Davon hat mein Arzt nichts gesagt? Können sie mir dazu was sagen? Wie würden sie vorgehen? was würden sie mir empfehlen?

Entschuldigung dafür das es so lange geworden ist und danke schonmal im vorraus für ihre mühen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Experte-Warm
Beitrag melden
10.02.2013, 09:15 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo, Risiko-SS müssen besonders eng kontrolliert werden 3.US -Screening in der 28.-32. SSW mit ensprechenden Einträgen in den Mutterpass.CTG ist eine Ermessensfrage des Arztes,sollte aber hier im Abstand von 2 Wochen vorgenommen werden. Medikamente werden am Ende der 36.SSW abgesetzt (sonst erhöht sich die Blutungsneigung unter der Geburt und die Wehen werden gehemmt).
Liebe Grüße PD Dr.Warm .

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.