Avatar

Auffällige Nackenfalte bei Routineultraschall

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Schwangerschaft | Expertenfrage

23.01.2019 | 11:08 Uhr

Hallo!

Ich bin total verunsichert und habe ziemlich Angst. War am Montag bei meinem Frauenarzt da ich Sonntag eine leichte Blutung hatte. Bin heute 9+6. Allerdings war mein Frauenarzt nicht im Haus, sodass eine andere Ärztin nachschaute. Festgestellt wurde schon beim letzten Mal, dass Gefäße die die Plazenta mitversorgen direkt am Muttermund sitzen und dass dies zu Blutungen führen kann. Sollte es bluten, soll ich mich melden. Sie machte einen Ultraschall und stolperte über eine viel zu große Nackenfalte bei SSL von 29mm und einer Nackentranzparenz von 4mm bei 9+4. Sie hat mich zur Pränataldiagnostik überwiesen und meinte eine Chorionzottenbiopsie bei sinnvoll. Wie sind die Werte zu beurteilen in der "frühen Woche"?? Einen Termin zum Ersttrimester-Screening hätte ich erst am 14.02.

Ich bin total verunsichert. Vielen Dank für Ihren Rat!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Warm
Beitrag melden
23.01.2019, 14:10 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo, warten Sie zunächst Ihren offiziellenTermin zum kompletten Ersttrimesterscreening (11- 13+6. SSW) ab, wenn der vorgesehen ist. (kostenpflichtig. Degum II).Dann  ist eine Prognose eher  möglich.

Liebe Grüße PD Dr.Warm 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.