Avatar

Wie verhalte ich much am besten?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Hormonspirale | Expertenfrage

25.02.2021 | 21:47 Uhr

Hallo Liebes Forum,

Ich bin leider noch etwas unsicher mit meiner noch relativ 'frischen' Jaydess Hormonspirale... eingesetzt Anfang Dezember ohne Blutung, da durch zerstörten Zyklus durch Gestagenpille monatelang keine kommen wollte. Vor Weihnachten Unterleibsschmerzen und Blasenentzündung, Antibiotikum bekommen und zur Sicherheit Lagekontrolle - Sitz optimal. Direkt danach erste, sehr lange (8-9 Tage) und leicht stärkere Regelschmerzen als sonst, danach Lagekontrolle (wieder super) und Zufallsbefund Vaginose durch Antibiotikum. Danach relativ stabiler Zyklus (dachte ich) von circa 23-24 Tagen und Blutungslänge von circa 8 Tagen, aber nur ganz leicht. Anfang Februar wieder Blasenbeschwerden, da ich eh beim Hausarzt war hat dieser den Urin untersucht und Fosfomycin als Einmal dosis verordnet. Eigentlich hätte ich danach gern nochmal dem Urin nachgucken lassen, weil eben diw zweite Blasenentzündung innerhalb von 2 Monaten. Nach dem AB bekam ich für 1-2 Tage Probleme, dass ich beim Toilettengang teilweise etwas im Urin gesehen habe, was an "Schleimhautfetzen" und einmal an einen grießartigen Brocken erinnerte, wobei ich vermute, dass dies erneut eine zerstörte Scheidenflora durch das Antibiotikum war. Das war natürlich am Wochenende, und danach setzte dann meine reguläre Blutung ein, was sowohl die Urin Untersuchung als auch die gängige Therapie für die Vaginose unmöglich machte. Diese Blutung dauerte wieder relativ lange, und ging quasi mit einem Tag Pause zu mal leichteren, mal stärkeren Zwischenblutungen über, die nach dem Sport stärker sind. Ich sitze den ganzen Tag viel am Schreibtisch. Heute war tagsüber Ruhe, abends nach dem Joggen kam dann wieder Blut. Ein bisschen was Zwicken tut es auch im Unterleib, aber richtige Schmerzen würde ich das nicht nennen. Man ist ja auch ein Stück weit sensibilisiert durch die neue Situation.

Meine nächste reguläre Lagekontrolle habe ich Mitte März, weil meine Gynäkologin dies am Anfang gern etwas engmaschiger tun möchte, zumal ich zu den (offensichtlich doch recht vielen) Frauen gehöre, die den Faden von Anfang an nicht ertasten konnte 

Würden Sie bis dahin abwarten oder sollte ich mich vorher um einen Besuch außer der Reihe bemühen?

Ich versuche mein Vertrauen in diese Methode zu Schulen und möchte auch nicht ständig bei meiner Gyn "auf der Matte stehen".

In stressigen Phasen habe ich schon immer Probleme mit Zwischenblutungen gehabt, und den hatte ich in letzter Zeit zu genüge. Zusätzlich habe ich die letzten 6 Monate Kortison (Prednisolon) genommen, das ich in den letzten Wochen ausgeschlichen und abgesetzt habe, was ja auch ein Hormon ist und sich auf Stresslevels auswirkt. Und mit Blutungen gehen ja auch mal leichte Schmerzen einher.

Auf der anderen Seite kommt einem natürlich der Gedanke "oder ist das einer dieser seltenen Fälle, wo die Jaydess verrutscht ist?"

Wie sähe ihre Empfehlung aus?

Vielen Dank im Voraus!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.02.2021, 09:26 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo, 

Dass nach der Einnahme eines Antibiotikums durch den Eingriff in die Scheidenflora eine Pilzerkrankung entstehen kann, kommt leider immer wieder mal vor.

Das Fosfomycin, das Sie für die zweite Blasenentzündung bekommen haben, ist ein sehr gutes Antibiotikum und akutell bei der unkomplizierten Zystitis Mittel der Wahl. Eine Kontrolle muss danach nicht unbedingt erfolgen, außer die Blasenentzündungstypischen Beschwerden (ständiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen, Druckschmerz über der Blase) bestehen weiterhin. Da das Fosfomycin zwar etwas länger in der Blase wirken sollte aber dennoch eine Einmaldosis ist, wird die normale Bakterienflora der Scheide, sowie des gesamten Gastrointestinaltrakts nicht so stark angegriffen, wie bei einem Antibiotikum, das über einen längeren Zeitraum genommen werden muss.

Da Sie anscheinend nun fast täglich Zwischenblutungen bekommen, raten wir Ihnen, sich bei Ihrer Gynäkologin zu melden, ob vielleicht schon ein früherer Termin für die Kontrolle frei wäre. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Hormonspirale
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.