Avatar

kann man ein Herzinfart künstlich provozieren?

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

03.03.2005 | 11:21 Uhr

Ein sher guter freund von mir ist an herzinfart gestorben. (Laut med. bericht). Er war aber im besten form 40 jahre alt, sportlich, nicht raucher, kein alkohol, schlank und gesund gelebt, wie könnte er plötzlich ein herzinfart bekommen? kann man vielleicht so eine reaktion im herz selbst verursachen? Das ganze lass mir keien ruhe !
Danke für alle antworte !

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.03.2005, 08:15 Uhr
Antwort

Eigentlich nicht.
Es folgen einige beispelhafte andere Möglichkeiten:
Tödliche Rhythmusstörungen kommen auch bei scheinbar Gesunden vor und werden dann grob als Infarkt bezeichnet. Cocain kann beim Gesunden zum Infarkt führen.
Bluterkrankungen wie bestimmte Leukämie-Formen können das Blut so dick machen, dass es in der Herzader gerinnt (Infarkt).
Ihr Freund kann auf Grund von Vererbung trotz seines gesunden Lebens Verkalkungen in den Herzadern entwickelt haben. Dann kann es auch bei starkem Stress zum Infarkt kommen. Letztlich wird auch bei anderen Todesarten (Ersticken, Selbstmord..) häufig im Bericht geschrieben, dass die letzte Todesursache ein Herzversagen gewesen wäre.
Gruß
C.Altmann

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf