Avatar

Pulsveränderung nach Infekt

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

29.10.2020 | 09:02 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

zuletzt war ich aufgrund einer Halsentzündung ein wenig außer Gefecht gesetzt. Sonst mache ich sehr viel Sport, aufgrund des Infekts habe ich diesbezüglich aber eine 2,5-wöchige Zwangspause einlegen müssen.

Gestern habe ich das erste Mal wieder eine kleine Joggingrunde gedreht und von der Luft her auch keine großen Probleme gehabt.
Allerdings war mir aufgefallen, dass ich ein, zwei Extrasystolen mehr wahrgenommen habe als sonst, könnte aber auch vom Kopf bedingt sein.

Darüber hinaus war mir augefallen, dass mein Puls etwas langsamer abgesunken ist als sonst. Generell benötigt mein Puls immer etwas Zeit, bis er nach dem Sport wieder auf Normalwert landet.

Nach einer 5km-Joggingrunde wie gestern dauert es in Normalfall ein bis zwei Stunden, eher er wieder beim Ruhepuls von gestern angekommen ist. Gestern war er nach knapp zwei Stunden jedoch noch im mittleren 70er Bereich und auch 5 Stunden später im Bett noch etwa 5-6 Schläge erhöht.

Heute Morgen war wieder alles normal.

Ist diese Beobachtung auf den abgklungenen Infekt zu schieben, sodass ich davon ausgehen kann, dass sich mit der Zeit wieder die alten Beobachtungen einstellen werden? Oder muss ich mir hier Sorgen machen?

Dazu muss ich sagen, dass ich traditionell während und nach Infekten immer große Angst vor einer Herzmuskelentzündung habe, woraus letztlich auch die Frage resultiert. Meine letzte Herzuntersuchung mit Ultraschall, Belastungs-EKG etc. war im März diesen Jahres, da war alles gut.

Danke schonmal!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
29.10.2020, 14:16 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

auch wenn Sie normalerweise sehr sportlich sind und vielleicht auch täglich zum Laufen gehen, mussten Sie ja nun doch infektbedingt eine Pause einlegen. Zu der Pause am der Infekt an sich noch dazu und hat Ihren Krper vorübergehend geschwächt.

Natürlich kennen Sie Ihren Körper besser als wir und wissen genau über Ihre Herzfrequenz Bescheid. Dennoch ist eine mittlere Herzfrequez von 79bpm nichts besorgniserregendes, sondern kann Ihrem Trainingsbeginn nach infektbedingter Pause zugeschrieben werden. 

Wir raten Ihnen aber sich nicht zu überanstrengen, geben Sie Ihrem Körper die Zeit, die er braucht, um sich vollständig zu regenerieren.

Wenn Sie sich wieder richtig gesund fühlen und nun langsam mit dem Sport beginnen und sich dabei auch nicht überstrapazieren, sowie ausreichend Pausen einlegen, sehen wir aktuell eigentlich keinen Anhalt für eine mögliche Herzmuskelentzündung.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
29.10.2020, 21:44 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die Antwort, das ist erst einmal schon beruhigend.

Heute Abend habe ich eine weitere Beobachtung gemacht und zwar habe ich verhältnismäßig viele Extrasystolen gespürt.

Anfang des Jahres hatte ich schon einmal ein Langzeit EKG wo ich etwa 120 ES (Sowohl SVES als auch VES hatte).

Generell muss ich dazu sagen, dass meine Extrasystolen mich schon länger leicht verängstigen und ich mich teilweise sehr stark darauf fokussiere

Heute und auch die letzten Tage habe ich keine Extrasystolen gespürt. Heute Abend habe ich dann aber innerhalb von zwei Stunden bestimmt 40-50 Stück gespürt, einige davon durch Tasten bestätigt. Vereinzelt lag auch ein Muster vor und es war über eine Minute lang jeder vierte Schlag eine Extrasystole.

Woran kann das liegen? Meine letzten Untersuchungen Anfang des Jahres waren wie gesagt alle unauffällig. Die Veränderung in Bezug auf die Herzstolperer bestärkt wiederum meine Sorge hinsichtlich einer Herzmuskelentzündung, da ich es in dem Ausmaß bisher noch nie wahrgenommen habe.

Danke und Gruß

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
29.10.2020, 22:55 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo, 

traten die Extrasystolen denn eher in Ruhe oder unter Belastung oder in der Erholungsphase nach der Belastung auf?

Da sich bei Ihnen Ihr Befund anscheinend doch eindeutig geändert hat, raten wir Ihnen, einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen.

Wir kennen ja weder Sie noch Ihre Befunde, noch können wir Sie via Internetforum untersuchen.

Gehen Sie am besten zu dem Arzt, bei dem Sie auch die letzten Untersuchung machen haben lassen, dann hat er Ihre Vorbefunde bereits vor Ort und kann diese dann mit den neu erhobenen vergleichen.

Jedoch können nach Infekten bei Belastung vermehrt Extrasystolen auftreten, dies ist jedoch meist physiologisch und sobald sich der Körper ausreichend erholt hat, sistieren diese von selbst wieder. Dabei kann man auch oft ein Muster im Auftreten der Extrasystolen erkennen.

Wichtig hierbei ist jedoch, dass Sie sich schonen und beim Sport langsamer treten, da sich ansonsten ggf. eine Herzmuskelentzündung entwickeln kann. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifleine Gesundheitsteam

Beitrag melden
30.10.2020, 09:08 Uhr
Kommentar

Hallo liebes Expertenteam,

die Extrasystolen traten in Ruhe im Liegen auf dem Sofa auf. Hätte ich nicht beim Tasten zufällig das oben beeschriebene Schema bemerkt, hätte ich vermutlich auch die darauffolgenden Extrasystolen nicht bemerkt. Das kam dann aufgrund der Fokussierung darauf.

Nach etwa zwei Stunden war der Spuk auch wieder vorbei und der Herzrhythmus hat sich wieder normalisiert.

Ich werde dennoch Ihren Rat befolgen und meinen Arzt aufsuchen.

Kann man denn davon ausgehen, dass ich im Falle einer Herzmuskelentzündung diese auch in Form von Abgeschlagenheit oder anderen Symptomen merken würde, gerade auch bei Belastung?

Ein Freund von mir hatte eine Herzmuskelentzündung auch mal anhand von Extrasystolen bemerkt bzw. ist er deswegen zum Arzt gegangen. Allerdings hatte er auch dauerhaft über den ganzen Tag mehrere Extrasystolen pro Minute. Von daher gehe ich erstmal davon aus, dass die von mir gmachte Beobachtung nicht zwingend ein Indiz in diese Richtung sein muss.

LG

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
30.10.2020, 10:14 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

jeder Körper ist ein bisschen anders und reagiert auch anders auf zBUmwelteinflüsse oder zB auch den Sport nach infektbedingter Pause.

Bei einer Herzmuskelentzündung treten meist auch Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Fieber auf. Da Sie ja so etwas nicht beschreiben, gehen wir aktuell nicht davon aus, dass Sie bereits eine Herzmuskelentzündung haben.

Sicherheitshalber sollten Sie dennoch eine Sportpause einlegen und sich bei Ihrem Arzt vorstellen, um das Ganze abklären zu lassen. Sollten sich die Beschwerden verschlimmern, raten wir Ihnen zu einer raschen ärztlichen Vorstellung, ggf. unter Inanspruchnahme von Rettungsmitteln.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.