Avatar

Impotenz nach Infarkt

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

01.02.2006 | 04:28 Uhr

Ich habe im Dezember 2004 einen Herzinfarkt erlitten und es wurden Stents gesetzt. Der Herzmuskel ist nach Auskunft der Ärzte nicht feststellbar geschädigt, die nachfolgenden vierteljährlichen Stress-Echos blieben ohne Befund. Seit dem Infarkt und der damit verbundenen Medikamenteneinnahme
(Beta-Blocker, Sortis, Plavix) habe ich erhebliche Potenzprobleme. Kann man trotz Infarkt Medikamente wie Lavitra, Viagra, Cialis oder ähnl. einnehmen ? Welches Risiko ist damit verbunden ? Gibt es andere Methoden und Hilfsmittel ? Ich bin 53 Jahre alt.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
01.02.2006, 10:52 Uhr
Antwort

Ihre Potenzprobleme könnten durch Medikamente, am ehesten durch den Beta-Blocker kommen. Empfehlung: Auf einen Beta-Blcoker mit günstigerer Impotenz - Statistik ausweichen, z.B: Dilatrend, Querto oder Selectol, Nebilet.
Die genannten Mittel dürfen sie dann ruhig anwenden, wenn Sie keine Nitrate (Nitro-Spray, Corvaton, Nitrangin, Isoket, Pentalong etc.) benötigen und auch keine Gefahr besteht, dass Sie diese beim oder nach dem Sex einnehmen müssten.
Erfüllte Sexualität ist ein Stück Lebensqualität, die Medikamente wie Lavitra, Viagra, Cialis oder ähnl. sind da durchaus positiv zu sehen, wenn die Rahmenbedingungen eingehalten werden.
Gruß
C. Altmann

Avatar
Beitrag melden
03.02.2006, 09:08 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Auskunft !
Noch eine Frage: erweitern Medikamente wie Lavitra usw. die Herzkranzgefäße ?
Oder haben sie auf das Herz direkt keine Auswirkung ? Woher kamen die Infarkte, die durch Viagra ausgelöst wurden (na ja, ich weiß das nur von der Presse und den Nachrichten und habe deshalb Bedenken gegen eine Einnahme)

Avatar
Beitrag melden
03.02.2006, 10:40 Uhr
Antwort

Viagra und Co. erweitern die Kranzgefäße und sind vom Prinzip herzschützend, vieelicht werden sie eines Tages als Herzmittel eingesetzt werden.
Nach meinem Verständnis sind keine Herzinfarkte sondern Todesfälle durch Kreislauf-Versagen eingetreten, eine Art Überdosis von Gefäßerweiterung durch Nitro und viagra & Co.
Gruß
C.Altmann

Avatar
Beitrag melden
15.02.2006, 12:35 Uhr
Antwort

AkaNxaVyqjv XU6fG0eEFm IQKKQaVjra8Wz

Avatar
Beitrag melden
15.02.2006, 16:49 Uhr
Antwort

Bitte nochmal lesbar senden
Gruß
C.altmann

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.