Avatar

Herzprobleme durch Betablocker?

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

22.09.2020 | 05:48 Uhr

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und nehme seit knapp 1 Monat Metroprolol 47,5mg (1 Tablette am Morgen) wegen Meiner Angststörung da ich durch sie einen Hohen Blutdruck und Puls ( Puls war oft über 100) habe, allerdings hatte ich jetzt eine Pause von 1 Woche, von den Tabletten weil diese Leer waren und mein Arzt Urlaub hatte, kurz nachdem ich die Tabletten nicht mehr nahm hatte ich Probleme mit dem Magen ( Übelkeit, Völlegefühl, Grummeln) außerdem hatte ich das Gefühl das mein Herz nicht Richtig schlägt bzw Probleme machte. Ich war gestern bei meinem Arzt und er hat mir meine Tabletten nochmals verschrieben. Allerdings habe ich um 5:10 ungefähr heute Morgen meinen Blutdruck gemessen weil ich immer noch Probleme habe (Schmerzen im Brustkorb, Druck im Oberbauch, Magenprobleme) der Blutdruck war noch im Normalen Bereich, der Puls hingegen war bei 68, daraufhin habe ich  gleich nochmals Gemessen, der Blutdruck war soweit Identisch aber der Puls lag diesesmal bei 61.

Ich habe jetzt Angst das das Gefährlich sein kann! Da ich immer noch Das Gefühl habe irgendwas stimmt mit meinem Herz nicht. Ich war im Mai diesen Jahres beim Kardiologen da war aber alles Okay. Vor 1 Monat war ich auch in der Notaufnahme weil ich wieder Angst wegen meinem Herz hatte aber auch da wurde ein EKG gemacht und ich wurde an einen Monitor geschlossen und Blut wurde mir auch abgenommen, dort war aber auch alles in Ordnung. 

An was kann das Liegen? Ich habe Mal wieder Todesangst.

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.09.2020, 14:40 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo OldNickSM,

Vorerst müsen wir darauf hinweisen, dass wir ohne eigene Untersuchung keine Diagnose stellen oder Therapieempfehlung geben können oder dürfen. Trotzdem geben wir natürlich gerne unsere Gedanken an Sie weiter.
Die wichtigste Information für Sie, die wir aus Ihrem Text entnehmen können, ist, dass Sie herzgesund sind, es gibt also keinen Grund, dass Sie sich Sorgen machen müssen. Das können Sie sich natürlich auch gerne immer wieder von Ihrem arzt bestätigen lassen.
Grundsätzlich arbeitet das Herz sehr selbstständig und erfüllt bei nahezu jedem Menschen damit seine Aufgabe, den Körper da, wo er es gerade braucht, mit Blut zu versorgen, sehr gut. Je nach körperlicher und "organischer" Belastung variiert die Anforderung an das Herz damit natürlich deutlich. Bei schwerer Belastung ist natürlich mehr Blut notwendig. Belastungen sind natürlich beispielsweise körperliche Bewegung wie Sport oder schwere Arbeit. Allerdings gibt es auch in Ruhe Organe, die mehr Blut brauchen. Gemeint ist damit vor allem der Darm. Wenn Sie gerade viel verdauen, braucht der Darm ebenfalls viel Blut (genaugenommen braucht nicht der Darm das Blut sondern das Blut holt alle Nährstoffe aus dem Darm ab). In solchen Situationen ist der Puls vielleicht auch noch etwas höher oder im Normalbereich, ohne, dass man körperlich leistungsfähig ist. Ist die Verdauung vorbei, kann sich der Kreislauf wieder um andere Dinge kümmern.
Typischerweise ist im Schlaf kein Mensch mehr körperlich aktiv, sodass der Kreislauf herunterführt und sich um die Verdauung kümmert. Ist diese erledigt und schlafen Sie weiter, gibt es einfach nichts mehr, was noch los ist. Das Herz kann sich also auch mal eine Pause gönnen und schlägt langsam und sanft. Der Puls sinkt. Dazu kommt gleichzeitig, dass das Herz sich sozusagen frei macht von äußeren Einflüssen und sich noch mehr auf sich selbst verlässt. Dadurch kommt es zu einer Unregelmäßigkeit beim Puls, die nicht nur ungefährlich, sondern sogar gesund ist. Wenn Ihr Puls also zwischen 65 und 61 Schlägen pro Minute um 5 Uhr in der Früh schwankt, ist das ein gutes Zeichen. Der Betablocker trägt hier übrigens ebenfalls noch zu bei.
Glecihzeitig haben Sie aber von Schmerzen berichtet. Natürlich ist es zielführend hierbei erstmal auf das Herz zu achten. Allerdings ist ein Herzinfarkt oder sonst ein akutes Geschehen bei solchen guten Kreislaufwerten nahezu ausgeschlossen. Deswegen sollten jetzt auch andere Organe also Ursache überprüft werden. Naheliegend wäre, dass die Schmerzen aus dem Magen her kommen. Das kann oft bei Stress passieren. Hierüber sollten Sie mit Ihrem Hausarzt sprechen. Ein "Magengeschwür", sie es im Volksmund oft genannt wird, ist eine häufige Ursache für solche Beschwerden, kann aber relativ gut behandelt werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen hiermit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.