Avatar

Herzklopfen und herzstolpern

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

19.08.2020 | 13:09 Uhr

Guten Tag,

Ich hatte gestern einen zwischenfall den ich mir nicht wirklich erklären kann. Es geht darum das ich gestern Abend am PC saß und video spiele gespielt habe, hatte mich erschrocken und da fing man Herz an spürbar in bder Brust zu schlagen unregelmäßig... Schwer zu erklären es schlug ein mal heftig 2 sek Pause und dann dreimal heftig und wieder Pause so unkordieniert ging es so ca 20-30 sek weiter danach hörte es auf.

Zu mir selber ich bin 22 Jahre alt und habe schon einige Untersuchungen hinter mir, vor 2 Jahren hatte ich ein 24 Stunden ekg Belastungs ekg und ein herz Ultraschall. In den letzten 2 Jahren immer mal wieder ein langzeit ekg oder mehrere kurzeit ekgs. Alles war bis dato kerngesund. 

War heute bei meiner Hausärztin, sie meinte ich solle es weiter beobachten und wenn es nochmal vorkommt soll ich mit ihr ein langzeit ekg machen. 

Zu meiner Frage was ist eure Meinung dazu?

Kenne mich leider null damit aus und weiß nicht wie ich reagieren soll. 

Ich selber treibe öfters Sport,mindestens 3 mal die Woche 60min Kraft und Ausdauer. Und da geht es mir gut und habe keine Beschwerden. Habe jetzt Angst weiter Sport zu machen und das zu provozieren

Mfg

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.08.2020, 12:52 Uhr
Antwort

Dazu kommt das ich momentan vermehrt drauf achte, und mir aufgefallen ist das es vereinzelt auch beim Sport vorkommt. Ein einzelner harter Schlag. Mittlerweile täglich einen Hammerschlag, ist sowas bedenklich? Habe am Mittwoch einen 24 Stunden ekg veranlasst l. Reicht es bis dahin aus?

Freundliche Grüße 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.08.2020, 14:01 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

entscheidend für uns aus dem von Ihnen geschriebenen ist, dass alle Untersuchungen bis dahin unauffällig waren. An sich ist das, was Sie beschreiben auch nicht unnormal, sowas kommt bei vielen Menschen immer wieder vor. Eine Rolle spielt dabei, dass es offensichtlich immer wieder einen Auslöser gibt, wie Sport oder sich erschrecken.
Wir versuchen kurz, den Mechanismus zu erklären, der möglicherweise vorliegt, dann können Sie auch nachvollziehen, warum wir es für unbedenklich halten.
Bei einer plötzlichen Änderung des Blutflusses schlägt das Herz schneller und stärker, sprich, es wirft auf einmal mehr Blut aus. Da es eben aber auch schneller wird, hat es bis zum nächsten Schlag nicht mehr so viel Zeit, sich zu füllen. Bei diesem Schlag dann kann das Herz nicht so viel Blut auswerfen. Jetzt ist wieder etwas mehr "Restblut" im Herzen (hier gibt es einen komplizierteren Mechanismus, warum das jetzt so ist) und das Herz füllt sich wieder mehr. Jetzt ist wieder überaschenderweise viel mehr Blut da, das Herz wirft alles auf einmal aus. Diesen Schlag können Sie dann stark spüren. Das gepumpte Blut schwankt jetzt also ein bisschen. Um das wieder zu korrigieren wird das Herz kurz langsamer.
Es dauer dann kurz, bis sich das Herz auf eine gleichmäßige Frequenz mit gleichmäßigem Volumen eingependelt hat. Wenn es soweit ist, spüren Sie vielleicht noch einen schnellen Puls, ansonsten nichts besonderes mehr.
Aus diesem Grund sollten Sie keine Angst haben müssen, es scheint alles normal, Sport sollte also auch gehen.
Beachten Sie aber bitte, dass wir ohne Untersuchung keine Diagnose stellen können, insofern ist es auch gut, dass Ihre Hausärzte sich um die weitere Diagnostik kümmert.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
23.08.2020, 17:05 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Es freut mich zu hören das dass alles normal ist. Meine Ärztin meinte sie könne es nicht wissen ob es gefährlich ist, oder nicht. Da ich bei meinen ekg Aufzeichnungen nie  das herzstolpern aufzeichnen können.

Beim Kardiologen war damals alles tip top. Kann ich davon ausgehen das mein Herz jetzt immernoch strukturell gesund ist?

Vielen Dank für ihre Zeit 

Herzliche Grüße 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.08.2020, 20:00 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

wir können natürlich ohne Untersuchung eben keine Diagnose stellen oder eine sichere Aussage treffen, aus dem Gelesenen ergibt sich aber zumindest kein direkter Hinweis, dass Ihr Herz geschädigt wäre.
In einem 24-Stunden-EKG kann das Stolpern vielleicht dann mal aufgezeichnet werden, die allermeisten Formen von Stolpern sind aber ungefährlich, wenn sie nur vereinzelt auftreten. Insofern gibt es derzeit keinen Grund zur Sorge.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen nochmals weiterhelfen und bedanken uns für Ihr Lob - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
15.09.2020, 11:39 Uhr
Kommentar

Guten tag,

ich melde mich nocheinmal kurz zurück. Ich hatte das anhaltene Herzstolpern noch 2 mal gehabt. Habe beim letzten mal einen Notarzt gerufen. Leider hilt das herzrasen/stolpern nie länger an,wo sie dann da waren war es auch wieder verschwunden.

Zu der Zeit lag auch schon mein Ergebniss des 24 ekg vor,und der verdacht auf WpW syndrom. Im klinikum haben sie mich dann nach 4 stunden nach hause geschickt. Hatte eine Blutuntersuchung und mehrere Blutdruck messungen alles io.

Hatte noch letzte Woche einen Termin beim Kardiologen.Da gabs nochmal ein Herzecho ein kurzes EKG alles inornung.Er hatte sich das 24 ekg auch nochmal angeschaut und hatte kein Anhaltspunkt auf das Wpw syndrom oder anderwaltige störungen gefunden.

Er meinte mein Herz wäre gesund und es gäbe keinen Anhaltspunk auf eine schädigung oder reizleitungsstörung.

Verspüre trozdem vereinzelt Herzstolpern,und letzte nacht wachte ich auf und mein Herz stolperte auch mehrmals hinterheinander.

Sollte ich nochmal mit meinem Arzt sprechen und kann ich getrost ignorieren.

Vielen dank für ihre zeit

 

 

 

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
19.09.2020, 17:06 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

wir können uns tatsächlich nur all Ihren Ärzten anschließen, es gibt im Moment offensichtlich überhaupt keinen Hinweis darauf, dass Ihr Herz erkrankt oder geschädigt ist - was gute Nachrichten sind. Das beschriebene Stolpern ist in dieser Menge so sicher, wie man medizinisch sein kann, ungefährlich.
Damit können Sie auf jeden Fall beruhigt sein. Wenn es aber dazu kommt, dass das Stolpern Sie regelmäßig beuruhigt und fast ängstigt, obwohl Sie wissen, dass es ungefährlich ist, sollten Sie überlegen, einen Psychotherapeuten aufzusuchen. In einer relativ kurzen Therapie können Techniken vermittelt werden, wie man diese Angstspirale verhindert.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und drücken Ihnen die Daumen. Sollten Sie weitere Fragen haben, sind wir natürlich gerne wieder für Sie da - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
21.09.2020, 10:15 Uhr
Kommentar

Guten Tag,

tatsächlich hätte ich da noch eine einzige Frage,es geht darum das wenn das Herzstolpern mehrmals hintereinander auftritt sagen wir für 30 sekunden.Wie kann man sich dann sicher sein das,dass nicht gefährlich ist wenn genau das noch nicht auf einen EKG zusehen war. 

Und vielen dank für ihre ausführlichen Antworten,die nehmen mir die meisten sorgen.Ich selber merke das ich mich da so hineinsteiger in das Thema und DR Google mir nur meinen tot vorhersagt (Kammerflimmern).

Leider ist es immer sehr schwer einen Kardiologen zu Fragen in seiner Praxis da kommt man leider nur mit Grund und Termin hin.

Ich war letztens noch bei meiner Algemeinärztin,aber mit ihr lies sich leider nicht reden.

Vielen Dank schonmal für ihre Zeit.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.09.2020, 10:52 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

auch wenn mehrere monomorphe Extrasystolen hintereinander auftreten, auch mehrere innerhalb von 30sek. ist das kein Grund zur Sorge, da Sie ja komplett durch gecheckt wurden und bei Ihnen sich kein Anhalt auf eine Herzrhythmusstörung ergeben hat. 

Sollte sich bei Ihnen etwas grundliegendes veränderern oder Sie neue Symptome bemerken, raten wir Ihnen, sich doch noch einmal einen Termin bei einem Rhythmologen zu besorgen und das mit ihm durchzusprechen. Sollten dann noch weitere Untersuchungen nötig sein, wird dieser sie veranlassen und mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen, sollte eine Therapie vonnöten sein.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
07.10.2020, 18:09 Uhr
Kommentar

Guten Tag,

Ich hätte noch eine einzige Frage,undzwar eine VT oder einer nicht anhaltenen VT zählt die auch wenn das Herz nicht durchgehend stolpert zum beispiel (Stolper Stolper normal stopler normal normal stolper) in so einen Muster zmb? Dazu zählt dann das ich diese extrem deutlich spüre so das die Brust schon fast bebt.

Das hält dann 1 minute an und verschwindet dann.

Ich spüre öfters auch vereinzelt Herzstolpern manche sehr schwach andere wiederrum extrem stark

Ich hatte das jetzt noch öfter gehabt also in den letzten 6 wochen 4 mal und traue mich garnicht mehr meinen Kardiologen anzusprechen.

Ich habe leider keine ahnung vom Herzen und es beunruigt mich sehr.Ich hoffe es stört euch nicht mir nochmal eine Frage zu beantworten und wünsche euch einen schönen Tag.

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.10.2020, 22:11 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

ohne vorliegende Befunde können wir hierzu leider keine Aussage treffen. Tatsächlich ist es schwer, solche Momente dann mit einer Aufzeichnung (LZ-EKG) einzufangen.

Ggf. wäre es aber dennoch sinnvoll, wenn Sie sich erneut bei einem Kardiologen vorstellen, Sie können ja wegen einer Zweitmeinung zu einem anderen Kardiologen gehen. Oder aber Sie beschreiben Ihrem Kardiologen die Beschwerdezunahme und wie sehr es Sie belastet.

Eine ventrikuläre Tachykardie ist weniger eine Aneinanderreihung von Extrasystolen, sondern ein Herzrasen 120 bis 150bpm. Im EKG würde sich das ganz anders als Extrasystolen darstellen.

Zudem würden sich bei Ihnen weitere Symptome zeigen, wenn die ventrikuläre Tachykardie, wenn auch intermittierend, zunehmend über einen längeren Zeitraum besteht.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
08.10.2020, 01:15 Uhr
Kommentar

Guten Abend,

Reichen denn die vorhandenen Untersuchungen aus um ein gesund Herz zu diagnostizieren? Herz echo Blutuntersuchung langzeit ekg. Im langzeit ekg selber waren 212 herzstolperer aufgezeichnet. 106 ventrikuläre und 108 sub ventrikuläre. Kardiologe meinte das wäre alles in normal Bereich und nicht weiter bedenklich.

Ich denke ich werde mir nochmal einen Termin geben lassen. Und hoffe das ich vllt nochmals mit ihm sprechen kann. 

Vielen dank für ihre Zeit 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
09.10.2020, 16:40 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Leon,

wir sind uns sicher, Ihr Kardiologe hat alle indizierten Untersuchungen bei Ihnen veranlasst.

Da Sie jedch immer noch recht unsicher erscheinen, raten wir Ihnen, sich unbedingt nochmal bei Ihrem Kardiologen vorzustellen. Er wird sich sicher die Zeit nehmen und alles nochmal mit Ihnen durchgehen.

Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich jederzeit wieder an uns wenden. 

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.