Hatte ich einen Herzinfarkt?

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage an Experte-Schaps

28.04.2013 | 21:34 Uhr

Sehr geehrter Herr Schaps,

ich bin 19 Jahre alt, normalgewichtig, rauche nicht, trinke nicht viel Alkohol und auch in der Familie sind bisher keine Herzkrankheiten aufgetreten. Es ist jetzt schon ca. 1 Jahr her, da hatte ich ein merkwürdiges Symptom. Und zwar traten plötzlich starke Schmerzen etwas oberhalb der Brust am Schlüsselbein, am vorderen Hals und im Unterkiefer auf. Ich weiß noch, dass das Schlucken damals ebenfalls sehr schmerzhaft war, der vordere Halsbereich tat dabei sehr weh, aber eben muskulär bedingt. Die Schmerzen hielten etwa eine Nacht und einen Tag an, ehe sie schwächer wurden und schließlich verschwunden waren. Da ich gelesen habe, dass bei einem Herzinfarkt durchaus die Schmerzen auch in den Hals bzw. Kiefer ausstrahlen können, machte ich mir damals schon sorgen, aber bis heute habe ich mich nicht getraut, einen Arzt darauf anzusprechen, denn ein Herzinfarkt scheint in meinem Alter ja eher sehr unwahrscheinlich. Die Sorgen mache ich mir vor allem deshalb, weil die Symtome so ungewohnt waren, und ich vor allem keine andere wirklcihe Erklärung für diese unspezifischen Beschwerden finden konnte. An eine einfache Verspannung konnte ich nicht wirklich glauben in Anbetracht der doch großen Schmerzen. Bis heute weiß ich leider nicht, was die Ursache für dieses Ereignis war, und ich mache mir hin und wieder Sorgen diesbezüglich. Halten Sie es für möglich, dass das eventuell ein Infarkt gewesen sein könnte, oder ist das eher auszuschließen und die Ursache woanders als beim Herzen zu suchen?
Viele Grüße und Danke im Voraus!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Schaps
Beitrag melden
05.05.2013, 17:49 Uhr
Antwort von Experte-Schaps

Guten Tag,

auf Grund der geschilderten Symptmatik bestände die Möglichkeit einer Durchblutungsstörung des Herzens.

Um dies näher zu analysieren bzw. auszuschliessen, empfehle ich Ihnen die Durchführung eines Ruhe- und belastungs-EKG´s bei Ihrem Hausarzt.

Gerne können Sie sich dann mit den vorliegenden Befunden wieder bei mir melden!

"Herzlicher Gruß",

Ihr

Klaus-Peter Schaps

Experte-Schaps
Beitrag melden
05.05.2013, 17:56 Uhr
Antwort von Experte-Schaps

Guten Tag,

häufig handelt es sich bei Cholesterinwerten in diesem Größenbereich um einen angeborenen Cholesterinüberschuss, der sich auch durch Ernährung und Sport nur selten und schlecht in der Normbereich bewegen lässt.

Sollten sich bereits Ablagerungen in den Gefäßen gebildet haben - hier insbesondere in der Aorta und der Halsschlagadern, wäre eine medikamentöse Cholsterinsenkung überlegenswert.

Weitere Untersuchungsmöglichkeiten bestehen nicht - interessant wäre allerdings die Recherche erhöhter Cholesterinwerte bei Ihren Eltern und Großeltern.

"Herzlicher Gruß",

Ihr

Klaus-Peter Schaps

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Gewinnen: Hochwertige Preise wartenDrehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.