Avatar

Mammographie Ergebnisse

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Brustkrebs | Expertenfrage

12.12.2019 | 17:06 Uhr

Liebes Experten Team,

Ich bin 40 Jahre alt und habe seit einigen Monaten Brustschmerzen linksseitig und zyklusunabhängig. Die BrustSchmerzen treten vor alLemminge morgens auf ( wenn ich auf der linken Seite geschlafen habe ) und ich habe auch einen leichten Druckschmerz. Manchmal spüre ich auch Ziehen und schmerzen im arm oder im oberen Rücken. Ich habe zweimal Ultraschall machen lassen  ( einmal bei einer nach Degum zertifizierten Frauenärztin) und die waren unauffällig. Es wurde nur festgestellt,  dass ich leicht erweiterte Milchgangs linksseitig habe.  Jetzt habe ich auch noch eine Mammographie gemach und habe den Bericht hier liegen, den ich erst im Januar mit der Frauenärztin besprechen kann. Deshalb meine Frage, ob ich mir sorgen machen muss oder ob nur eine gewisse Vorsicht des Radiologen zu dem Ergebnis führte..

Ich habe Mastopathie und einzelne mastopathisch bedingte Mikrokalzifikationen. Eindeutige Hinweise auf Malignität ergeben sich nicht. Ich soll nochmalaut eine Sonographie machen lassen  ( er wusste nicht,  dass ich das schon gemacht habe) undie bei persistierenden Schmerzen Sonographie und Mammographie in 6 Monaten wieder. Beidseitig klassifiziert er Birads 3 ACR 3..

Jetzt habe ich natürlich etwas gegoogled und gleich etwas Panik bekommen...Ist das ein normaler Befund und der RaDialoge ist nur vorsichtig oder muss ich mir Sorgen machen? 

Vielen Dank und beste grüße Christiane 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.12.2019, 23:02 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Christianeb,

Ihr Radiologe ist damit völlig bei den LEitlinien. Er diagnostizierte, dass es einige Veränderungen in der Brust gibt, die aber zu mehr als 98% kein Krebs sind. Das normale Vorgehen ist dann, dass man in 6 Monaten kontrolliert. Dieses Vorgehen wird deswegen gewählt, da, selbst wenn es Krebs wäre, dieser mit höchster Wahrscheinlichkeit noch nicht so bösartig wäre, dass er Metastasen gebildet hätte. Das Vorgehen ist also richtig und die Prognose sehr gut. Sollte aber eben kontrolliert werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.