Avatar

Knotiges Gewebe, mal mehr mal weniger spürbar

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Brustkrebs | Expertenfrage

16.08.2020 | 10:15 Uhr

Liebe Experten, 

seit vielen Jahren (min. 15) habe ich oben rechts in der rechten Brust zyklusabhängig vor der Regel gut tastbare Knötchen, die nach der Regel weg waren. Das wurde vom FA immer als harmlos eingeschätzt und vor 5 Jahren anlässlich meines 40. Lebensjahres auch per Mammographie und Ultraschall begutachtet. Der US ergab Zysten, ansonsten war die Untersuchung unauffällig. Inzwischen ist die Verhärtung nicht mehr so bilderbuchmäßig nur vor der Regel tastbar sondern menstruationsunabhängig mal stärker und weniger. Kann das durch altersbedingte Hormonumstellung passieren? Ich war gerade erst bei meiner Frauenärztin, bei diesem Besuch lag der Schwerpunkt aber bei meinen stärker werdenden Regelschmerzen und Progesteronmangelverdacht. Sie hat US vom Unterleib gemacht, die Brust aber nur getastet und nich mal darauf hingewiesen, dass die Knoten nach der Regel ganz weg sein sollten. Dessen bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher, ich taste dauernd darauf rum und habe doch Sorge, dass ich mich in falscher Sicherheit wiege und eine boshafte Veränderung übersehe, weil ich diese Knoten ja schon ewig habe. Andererseits hätte die FA einen besorgniserregenden Tastbefund doch vermutlich näher untersuchen wollen? 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
16.08.2020, 10:17 Uhr
Antwort

Entschuldigung, ein Schreibfehler hatte sich eingeschlichen. Die FA hatte NOCH mal darauf hingewiesen, dass die Knoten nach der Regel weg sein sollten. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.08.2020, 14:27 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

entschuldigen Sie bitte unsere späte Antwort.
Die wichtigste Botschaft vorneweg: Eine Zyste in der Brust ist KEINE Vorstufe für Krebs und erhöht auch nicht das Risiko für Brustkrebs.
Ungewöhnlich ist natürlich, dass die Zyste nicht, wie normalerweise der Fall, vergeht, wie Sie aber bereits andeuten kann die hormonelle Umstellung dabei mitverantwortlich sein. Die Zyste entsteht dadurch, dass der Inhalt der Zyste nicht abfließen kann, wenn die Brust abhängig vom Zyklus umgebaut wird. Der Gang, über den das Sekret normalerweise abfließen kann, ist dann von außen beengt.
Wenn Ihre Fachärztin einen auffälligen Tastbefund bemerkt hätte, hätte sie diesen untersucht. Insofern ist es sehr sehr unwahrscheinlich, dass hier eine bösartige Veränderung vorliegt.
Sprechen Sie durchaus nochmal mit Ihrer Frauenärztin darüber. Gegebenenfalls kann nochmal ein Routineultraschall stattfinden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.