Avatar

Zahnmedizin

Kategorie: Allgemeinmedizin » Hausarzt | Expertenfrage

16.10.2020 | 23:01 Uhr

m Oberkiefer habe ich mir freiwillig einen Weißheitszahn ziehen lassen vor 9 Jahren, danch hatte ich dort Kieferprobleme und einen Abbau ( Myoarthropathie).Der nächste Zahn dort ist wurzelbehandelt und vor 5 Jahren ist ein Stück daran abgebrochen und wurde dann mit einer Komposit-Füllung erneuert.Nun ist er kälteempfindlich und das Zahnfleisch dort hat sich zurückgebildet.Manchmal schmerzt es ein wenig, doch mit dem Kauen gehen nur weiche Speisen.Ist es kompliziert und schmerzhafter so einen Zahn zu entfernen und muß ich da zu einem Kieferchirurg ?

Darüber hinaus habe ich große Zahnarztängste.

Wie ist Ihre Einschätzung aus der Ferne und wie lange vermuten Sie würde so was dauern?

Danke im Voraus

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
17.10.2020, 20:37 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo,

klingt für mich nicht so, als müssten Sie zu einem Kieferchirurgen. Sollte sich Ihr Zahnarzt anschauen, ggf wäre auch die Anfertigung einer Röntgenaufnahme sinnvoll. Er wird Sie dann beraten. Möglicherweise kann man den Zahnfleischschwund mit einer Behandlung aufhalten, ich kann aber leider natürlich nicht ausschließen, dass der Zahn gezogen werden muss,

Gruss

Dr Schulz 

Beitrag melden
18.10.2020, 00:16 Uhr
Kommentar

Danke Ihnen sehr für Ihre Antwort und  ich habe einen Termin bei einem Zahnarzt der hat auch ein Röntgenbild  ( 3 Dimensional vor 3 Jahren gemacht), doch erst am 5.November  bin ich dort da er in Urlaub. ist...

Zusätzlich ist es mit dem Corona-Virus so schlimm und ich höre immer wieder, dass sich viele Menschen in der Arztpraxis/ Krankenhaus da anstecken.Denken Sie ich könnte das auch noch verschieben, ohne viel gesundheitliche Nachteile zu haben, da ich ja auch vor dem Virus etwas ängstlich bin ?

Danke Ihnen ganz herzlich und Sie geben mir  Zuversicht!

 

Liebe Grüße an Sie Frau Sabine Schultz

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
18.10.2020, 21:40 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Würde davon ausgehen, dass auch Ihr Zahnarzt die erforderlichen Sicherheitsmassnahmen einhält. Hätte mit Abstand und guter Maske keine Bedenken dorthin zugehen. Würde mir eine FFP2-Maske besorgen, damit Sie damit auch gut geschützt sind. 

Gruss

Dr Schulz

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeinmedizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.