Avatar

Varisi

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Forum Nagelpilz

16.04.2006 | 08:19 Uhr

Hallo und schönen Guten Abend, wer hat Erfahrung mit Varisi? Hilft das wirklich oder ist das eine neue Möglichkeit, den Betroffenen Geld aus der Tasche zu ziehen? Wäre für jede Anregung dankbar. Habe nach Jahren verschiedenster Methoden die Nase voll vom Nagelpilz und bin verzweifelt auf der Suche nach einer wirkungsvollen Methode, diesem Nagelpilz den garaus zu machen.
Nachdem ich mich nun den ganzen Nachmittag durch dieses Forum gelesen habe, weiß ich nun eigentlich gar nicht mehr, welche Methode ich anwenden soll.
Vielen Dank und herzliche Grüße Babsi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
29.07.2006, 11:55 Uhr
Antwort

Wollt nur mal nachfragen, ob der Kollege tatsächlich schon die Lasur auf den Nägeln hat! Ich habe diesen lustigen Beitrag auf forum-fusspflege-podologie.de gelesen und wäre sehr gespannt auf das Ergebnis!

Avatar
Beitrag melden
30.07.2006, 02:55 Uhr
Antwort

Ich weiß es nicht, er und seine Frau sind beide Leidensträger, bei ihr sind alle Nägel befallen und teilweise ist fast nichts mehr übrig. Wenn die Lasur bei ihr Erfolg zeigt.....mal abwarten, ob sie es tatsächlich macht. Ich werde ihn bei Gelegenheit fragen und berichten. Bin selbst sehr gespannt auf das Ergebnis.
Ich verwende jetzt seit 4 Wochen den cosmaro Nagelprotector und bin noch sehr optimistisch. Erst nach frühestens 4 Wochen soll es ja anfangen, dass der Nagel gesund herauswächst, es kann auch länger dauern, und weil ich schon seit 12 Jahren damit geplagt bin, erwarte ich nicht, dass es sofort Wirkung zeigt. Aber die Nägel sehen schon gepflegter aus.
Was macht die curamar-Behandlung bei Melanie, schon ein kleiner Hoffnungsschimmer zu sehen??
Schöne Grüße an alle Leidensgenossen, es wird bald kühler und unsere Füße können wieder in Socken und Schuhen verschwinden.
Gert

Avatar
Beitrag melden
30.07.2006, 04:50 Uhr
Antwort

Ich benutze auch diesen Cosmaro-Stift, hab aber erst vor einer Woche damit angefangen. Nachdem du mir ja da in der Zeit voraus bist, bin ich neugierig, ob du Erfolg damit hast. Das würd mich freuen! Berichte also bitte weiter - und auch von der Lasur deiner Kollegen, okay? Gruss Sonja

Avatar
Beitrag melden
30.07.2006, 05:06 Uhr
Antwort

@Gert
Stehen irgendwo Inhaltsstoffe auf dem Cosmaro Nagelprotector?

Arnikatinkur auf den Nagelwall geträufelt soll das Nagelwachstum beschleunigen.

Gruß
Heinz

Avatar
Beitrag melden
30.07.2006, 08:55 Uhr
Antwort

Hallo Heinz, Inhaltsstoffe sind Ethyl Lactate, Callitris Intratropica, Lactic Acid, Lavandula Augustfolia, Melaleuca Alternifolia, Linalool, Aqua, Geranioil, Limonene.
Arnikatinktur kann man ja mal probieren, oder hast du es schon selbst getestet? Was machst du denn gegen den Pilz?
Meine Nägel wachsen aber noch. Ich feile immer das ab, was mit Pilz befallen ist und ich habe den Eindruck, dass der Nagelprotector schon hilft, dass der Pilz nicht mehr so schnell nachwächst, abr das Gefühl hattte ich immer, wenn ich ein neues Mittel probiert habe. Vielleicht sollte ich Fotos machen...naja!
Schönen Gruß, Gert

Avatar
Beitrag melden
31.07.2006, 04:39 Uhr
Antwort

Auf den ersten Blick erkenne ich Milchsäure-Ethylester und Milchsäure, welche ich selbst hochkonzentriert verwende. Saures Milieu mögen Pilze nicht. Zypressenöl wird gegen Viren eingesetzt. Lavendelöl, Geraniumöl und Zitrusfrüchtebestandteile sollen wohl antibakteriell wirken. Und das Teebaumöl hat bekanntermaßen eine antimykotische Wirkung.
Alles in allem Milchsäure und Hausmittel. Was kostet der Stift?
Was Fehlt, ist ein expliziter Trägerstoff, der das ganze Zeug durch den Nagel transportiert.

Arnikatinkur habe ich nicht im Haus, werde ich aber bei Gelegenheit mitverwenden. Schaden kanns nicht.

Meine Strategie:

1. Mit 40%igem Harnstoff (vom Apotheker gemischt)
die befallenen Bereiche auflösen und/oder wegschleifen.

2. Mit H2O2 desinfizieren und schauen, wo überhaupt
noch infizierte Bereiche sind. Gesundes Material wird
nicht gebleicht. Mit bloßem Auge kann man nicht sicher
einen Nagelpilz feststellen!

3. Mit 80%er Milchsäure den Nagel härten und vor einem
erneuten Befall schützen. Nicht auf offene Wunden!

4. Mit Bifonazol-Lösung gesunde Nagel-Bereiche schützen.

5. Mit durchsichtigem Nagellack den Bifonazol-Anstrich
schützen und Sporenflug verhindern.

6. Mit Kristalldeo Schweißbildung vermindern

7. ggf. mit Bifonalzol-Creme Fußpilz vorbeugen

1+2 - nach Bedarf
3 - einmal die Woche
4+5 - alle zwei Tage
6+7 - täglich

Gruß
Heinz

PS: Die kommerzielle Verwendung kostet einen Ferrarie

Avatar
Beitrag melden
31.07.2006, 11:56 Uhr
Antwort

Ziemlich aufwändug das ganze, oder? Bifon habe ich über Jahre verwendet, ohne nennenswerten Erfolg. Der Kristalldeo ist doch nur wirksam bei Fußpilz, den habe ich in der Regel nicht.
Ob der cosmaro Stift wirklich hält, was er verspricht, werde ich sehen. Er ist teuer, aber doch sehr ergiebig, und wenn er hift, ist es mir egal. Ich bin schon 2 Jahre zur Heilpraktikerin geleufen und habe eine Menge Geld investiert.
Hat deine Methode denn Erfolg? Wächst der Nagel gesund raus? Immerhin gibt es auf der cosmaro Homepage eine erfolgreiche Fotoserie, was es sonst nirgendwo gibt, schon gar nicht bei varisi.
Schöne Grüße
Gert

Avatar
Beitrag melden
01.08.2006, 09:14 Uhr
Antwort

Fragst du mich, Gert? Ich verwende den Stift ja erst kurze Zeit, kann also noch nichts dazu sagen, ausser, dass er sehr sauber, praktisch und anwenderfreundlich ist. Aber es ist einfach so, dass ich alles probieren werde um den Pilz loszuwerden. Deshalb bin ich für jeden guten Tipp dankbar. Habe mit Cosmaro vorher gemailt, sie sind von ihrem Produkt überzeugt. Aber das ist ja wohl klar, dass sie nichts Gegenteiliges schreiben würden... Wie schauts denn bei dir aus? Merkst du schon was? Gruss, Sonja

Avatar
Beitrag melden
01.08.2006, 14:40 Uhr
Antwort

Ich antworte mal an dieser Stelle, weil das Layout der Forensoftware am Ende ist.

Wie sagen schon die Chinesen: Ohne Fleis kein Reis...

Der Kristalldeo (fester Kristall) soll ja auch nicht auf den Nagel, sondern soll dafür sorgen, daß die Umgebung trockener wird. Der Nagelpilz ist häufig eine Folge des Fußpilzes. Feuchte Haut oder auch ein feuchter Nagel ist weich, wie jeder nach dem Baden beobachten kann. Und ein weicher Nagel läßt sich leichter von einem Pilzgeflecht durchziehen, als ein harter Nagel.

Zum Cosmaro Stift möchte ich noch anmerken, daß er keine High-Tech-Entwicklung ist, (wie ich zunächst vermutet hatte) sondern die verwendeten Öle mit dem Ester als Transporter den Nagel durchdringen können. Die Substanzen können zumindest dafür sorgen, daß sich der Pilz nicht weiter ausbreitet und langsam herauswachsen kann. Einen Pilz abtöten können sie sicher nicht. Daher würde ich vorher zum Nagelset greifen. Billiger ist die vom Apotheker gemixte Salbe.

Mit der Milchsäure in dieser hohen Konzentration habe ich gute Erfahrungen gemacht. Ein Test mit dem Wasserstoffperoxid zeigt jedenfalls eine Besserung. Wer meint, er könne einen Nagelpilz sicher mit dem Auge erkennen täuscht sich. Das ist nur im Endstadium, wenn Sporen gebildet werden möglich. Erst dann ist der Nagel zerbröselt und/oder verfärbt. Vorher sieht der Nagel gesund aus, ist es aber nicht, und die Behandlung wird viel zu früh abgebrochen.

Bei der Behandlung mit Harnstoff werden Haut und Horn weich. Dies macht es dem Pilz einfach, sich wieder einzunisten, wenn nicht alle Sporen vernichtet werden. Säure killt die Sporen und härtet die Hornschicht wieder. Deshalb auch nie mit Seife waschen, sondern mit einem Syndet - und immer gründlich nachspülen.

Varisi sei angemerkt, benutzt auch eine Säure als Wirkstoff. Die Ascorbinsäure hat den Vorteil, daß sie weil sie fest ist, nicht einfach verfliegen kann. Im Gegensatz z.B zu Essigsäure. Ascorbinsäure hat aber den Nachteil, daß sie braun wird, wenn sie zerfällt. Die Milchsäure ist zwar flüssig, dringt aber in den Nagel ein und erzeugt keine Verfärbungen.

@Gert
Sogern ich mich auch von der Wirksamkeit des Nagelprotektors
überzeugen lassen würde, glaube ich in Deinem Fall, daß er zu schwach auf der Brust ist. In einem so weit fortgeschrittenen Stadium helfen m.E. keine Naturprodukte mehr, sondern nur noch richtige Chemiekeulen. Nimm notfalls unter ärztlicher Aufsicht parallel Tabletten, bis das Nagelbett sauber ist.

Ich bin jedenfalls mehr als optimistisch, daß Meine Behandlungsmethode dafür sorgen wird, daß ich im nächsten Skiurlaub, diesmal mit eigenen Skischuhen, den Pilz wieder los bin.

Gruß
Heinz

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.