Avatar

Lamisil Tabletten

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Forum Nagelpilz

08.11.2004 | 08:31 Uhr

Ich habe seit Jahren an allen Zehennägeln eine Pilzinfektion und habe mich entschlossen, meine Nägel beim Hautarzt lasern zu lassen. Zur weiteren Behandlung habe ich eine Creme zum Auftragen bekommen und soll auf jeden Fall Lamisil Tabletten einnehmen. Der Beipackzettel beunruhigt mich aber, da die Nebenwirkungen sehr heftig sind.
Wer hat Erfahrung mit Lamisil gemacht?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.03.2005, 05:52 Uhr
Antwort

Ich habe nach der Einnahme von 6 Tabletten Lamisil 250 die Behandlung abgebrochen, weil ich heftige Muskel/Gelenkschmerzen bekam. Die Schmerzen halten seit 6 Wochen an, Leberwerte i.O.; RF negativ.
Ich nehme das Zeug auf keinen Fall mehr, der Nagelpilz fühlt sich nach wie vor wohl.

Avatar
Beitrag melden
05.04.2005, 06:12 Uhr
Antwort

Hallo,nehme seit 4 Wochen Lamisil.
Dosierung alle 2 Tage eine (250 mg)
Hatte am Anfang eine starkes Völlegefühl im Magen.Jetzt nehme ich sie immer Abends. Seit ein paar Tagen habe ich Muskelschmerzen im Rücken und bin oft Müde(Muß aber nicht unbedingt an den Tabletten liegen).
Die Leberwerte waren nach 4 Wochen leicht erhöht gegenüber der Messung vor Lamisil.

Avatar
Beitrag melden
28.04.2005, 10:02 Uhr
Antwort

Also, Lamisil war bei mir auch mit großen Nebenwirkungen verbunden. Allgemein könnte ich meine Nebenwirkungen mit den Sypmtomen einer schweren Grippe beschreiben. Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen. Unwohlsein etc. pp.
Ich sollte 3 Zyklen von dem Zeug nehmen. nach dem 2. Zyklus habe ich abgebrochen, da es zu heftig war. Aber die Nebenwirkungen hören natürlich direkt mit dem Absetzen des Medikamentes auf. Ich hatte den Befall am großen Zeh. Dort kann man dann in den Monaten nach der ersten Einnahme richtig schön sehen, wie der gesunde Nagel nachwächst. Meine Beurteilung: Wirkung TOP. Nebenwirkungen KRASS EXTREM. Aber die ganzen Lacke und Cremes kann man sofort in die Tonne stopfen. In diesem Sinne ....lg

Avatar
Beitrag melden
03.05.2005, 08:40 Uhr
Antwort

Hi,
Da ich sehr naturheilkundlich eingestellt bin, aber trotzdem diesen lästigen Nagelpilz loswerden wollte, nahm ich eine Viertel Tablette täglich.
Der Erfolg war gleich beim Nachwachsen der Nägel sichtbar, toll!
Leider hatte ich starke Nebenwirkungen, die mich fast arbeitsunfähig machten und ich das Medikament nach ca. 3 Wochen absetzen musste.
Ich bekam schweren Durchfall und konnte scheinbar kein Essen bei mir behalten. Ich nahm sehr schnell an Körpergewicht ab.
Nach Absetzen des Medikaments hatte ich noch ca. 3 Monate lang Beschwerden diesbezüglich.
Ein Jahr später versuchte ich die Tabletten wieder. Ich dachte, vielelicht klappts diesmal besser. Schon nach Einnahme der ersten Tablette bekam ich wieder diesen argen Durchfall. Daraufhin setze ich das Medikament sofort ab. Es dauerte wieder eine Zeitlang (3-4 Wochen)bis sich wieder alles normalisierte.
Das ist nun ca. 4 Jahre her und ich habe immer noch den Nagelpilz. Ich will ihn loswerden, aber die Tabletten vertrage ich nicht und die oberflächliche Behandlung funktioniert nicht.
Hat jemand eine Idee zu einem alternativem Heilmittel?

Avatar
Beitrag melden
06.05.2005, 09:47 Uhr
Antwort

hallo nixe,
bitte informiere dich über kolloidales silber,ich kann es nur dauernd wiederholen.gestern hatten wir eine onlinepräsentation und da haben alle betroffenen es bestätigt.also muss was dran sein.
du kannst mich gerne anschreiben unter hansiheine@gmx.de
gerne sende ich dir infos zum thema kolloidales silber und antibiotika,aber ausprobieren musst du es selbst.
es sind keine nebenwirkungen bekannt,selbst die WHO empfiehlt die tägliche menge von 180 mikrogramm silber(je nach körpergewicht)
die ursache des pilzes ist IN deinem körper und durch das trinken von kolloidalem silber wird diese ursache bekämpft.die äusserliche anwendung dient als unterstützung.
also überlege es dir einfach.
gruss,h.heine

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 12:14 Uhr
Antwort

mir hat eine einlegesohle aus zedernholz geholfen. es gibt wohl einen natürlichen wirkstoff der zeder, der den pilz bekämpft. bei mir war es nach einigen wochen verheilt. ich trage die sohlen immer noch, da sie auch gut gegen schweiss und geruch wirken.
seit kurzem kann man sogar über das internet bestellen unter www.sportlerfuss.de

Avatar
Beitrag melden
11.07.2005, 09:26 Uhr
Antwort

Hallo
ich nehme Lamisil seit 10.Wochen
der Nagelpilz ist fast weg,aber ich habe seit ca 8 Wochen sehr starke Muskelschmerzen im Genick und Rücken richtige verkramfungen!
Hatt auch jemand damit Erfahrung gemacht?

Avatar
Beitrag melden
10.08.2005, 05:24 Uhr
Antwort

Warnung!

Ich hatte im Mai 05 plötzlich an beiden großen Fußnägeln Pilz, vermutlich weil ich an einem warmen Tag ohne Strümpfe in evtl. engen Schuhen unterwegs war.
Wollte beim Arzt lediglich ein Mittel zum Einpinseln; bekam jedoch zur Antwort, das würde nichts helfen und ein Pilz müßte von innen behandelt werden. Also nahm ich einen Zyklus von diesen heftigen Lamisil-Tabletten (ca. 6 Wochen). Kurz von Schluß (nur noch 3 Tabletten) verlor ich mein Geschmacksempfinden, d.h. ich lebe seit Wochen nur noch von Sojamilch (wegen der Kalorien), Suppen, weichem Pudding und Astronautenkost. Inzwischen 5 kg. abgenommen und keinerlei Aussicht auf Veränderung! Bei dem Vater dieses Arztes ist das auch passiert - dort dauerte es 1/2 Jahr bis er wieder etwas schmecken konnte. Die Speisen bzw. Getränke (selbst Wasser) schmecken nicht nur nach nichts, sondern extrem bitter, salzig und gallig. Es ist zum Verzweifeln. Lt. Aussagen von Apotheke und Arzt gibt es absolut kein Gegenmittel, man muß den Zustand aushalten, bis der Körper das Gift abgebaut hat, danach soll sich der Geschmackssinn wieder normalisieren (hoffentlich!!).

Nach einer holländischen Studio hierzu ist das Risiko für diese spezielle Nebenwirkung bei Frauen über 55 Jhr. 13 mal höher!! - Außerdem ist die Leber gefährdet.

In meinem Fall stand diese Behandlung in keinerlei Verhältnis zum Pilzbefall; mit etwas Geduld wäre das auch äußerlich zu behandeln gewesen.

Ich kann nur vor der Einnahme von Lamisil warnen!

Gruß Qualli

Avatar
Beitrag melden
23.08.2005, 03:12 Uhr
Antwort

In unserer inzwischen hochtechnisierten Medizinwelt scheint Lamisil aber wohl das EINZIGE Medikament zu sein, das zur Behandlung gegen diese nervige Erkrankung einigermaßen Erfolge verspricht...
Ich habe seit fast 40(!)Jahren damit zu kämpfen und rein nichts hat geholfen - Naturheilmittel schon garnicht. Jetzt versuche ich es mit Lamisil. Eine leichte Veränderung der Nägel (5 sind insgesamt befallen) zum positiven macht sich nun zum allererstenmal bemerkbar. Der Arzt hat mir 2 Stck. pro Tag verschrieben aber ich habe es auf eine Tablette pro Tag reduziert. Bis jetzt sind nicht die geringsten Nebenwirkungen aufgetreten. Jeder Mensch reagiert eben verschieden auf Arzneimittel - von daher ist weder eine allgemeine Warnung, noch eine unkritische Empfehlung angebracht - man muß es einfach versuchen und abwarten, was dabei `rumkommt. Falls sich Beschwerden zeigen, die die Gesundheit beeinträchtigen, muß man eben weiter am Strand mit Strümpfen rumlatschen, um diese fiese Erkrankung vor den Blicken der angewiderten Mitmenschen zu verstecken...ich weiß, wovon ich schreibe - und Lamisil ist meine letzte Hoffung...

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.