Avatar

Enddarm verstopft

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Verstopfung | Expertenfrage

14.02.2011 | 08:45 Uhr

habe seit 7 tagen kein stuhlgang. jetzt merke ich das der stuhl im enddarm fest steckt, ich kann drücken wie ich will doch er kommt nicht raus. was kann ich tun
habe schon plaumensaft getrunken doch nichts passiert
bin total verzweifelt
lg dina88

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

26
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
17.02.2011, 06:19 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine
Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier
natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird
eine Stellungnahme im Rahmen einer Internetkonsultation sicherlich
nicht gerecht. Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer
nur als Denkanstoß für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.

Nun aber zu Ihrer Frage:

Stuhl-Passagestörungen, welche auf einer Eindickung des Stuhls im Bereiche des Darm-Ausgangs basieren können zumeist nicht effektiv oral (über den Mund) aufgenommenen Abführmitteln beeinflusst werden. Weitaus günstiger ist die Gabe von abführenden Medikamenten über den Anus ( Darm-Ausgang) also zum Beispiel einen kleinen Einlauf (Klistier) oder ein Zäpfchen

Beitrag melden
31.10.2012, 19:00 Uhr
Kommentar

Ich habe genau die gleichen Symptome, wie oben beschrieben, schon öfters gehabt. Jedoch habe ich es diesmal schon mit Zäpfchen usw. versucht und es kamen bisher immer nur kleine Stücke heraus. So langsam bin ich am verzweifeln, da ich ständig das Gefühl habe, dass ich mal muss und ich dann stundenlang auf der Toilette bin und nichts passiert.

Avatar
Beitrag melden
17.02.2011, 11:28 Uhr
Antwort

vielen dank für ihre antwort!!
ich war auch schon bei meinen behandelden arzt der mir zu ducolax Zäpfchen geraten hat. Sie haben mir bei meinem Problem super geholfen.
Danke noch mal
mfg dina88

Experte-Ohlert
Beitrag melden
22.02.2011, 12:13 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Gerne geschehen !

Experte-Ohlert
Beitrag melden
04.11.2012, 21:47 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

Bei unklaren Symptomen sollten in jedem Fall ein Arzt vor Ort aufgesucht werden !!

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.