Avatar

Analvenenthrombose?

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Verstopfung | Expertenfrage

15.01.2020 | 12:08 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte Probleme am After. Es war teilweise, besonders beim Stuhlgang sehr schmerzhaft. Stechen, brennen auch jucken  Manchmal hat es etwas geblutet. Dann war es besser und weg und dann kam es heftig wieder. Plötzlich hat es einen Abend stark geblutet, als wenn etwas aufgegangen war und danach waren die Probleme schlagartig weg. Ich war beim Hausarzt bevor es so blutete und er meinte es könne eine Fissur sein (er hat aber nicht nachgesehen) beim Proktologen habe ich erst im März einen Termin bekommen. 

Ich hatte Fotos gemacht weil man ja selbst schlecht sehen kann  und da erkennt mann eine Beule am Afterrand. Die ist jetzt weg  wie auch die Beschwerden. Es zwickt manchmal etwas, was ich aber als Heilung interpretiere. Es blutet nichts mehr, der Stuhlgang ist schmerzfrei. Meine Frage ... Ich bin Angstpatient mit generalisierter Angststörung und mache mir schnell viele Gedanken. Bis zum Arzttermin ist s noch lange hin. War es eine Analvenenthrombose? Was muss ich beachten ?Ich salbe derzeit mein Hametum Wund und Heilsalbe und Penaten . Das Blut hat mich sehr erschreckt.

Ich kann Ihnen gerne das Foto senden  wenn Sie mir sagen wie. 

 

Vielen Dank für Ihre Bemühungen! 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
15.01.2020, 17:04 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 um es hier einmal ganz deutlich zu sagen: natürlich weiß ich nicht, was der Anfrage für eine Erkrankung hatte. Aber die Symptome, welche geschildert werden deuten in der Tat auf eine Analvenenthrombose hin. Typischerweise bildet sich im Bereiche des Anus hierbei eine Vorwölbung, die mitunter recht plötzlich entsteht und eine durchaus imperative Symptomatik aussendet. Schmerzen, die Unfähigkeit zu sitzen, Probleme bei der Defäkation: alles dies ist für eine Analvenenthrombose durchaus typisch.

 

Platz die Analvenenthrombose auf, so entleert sich Blut aus ihrem Inneren. Dies ist mitunter aufgrund der Mengen die verloren gehen für die Betroffenen recht eindrucksvoll. Aber mit dem platzen der Analvenenthrombose beginnt in vielen Fällen auch die Heilung. Zwar tut es nach wie vor etwas weh, man merkt aber – wie auch schon der Anfrage es formulierte –, dass der Heilungsprozess eingesetzt hat. Die Behandlung mit Salben (zum Beispiel um die Umgebung etwas geschmeidig zu halten) kann durchaus recht hilfreich sein.

 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen -
das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Beitrag melden
15.01.2020, 18:18 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Dr. Ohlert, 

 

dass beruhigt mich sehr. Natürlich werde ich nochmals zum Facharzt gehen. Aber es ist halt schwer, schnell einen Termin zu bekommen und mit meiner Angststörung sehr anstrengend. Ich nehme immer das Schlimmste an... Aber ich bin in Therapie!! 

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

Mit freundlichen Grüßen 

A. 

Experte-Ohlert
Beitrag melden
15.01.2020, 18:31 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Danke für die Rückmeldung und alles Gute !

Dr. Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.