Avatar

Analthrombose

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Verstopfung | Expertenfrage

26.05.2021 | 19:43 Uhr

Hallo,

leider wusste ich nicht unter welcher Kategorie es fällt. 

Ich war im Februar diesen Jahres bei meinem Hausarzt gewesen da ich schmerzen am After hatte. Äußerlich war ersichtlich, das es eine äußere Hämorrhoide ist. Dies war seine Diagnose dazu. Auch hat er den Enddarm abgetastet sowie die Prostata. 

Wie dem auch sei, habe ich Zäpfchen und Salbe von des Herstellers  Dr. Kade "DoloPosterine. Die Zäpfchen, glaube es waren 10 Stück, sollte ich bis zum ende nehmen.

Habe alles bis zum ende genommen. Die schmerzen rund um die Uhr sind weg. Ich habe jetzt immer bis 1h nach dem Stuhlgang schmerzen. Meine eigenen Recherche und Spiegel haben ergeben, das es sich wohl um eine Analthrombose handelt. :(

 

Wie verhalte ich mich nun weiter. Beim ausgehen einer Hämorrhoide meinte mein Hausarzt, diese verschwindet irgendwann von alleine. Eine OP bringt meist eine Infektion mit sich mit. Dies las ich aber über die Thrombose auch. Meine Frage ist nun, ist es normal das es so lange dauert bis sie zurück geht? Ich meine ja mal, es ist definitiv besser geworden, nur noch nach dem Stuhlgang schmerzt es eben hin und wieder mal. 

 

Habe auch was von Vaseline gelesen das ich diese auftragen soll.

 

Vielen lieben Dank 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.05.2021, 19:49 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

es könnte gut sein, dass es sich bei Ihnen um eine Analvenenthrombose handelt. Via Internetforum können wir das ohne körperliche Untersuchung natürlich nicht genau sagen.

Eine Analvenenthrombose muss jedoch nicht operiert werden, da das Blutgerinnsel sich komplett auflöst. Es sind daher nur schmerzstillende Maßnahmen erforderlich wie Salben und Gels mit Lidocain (etwas ähnliches in Form von Zäpfchen haben Sie von Ihrem Hausarzt bekommen) und entzündungshemmende Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Diclofenac.

Zudem sollten Sie ausreichend trinken, damit Ihr Stuhlgang ein bisschen weicher wird, damit Sie nicht so drücken müssen und der Stuhlgang an der Thrombose und somit an der schmerzhaften Stelle leichter vorbeirutscht.

Normalerweise dauert es ca. 2-3 Wochen, bis die Beschwerden und Schmerzen wieder verschwinden. Sollten die Beschwerden bis dahin nicht besser geworden sein, raten wir Ihnen, sich erneut bei Ihrem Hausarzt vorzustellen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.