Avatar

Was essen bei Sodbrennen

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Sodbrennen | Expertenfrage

11.12.2019 | 19:48 Uhr

hallo, habe 12 tage je pantoprazol und nehme jetzt noch omeprazol, wenn ich die tabl. nehme, ist das sodbrennen weg, nach pantoprazol kam es wieder, habe jetzt auf stilles wasser umgestellt, vollkonrnudeln, vollkornreis, vollkornknäcke, 1,5 % Milch, fein geschrotetes vollkornbrot, ich muss jetzt folgendes wissen, darf ich süßkirschen, gelbe bohnen aus dem glas, rotkohl, backfisch im brötchen vertrage ich, wie sieht es damit aus, darf ich keinen früchtetee, wie sieht es mit himbeeren und heidelbeeren aus, keine mayonaise, ich nehme immer von kühne die salatcremesoße, darf ich die, ich bin in manchem noch so unsicher, Nudelup bollonaise aus dem glas, ich esse gar keine wurst, nur kochschinken, lachsschinken, kassler und mageren schweinebratenaufschnitt, ist dies ok so? bitte auf all meine details achten, viell.  haben Sie noch tipps zu sodbrennen, bin echt nervlich am ende und das vor weihnachten

lg

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
15.12.2019, 19:01 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 

Beschwerden des Oberbauches hängen nicht selten mit dem Magen, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase/gallenwegen zusammen. Um die Ursache herauszufinden und eine Therapie einzuleiten bedarf es zumeist einer Stufendiagnostik.

Dies bedeutet, man fängt mit relativ einfachen, wenig invasiven Untersuchungen (zum Beispiel körperliche Unterusuchung) an und eskaliert dann die Untersuchungen zu aufwändigeren, invasiveren
Massnahmen, wie zum Beispiel Labor oder Endoskopie.

 

Es liegt auf der Hand, das diese Massnahmen nur durch einen Arzt vvor Ort ausgeführt werden können, der dementsprechend kontaktiert werden sollte.

 

Mit anderen Worten: Zwar kann man durch die Nahrungsauswahl mitunter die Beschwerden des Oberbauches beeinflussen, aber eine saubere Diagnostik steht nun einmal vor jeder Therapie.

 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen - das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Beitrag melden
16.12.2019, 17:08 Uhr
Kommentar

hallo Dr. Ohlert,

ich bin echt enttäuscht, was ich hier für eine antwort vorfinde. Ich hatte gefragt, was übersäuert, schauen Sie sich mal meine Mail an, warum beantworten Sie dies nicht? Im Übrigen habe nichts mit der Baucheicheldrüse oder der Galle. Das weiß ich daher, weil ich in der Galle einen Cholesterinpolypen habe, dieses alle halbe Jahre kontrolliert wird, es werden Nieren, Galle, Leber, Bauchspeicheldrüse alles durchleuchtet. Ich weiß auch nicht, wie Sie darauf kommen. Darüber habe ich gar nichts erwähnt. Ich wollte wissen, ob ich die o. g. Sachen essen kann oder nicht. Ich brauche auch nicht spiegeln zu lassen, bin mein halbes Leben schon gespiegelt worden. Glaube auch nicht, dass es immer gut ist, wenn man so verfährt. Ich habe keine Magenschmerzen, keine Probleme mit der Verdauung etc. Spiegeln tut man, wenn der Stuhl schwarz oder teerartig ist. Daher ist das gar nicht von Nöten. Da wartet man tagelang auf eine Antwort, und ich erhalte nicht einmal Antwort auf meine Fragen. Kann ich nicht verstehen. Viell. lesen Sie meine Mail noch einmal genau durch und beantworten mir das mit dem Obst etc.

Beitrag melden
19.12.2019, 11:54 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Guten Tag colli808,

vielen Dank für Ihre Frage an unseren Expertenrat.

Leider kann unser Experte hier nur beschränkt und allgmein auf Fragen antworten.

Dabei darf unser Experte keine Therapieempfehlungen geben noch eine Diagnose stellen, denn dies fällt unter die Kategorie "Ferndiagnose" und ist in Deutschland nicht gestattet.

Um Ihnen Empfehlungen geben zu können bräuchte unser Experte eine umfassende Bechreibung Ihre Vorgeschichte und aller bisherigen Untersuchungen die erfolgt sind. Leider haben Sie in Ihrem Beitrag nichts davon erwähnt, auch nicht warum Sie diese Medikamente eigentlich einnehmen.

Daher ist die Empfehlung unseres Experten vollkommen richtig dies mit Ihrem behandelnden Arzt zu besprechen, denn nur er hat einen umfänglichen Überblick über Ihre Situation und kann mit Ihnen eine eventuelle Umstellung der Medikamente besprechen.

Leider ersetzt das Internet keinen Arztbesuch.

Wir wünschen Ihnen baldige Gute Besserung.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Experte-Ohlert
Beitrag melden
18.12.2019, 23:17 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Besten Dank für die Reaktion.

Bitte haben Sie Verständnis, dass konkrete Empfehlungen zu der Verträglichkeit von Nahrungsmitteln hier nicht abgegeben werden können. Es ist interindividuell doch sehr unterschiedlich.

Alles Gute.

Dr. Ohlert

Beitrag melden
19.12.2019, 15:25 Uhr
Kommentar

ich wollte nicht fragen, ob ich es vertrage, das finde ich doch dann schon selbst heraus, ich habe gefragt, ob die o. g. Lebensmittel übersäuern, und das kann man mir nicht einmal mitteilen, stattdessen dichten Sie mir irgendwelche Krankheiten an!

Experte-Ohlert
Beitrag melden
19.12.2019, 22:59 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Sehr geehrter Anfrager,

 

nochmals besten Dank für die Reaktion.

Leider ist es nicht möglich, Ernährungsempfehlungen zu geben. So ist man z.B. auch von "Magendiäten" völlig abgerückt - sie haben sich als nicht zielführend erwiesen.

Auch wenn es Ihnen zu banal erscheinen mag. Sie können nur probieren, was Sie vertragen. Das kann man nicht voraussagen.

Gute Besserung.

 

Dr. Ohlert

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.