Jeden Tag irgendwo schmerzen

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Schmerzen | Expertenfrage

08.07.2019 | 11:49 Uhr

Guten Tag

Ich wollte mal kurz nachfragen, weshalb ich jeden Tag seit über einem Jahr irgendwo immer schmerzen habe.

Ich habe seit klein auf ein Problem mit meinen Rippen, d.h. sie sind etwas schräg gewachsen (leichte Skoliose). Ebenfalls habe ich momentan Alopecia areata. Dies sollte aber keinen Zusammenhang haben. Die Ärzte konnten mir bisher ebenfalls nicht gross helfen.

Ich habe täglich irgendwie Bauchschmerzen oder ein stechen im Rücken, sodass ich Schwierigkeiten habe zu atmen - Atemnot -. Gestern beispielsweise hatte ich mehrere Stunden lang kribbeln im ganzen linken Arm und meine linke Gesichtshälfte hat gepocht. Manchmal pocht aus dem nichts mein Fuss oder Bein bzw. irgendein Körperteil. Manchmal habe ich Schwindel und Herzrasen. Ebenfalls habe ich Brennen am Hinterkopf. Kieferschmerzen. Ständige Übelkeit. Sobald ich etwas esse wird mir schlecht. Recht starke Schmerzen/Druck in der Brust - links - oder Brustschmerzen. Hand schläft ein. Ohnmachtsgefühle. Überall am Körper immerwieder ein Stechen. Ab und zu Taubheitsgefühle beim Laufen. Etc... Ich könnte noch tausend Sachen aufzählen und jeden Tag habe ich etwas anderes oder ein Symptom dauert auch manchmal paar Tage an. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll, aber ich habe keine Kraft mehr mich mit dem herumzuschlagen und jeden Tag diese Schmerzen ertragen zu müssen..

Was könnte das sein oder was kann man dagegen machen ? Ich möchte einfach Gesund sein und leben können.. Nicht jeden Tag immer irgendwelche Schmerzen ertragen zu müssen. 


Besten Dank für Ihre Hilfe!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Alexandra Mayer
Beitrag melden
16.07.2019, 14:13 Uhr
Antwort von Alexandra Mayer

Guten Tag S.D.,

vorab möchte ich Ihnen sagen, dass ich gut verstehen kann, warum Sie sich fragen, weshalb Sie, vielmehr Ihr Körper, überall Schmerzen hat und in diesem Zusammenhang natürlich auch, weshalb Ihnen keiner der Ärzte bisher helfen konnte.

Schmerz hat in unserem Körper eine akute und eine chronische Funktion. Schmerzen die länger als 6 Monate anhalten, werden als chronische eingestuft. Zunächst prüft man immer, ob der Schmerz eine zugrundeliegende Schädigung hat, welche den Schmerz ausreichend erklären könnte. Im Fall keine Gewebeschädigung nachgewiesen werden kann, "schaut" man weiter nach sogenannten Belastungsfaktoren - yellow flags - welche als erschwerende Faktoren eingeordnet werden. Schmerz ist immer ein bio-psycho-soziales Geschehen. Die von Ihnen beschriebenen Symptome werden als undifferenzierte Somatisierungsstörung eingeordnet. Einfach gesagt steht Ihr Körper wechselweise unter "Strom", möglicherweise durch eine auslösende Situation: etwas, was Sie gestresst haben könnte und das löst bei längerem Anhalten wandernde / wechselnde Beschwerden = Schmerzen aus.

Empfehlen würde ich Ihnen ein Gespräch mit einem Facharzt für Psychosomatik, welcher gemeinsam mit Ihnen diese Zusammenhänge erarbeiten kann und auch prüfen kann, ob es auf körperlicher Ebene noch weiterer Untersuchungen bedarf.

Gute Besserung,

Dr A K Mayer

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.