Avatar

Wirklich Gastritis? Schmerzen, Müde, Übel, schummrig

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Reizmagen | Expertenfrage

22.11.2020 | 22:37 Uhr

Guten Abend,

vor ca. 2 Wochen fing es an: ich bekam ab und zu Magenkrämpf, die ich auf meinen derzeitigen psychischen Stress geschoben habe. Vor 1,5 Wochen wurde es mir nach dem Sport ganz schummrig und als ich letzten Samstag beim Einkaufen an der Kasse stand, wurde mir ganz flau und ich bekam Schweißausbrüch. Sonntags habe ich vormi das Essen vorbereite und auch da wurde mir so komisch, wie eine plötzlich  starke Müdigkeit oder Kreislaufproblem. Ich habe mich hingeleg. auch die Magenkrämpfe kamen immer wieder.

letzten Montag zum Arzt, der mein (ohne irgendeine Untersuchung): Gastritis und hat mir Tabletten verschriebe, die auch etwas helfen. Aber dieses komische Gefühl bleibt. Ich war die ganze letzte Woche krankgeschrieben und habe tatsächlich immer bis 10 Uhr statt sonst bis 6 geschlafen.

zwar sind die Magenschmerzen weniger, aber ich habe immer so eine plötzlich auftretende Übelkeit, dann so eine plötzlich Müdigkeit buw fühlt es sich an, als wäre der Kreislauf im Keller. Der Blutdruck ist aber immer normal (128/80) Laut Arzt dauert es halt und ich solle frühestens in 2 Wochen nochmal wegen einer Magenspiegelung fragen. Das einzig positive ist, dass ich in den knapp 2 Wochen 6 kg abgenommen habe.

Ok, Schmerzen sehe ich als normal, aber diese schummrig sein auch??? Herzlichen Dank im Voraus.

 

de

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
25.11.2020, 19:25 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 Mein alter Chef sagte immmer: vor die Therapie haben die Götter die Diagnose gestellt.

Das mag etwas pathetisch klingen, ist aber grundsätzlich richtig. Beschwerden des Oberbauches gehören gründlich abgeklärt. Mitunter ist es natürlich so, dass es sich lohnt, eine Test-Therapie einzuleiten. Aber eine generell zu empfehlende Methode ist dies nicht.

In der Regel wendet man das Prinzip der Stufendiagnostik an. Von einfachen Untersuchungen (zum Beispiel der körperlichen Untersuchung) geht man über weitergehende diagnostische Verfahren (zum Beispiel Blutuntersuchung, Sonografie) hin zu den komplizierteren, invasiven Untersuchungen (zum Beispiel Endoskopie, Funktionsuntersuchungen).

Je nach Ergebnis wird natürlich die Stufendiagnnostik nicht bis zum Ende durchgeführt. Das hängtt vom Einzelfall ab.

 

 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen -
das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.