Avatar

Osteoporose Medikamente für meine Mutter (79 Jahre)

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Osteoporose/Knochenschwund | Expertenfrage

25.03.2020 | 19:09 Uhr

Guten Abend,

bei meiner Mutter wurde 2016 Osteoporose festgestellt. Sie hatte kurzzeitig Alendronsäure bekommen. Was sie aber aufgrund von Magen-Darm-Beschwerden nicht immer vertragen konnte. Sie hatte auch schon Magen-Darm Bluten und eine Magenschleimhautentzündung bekommen, auch weil sie schon jahrelang Ibuprofen eingenommen hatte.

2016 wurde sie das erste Mal operiert, einmal wegen einem Rippen-Impingement und Spinalkanal-Stenose.

Dann die zweite OP 2018, wegen 3 Wirbelbrüchen. 1x Brustwribelsäule und 2x Lendenwirbelsäule. Die Wirbel wurden einzementiert.

Die dritte OP fand im Oktober 2019 statt. Ebenfalls 2 Wirbelbrüche der LWS. Diese wurden wieder einzementiert.

Meine Mutter hat Pflegegrad 1. Körperlich ist sie ziemlich schwach.

Leider hat sie auch noch Verdacht auf Blutänämie. Das wurde schon mal 2016 bestätigt.

Aufgrund ihrer körperlich schlechten Verfassung und der Corona Krise können wir nicht zu dem Osteologen, bei dem ich mit meiner Mutter Anfang März vorstellig war.

Am Freitag war meine Mutter ambulant im Krankenhaus, weil sie wieder starke Rückenschmerzen hatte, trotz eines Opium-Pflasters.

Leider wurden beim Röntgen wahrscheinlich zwei neue Frakturen festgestellt. Das wird jetzt beim MRT am Freitag noch genauer durchleuchtet.

Danach soll sie sich wieder im Bereich des MVZ Chirugische Ambulanz vorstellen, um evtl. wieder einen OP Termin zu vereinbaren.

Der niedergelassene Osteologe/Orthopäde wollte anhand Labor-Ergebnisse (Blut/Knochendichtemessung) eine gezielte Medikation anfertigen. Der Arzt sagte uns, dass es jetzt besser wäre, abzuwarten wegen eventueller OP um dem weiteren Vorgehen.

Meine Frage ist: Bringt es bei einer fast 80 jährigen Frau in einem so desolaten Zustand überhaupt etwas mit Osteoporose Medikamenten etwas zu machen?

Zusätzlich hat meine Mutter auch noch schwere Arthrose, Schwindel und Obstipation.

Sie kann nur ein paar Meter gehen und ist gleich aus der Puste. Sie hat Gehhilfen und einen Rollator. Sie nimmt täglich Osteodirect Micropellets.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir helfen können.

 

Viele Grüße

 

Julia

 

 

 

 

 

 


26.03.2020 08:59 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.03.2020, 09:03 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Julia,

wir wollen gerne versuchen, Ihnen so gut wie möglich zu helfen.
Letztlich wissen wir natürlich nicht, was Ihr Osteologe vorgehabt hätte, es gilt aber, wie Sie richtig sagen, abzuwägen, was sinnvoll ist und was nicht. Konkretes Ziel sollte sein, die Lebensqualität Ihrer Mutter zu verbessern. Wenn der Osteologe einen Plan hat, wie er das bewerkstelligen will, ist das natürlich sehr gut und Sie sollten auf jeden Fall mit Ihm darüber sprechen.
Letzlich wird jetzt erst die OP statfinden. Dann kann entschieden werden, was bezüglich der Medikation zielführend ist. Wenn es medikamentös gelingen kann, dass es seltener zu Knochenbrüchen kommt, wäre sicherlich viel gewonnen. Es sollte dann aber abgewogen werden, ob die Nebenwirkungen dazu akzeptabel sind.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
28.03.2020, 18:23 Uhr
Kommentar

Dankeschön.

Laut MRT hat meine Mutter 3 Wirbelbrüche.

Einen weiter unten und einen im oberen Bereich.

Der Radiologe sagte meiner Mutter, sie solle sich so wenig wie möglich bewegen. Die Wirbelsäule ist ziemlich geschädigt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

aus dem Norden

 

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
29.03.2020, 10:09 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Julia,

Der Radiologe hat aus seiner Sicht sicherlich Recht und bis zur Operation sollte sich auch daran gehalten werden.
Anschließend sollten Sie sich eben nochmals mit dem Osteologen besprechen.

Es freut uns sehr, dass wir Ihnen offensichtlich schon helfen konnten und sind bei weiteren Fragen natürlich gerne wieder für Sie da - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.