Avatar

Knöcherner bandabriss , ziehen bis zum kleinen Zeh normal?

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Orthopädie | Expertenfrage

11.07.2019 | 12:11 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist Freitag umgeknickt und es hat knack gemacht. Im Krankenhaus wurde ein knöcherner Bandabriss diagnostiziert (tasten(sehr kurz) und röntgen):
Wir sind mit einer Aircastschiene und Krücken heimgeschickt worden.
Die Schiene soll 6 Wochen in festem Schuhwerk getragenwerden und sie soll laufen.
Die ersten 3 Tage, musste jeder Gehversuch wegen Schmerzen schon beim Anziehen des Schuhs abgebrochen werden. Der kleine Zeh tut weh. Bzw. die ganze äußerere Seite zieht es vom kleinen Zeh die ganze Seite lang und bis zum Knöchel. Knöchel war geschwollen, wir haben dann anstattdessen, gekühlt, hochgelagert und pausiert und ab dem 2. tag hat sie die Schiene tag und nacht getragen, aber ohne darauf zu laufen. Nach Auskunft des Arztes soll sie laufen mit der Schiene eh nur mit festem Schuh. Aber wnen man viel sitzt mit hochgelegerten Fuß, zieht man ja auch nicht zu jedem Kloganga unter schmerzen einen Schuh an.
Die Schmerzen sidn täglich besser geworden, heute gings shcon besser in den Schuh, ein paar Schritte mit Krücken udn leichter Belastung gingen, es fühle sich aber wie tausend nadelstiche an. Aushaltbar, aber wir wissen eben nicht ob das ok ist, oder sie es besser noch lassen soll?

Was meinen Sie , alles normale Schmerzen?
Und besser noch ruhen und hochlagern  und erst mit laufen beginnen, wenn es schmerzfrei ist?
Oder ist es ratsam trotz Schmerzen zu laufen. Irgendwie wiederstrebt sich dasmir ja, aber der Arzt sagte ja sie solle laufen.

Soll sie die Schiene auch nachts tragen oder kann sie sie da beruhigt weglassen.

In 3 Wochen fliegen wir in den urlaub. Es gibt einen Pool, gibts da ne Möglichkeit das sie ins Wasser darf?

Dankeschön
Anna

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
11.07.2019, 19:02 Uhr
Antwort

Hba mich vertippt , Sonntag vormittag ist sie umgeknickt.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.07.2019, 11:42 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo anna1233,

Eine Verlaufsbeurteilung im Rahmen eines Forums ist immer sehr schwierig. Generell kann man jedoch sagen, dass ihr Verlauf nicht ungewöhnlich klingt. In den ersten Tagen sollte eine Schulung erfolgen ,anschließend eine zunehmende schmerzadaptierte Belastung. Bei der Entlastung des Beines unter Mobilisation an Unterarmgehstützen sollte durch den Arzt eine Thromboseprophylaxe evaluiert werden. In der Schiene kann und soll belastet werden, sodass die Bänder ausheilen können.Die Schiene sollte Tag und Nacht getragen werden, da man sich auch nachts bewegt und durch den nachlassenden Muskeltonus der Fuß in ungünstige Positionen rotieren kann. Bänder sind leider ein sehr langsam wachsendes Gewebe, weshalb man die sechs Wochen durchhalten sollte.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.