Avatar

Alle Experten: Schaden durch Nasebohren 4 Wochen nach OP

Kategorie: Schönheitsoperationen » Expertenrat Nasenkorrektur | Expertenfrage

14.02.2005 | 12:19 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Arlt,
Sehr geehrte Experten,

ich hatte vor meiner Nasenkorrektur vor etwa 4 Wochen immer Probleme mit dem Atmen und die Nase war immer auf einer Seite dicht. Um Luft zu bekommen, habe ich oft im Halbschlaf reflexartig nachts in der Nase gebohrt. Leider ist mir das jetzt, 4 Wochen nach der OP, auch wieder passiert, da ich noch nicht immer richtig gut Luft bekomme.

Ich bin wach geworden, weil es leicht weh getan hat, als ich irgendeinen Grind oder ähnliches herausbefördert habe. Ich habe das dann aber nicht mehr gefunden. Leider war auch der Fingernagel recht lang, so dass er vermutlich auch recht scharf in der Nase agiert hat. Ich bin dabei so in die Nase hinein, dass ich unterhalb der Spitze hantiert habe, also quasi mit dem Finger die Spitze von innen nach oben gedrückt habe und irgendwie hantiert habe. Am Fingernagel war es dann auch leicht blutig, entweder weil der Grind oder ähnliches so festsaß oder aber weil ich die Nasenwand aufgeschabt habe?

Ich habe jetzt natürlich eine Riesenpanik, etwas kaputt gemacht zu haben.

1) Kann ich die Weichteile/die Größe des Nasenlochs dauerhaft gedehnt haben? Ich kann leider nicht sagen, wie lange ich herumhantiert habe.

2) Kann ich irgendeinen Faden herausbefördert haben, der zur Stützung der Nasenspitze noch vorhanden war? Ich habe mal in die Nase hineingesehen aber keine Fäden gesehen. Würde man Fäden sehen?

3) Habe ich dadurch auf lange Sicht die Form der Spitze verändert?

4) Wie kann ich verhindern, dass ich nachts reflexartig versuche, in der Nase zu bohren, wenn ich keine Luft bekomme?

5) Welche anderen Schäden könnten eingetreten sein?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

Viele Grüße

Tim

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
16.02.2005, 09:00 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Tim,

Danke für Ihre Anfrage.

Solche Manipulationen sind natürlich nicht günstig für die Nase. Meistens passiert 4 Wochen nach der Operation aber auch nichts Gravierendes dabei.

Wir sollten jedoch keine theoretischen Mutmaßungen darüber anstellen, was alles passiert sein könnte. Sie sollten sich ärztlich untersuchen lassen, am besten von Ihrem Operateur, um bei der Gelegenheit auch Form und Funktion der Nase beurteilen zu lassen.

Viele Grüße zurück

Dr. Arlt
Rosenparkklinik Darmstadt

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.