Avatar

Spannung Kopf

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Migräne | Expertenfrage

28.03.2022 | 16:54 Uhr

Guten Tag

Ich hatte im Zuge der Corona-Pandemie erstmals in meinem Leben Kopf- und Nackenschmerzen. D.h. nach gewissen Impfungen.

Das ist eine normale Nebenwirkung und nicht weiter schlimm.

Nun habe ich aber bemerkt, dass ich in den letzten Wochen - war sehr, sehr müde; hatte zudem Magendarm; und corona evtl. zudem viel zu hohe Raumtemperatur; jetzt ist alles wieder gut - 

Spannung auf dem Kopf hatte. Ja, es war wie ein Nesselfieber und ich hatte überall Rötungen: auch am Hinterkopf. Das ist aber grösstenteils ein Nebeneffekt des Boosters Moderna gewesen evtl.

Was ich noch nie hatte: Ich konnte einmal an meinen Kopf im oberen Bereich fassen und es tat weh. Ich hatte aber keine Kopfschmerzen. Es war einfach ,gespannt'.

Ich dachte, das sei so. Aber wenn ich jetzt meinen Kopf anfasse, tut es nicht weh, wenn ich an irgendeine Stelle komm.

Sind Spannungs(Kopfschmerzen) normal? (m, 32 J.)

Mein Charakter wird als schwierig wahrgenommen; und wechselnde Stimmungsschwankungen sowie Depression - das kann alles schon mal vorgekommen sein. Auch der Darm ist oft betroffen. Das kann aber an allem liegen.

MfG 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
29.03.2022, 16:16 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo michel15,

Spannungskopfschmerzen sind tatsächlich eine sehr häufig vorkommende Form von Kopfschmerzen. Stress, Ängste und Depressionen sind auch häufig ein Auslöser oder Verstärker. Insofern passt das ganz gut in den Zusammenhang mit der Impfung.
Sie können meist am Anfang vor allem mit "normalen" Schmerzmitteln behandelt werden, bei häufigen "Anfällen" sind aber auch bestimmte prophylaktische Medikamente empfohlen. Darüber sollten Sie mit Ihrem Hausarzt sprechen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
29.03.2022, 21:43 Uhr
Antwort

Ah, vielen Dank für die Rückmeldung.

Dann ist eine Spannung am Kopf somit nicht das alleinige Zeichen für einen Hirntumor.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.03.2022, 14:24 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo michel15,

nein, natürlich können auch bei einem Hirntumor Kopfschmerzen auftreten, meist gibt es jedoch andere Gründe für den Kopfschmerz. Ein Hirntumor ist hier sehr unwahrscheinlich, hier würden Sie auch noch unter anderen Symptomen leiden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
31.03.2022, 14:43 Uhr
Antwort

Ich hatte mal ein Pfeifen in den Ohren.

Und da wurde mir ebenfalls gesagt, eine Untersuchung auf Hirntumor wäre doof und nicht zielführend.

Welche Symptome wären da noch?

Gesichtslähmungen, Persönlichkeitsveränderungen? Depressionen?

Verdauungsprobleme habe ich oft: Durchfall und wieder kein Durchfall.

Nun ist 1 Monat normal, da ich nicht zu viel Süsses esse oder Birnen

Ich hatte mal einen abszess

Aber dann ist ja gut.

MfG Michel

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.03.2022, 16:38 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo michel15,

folgende Symptome können zB bei einem Hirntumor auftreten:

Kopfschmerzen, epileptische Anfälle, Wesensänderung, KonzentrationsstörungenMüdigkeit, Leistungsabfall, umschriebene Ausfälle (bezogen auf den Sitz des Tumors im Gehirn), Lähmung einer Körperhälfte (Hemiplegie) oder Extremität, Hirnnervenlähmungen.

Ein alleiniges Ohrensausen gehört nicht dazu.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.