Avatar

Verdickung an der Leber

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Leber- und Gallenbeschwerden | Expertenfrage an Experte-Ohlert

10.09.2013 | 16:51 Uhr

Hallo, bin total fertig. Meine Mutter, 74 rief mich gerade an und sagte ihre Ärztin hat heute morgen beim Ultraschall eine Verdickung an der Leber gesehen.
sie hat Schmerzen im rechten Oberbauch, deshalb ist sie dahin gegangen. Meine Mutter ist Diabetikerin und hat vor ca. 11 Jahren ihre Gallenblase entfernt bekommen. Außerdem hat sie mehrere Zysten in der Leber, das wurde vor einigen Jahren auch festgestellt.
Zur Abklärung hat sie übermorgen einen Termin zum CTG oder ich weiß nciht was.

Mein Vater ist letzten Herbst an Lungenkrebs gestorben und hatte zuletzt auch schmerzen im oberbauch, aufgrund der metastasen!!!!!

Kann es auch was anderes sein als Krebs????? Können Sie mir/uns Mut machen??
LG und danke
Gaby

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
14.09.2013, 18:54 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

Raumforderungen in der Leber können äußerst unterschiedliche Ursachen haben. Sehr häufig kommen gutartige Zysten vor. Auch ebenfalls gutartige so genannte Hämangiomen (Gefäßtumore) sind Strukturen, welche mit der Sonografie häufig als Zufallsbefunde erkannt werden.
Aber natürlich sind auch Bösartige Befunde in der Leber vorhanden. In einigen Fällen kann man sonographisch schon recht sicher sagen, welcher Art der gesehene Tumor in der Leber voraussichtlich sein wird. Eine absolute Sicherheit kann natürlich erst die feingewebliche Untersuchung ergeben. In vielen Fällen wird man sich aber mit bildgebenden Verfahren begnügen, vor allem wenn der sonographischen Befund relativ typisch ist. Mitunter wird auch der spontane Verlauf einer Struktur, welche sonographisch gesehen wurde beobachtet. Auch dies kann Rückschlüsse geben. In einigen Fällen werden weitergehende bildgebende Verfahren angewandt. Die Computertomographie (CT) ist ein typisches Verfahren, welches weitere Aufschlüsse über die Art des in der lebergesehenen Tumors geben kann. Aber auch hier muss man sagen: völlige Sicherheit geben auch ergänzende bildgebende Verfahren nicht in jedem Einzelfall. Auf der anderen Seite kann nicht jeder sonographisch oder in CT gesehene Tumor der Leber einer feingeweblichen Untersuchung (die schließlich eine invasive Maßnahme voraussetzt) unterzogen werden. Es kommt also sehr stark auf den Einzelfall an, welcher am besten von einem Arzt vor Ort urteilt werden kann


Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.