Avatar

Monoklonale Gammopathie

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Krebs | Expertenfrage

30.07.2015 | 12:44 Uhr

Hallo,

seit etwa einem Jahr besteht bei mir eine monoklonale Gammopathie vom Typ IgG Kappa, nachgewiesen und mehrmals bestätigt in der Immunelektrophorese.

Durch eine Mastozytoseerkrankung bin ich mit 3 mal 50 mg Azathioprin plus 5 mg Prednisolon täglich immunsupprimiert.

Trotz Nachweis der Gammopathie sind bei mir die Leichtkettenwerte bei zweimaliger Kontrolle zum Glück normwertig gewesen. In der Klinik meines Hämatologen wurden zusätzlich zweimal die Werte Lambda gebunden+frei und Kappa gebunden+frei bestimmt. Beide Werte sind jedesmal im Minusbereich gewesen. Lambda gebunden+frei 1,71 g/l (2,60-6,38), Kappa gebunden+frei 3,13 g/l (5,74-12,76). Und auch IgG, IgA und IgM sind in Ordnung.

Wie kommt es zu diesen negativen Kappa- und Lambdawerten? Wie kann da eine Gammopathie nachgewiesen sein? Müßten nicht auch die Ig.... Werte verändert sein?

Ich pausiere die Immunsuppression, aufgrund von Untersuchungen anderer Ursache, seit etwa 2 Wochen und bei den neuesten Werten von vor einer Woche ist schon ein Anstieg festzustellen. Hat die Immunsupression Einfuss auf die Werte?

Viele Grüße, Blumen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.07.2015, 22:57 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Blumen-2,

Prednisolon lässt Lymphozyten absterben. Lymphozyten produzieren Immunglobuline. Die Gammopathie zeigt sich auch daran, dass von einem spezifischen Immunglonbulin sehr viele vorhanden sind. Natürlich hat eine Immunsuppression allgemein auch Auswirkungen auf die Immunglobluline. 

Wir wünschen alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
02.08.2015, 19:53 Uhr
Antwort

Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Verstehe ich sie richtig, das durch die Immunsuppression der Lymphozytenwert zu niedrig ist, dadurch sind die Immunglobuline IgG, IgM, IgE und IgA zu niedrig und dadurch weiter die Kappa- und Lambdawerte? Ergo, die Gesamtleichtkettenwerte und die Ig-Werte, insbesondere das IgG (da Gammopathie vom Typ IgG Kappa),wären ohne Immunsuppression höher?

Aber dann verstehe ich nicht, wie es bei nur moderat zu niedrigen Lymphozytenwerten zu so deutlich zu niedrigen Gesamtleichtkettenwerten kommt, das sie negativ sind. Oder haben da die natürlichen Killerzellen Einfluss, die ja stark erniedrigt sind?

Sie schreiben, das sich eine Gammopathie daran zeigt, das von einem bestimmten Immunglobulin sehr viele vorhanden sind. Ich habe jedoch Normalwerte von IgG, IgE, IgM und IgA. Nur durch die Immunsuppression?

Dann sind sämtliche Kontrollen, solange Immunsuppression besteht, eigendlich von den Werten her nicht real?

Viele Grüße, Blumen

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.08.2015, 17:39 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Blumen-2, 

wir kennen Sie ja nicht im Gesamtbild, wir können nur interpretieren, was Sie uns schreiben und versuchen mögliche Erklärungen zu geben. Lambda gebunden und frei meint, dass nicht differenziert wurde zwischen freien und gebundenen Leichtketten, ebenso bei kappa. Wenn also IgG niedrig ist, dass auch die Ketten, da diese die IgG bilden. Eine Immunsuppression führt zu einer Abnahme von Immunzellen, die eben auch die Immunglobuline produzieren. 

Wir wünschen alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.