Avatar

erbrechen bei aufregung

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin | Expertenfrage

05.10.2001 | 09:10 Uhr

hallo, ich habe folgendes problem mit meiner tochter (2,5 jahre). sie geht seit mitte september ind en kindergarten. die ersten tage waren absolut ohne problem. sie ist super gerne gegangen und hat nicht geweint, wenn ich heim bin. sie war eher sehr ärgerlich wenn ich sie mittags abgeholt habe und sie musste von den kindern weg nach hause. sie hat teilweise zu hause das essen verweigert, weil sie mit den kindern im kindergarten essen wollte. okay, ich habe sie dann erst nach dem essen abgeholt und alles war prima. dann hat sie sich im kindergarten eine böse erkältung mit schlimmem husten zugezogen und musste aufgrund ihres hustens auch einmal im kindergarten sich übergeben. ich wurde angerufen und habe sie abgeholt und dann sollte sie einige tage daheim bleiben, damit die erkältung auskuriert sein sollte. gesagt getan und was ist jetzt das ergebnis. sie erbricht sich jeden tag im kindergarten wenn ich sie hinbringe und heult und hat durchfall und pinkelt wieder in die hose. sie war vorher super trocken seit einem halben jahr. jden morgen das gleiche. ich liefere sie ab und sie kotzt alles voll. kein kind will mehr mit ihr spielen, wie sie angst haben vollgespuckt zu werden. wie kann ich diese spuckerei beenden. sie übergibt sich auch wenn sie sich aufregt z.b. wenn wir ihr die haare waschen, das will sie auch nicht und übergibt sich dann auch immer. ich weiß nicht mehr weiter. die kindergärtnerinnen sind sehr nett und kümmern sich toll um sie. es sind auch nur 12 kinder in der gruppe und es sind auch viele kleinere (1,5-2 jahre) kinder da. ich wasche jeden tag wäsche und bin völlig fertig. ich will sie nicht aus dem kindergarten holen und die kindergärtnerinnen meinen sie und ich mussen dadurch. was kann ich denn nur tun? ihr morgens nichts zu trinken und zu essen geben kann wohl nicht die lösung sein und haare waschen muß ja auch sein. ich bitte um rat. danke mit freundlichen grüßen regina

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.10.2001, 10:10 Uhr
Antwort

Hallo, vielen Dank für Ihre Frage. Das ist natürlich gar nicht so einfach in den Griff zu bekommen. Ersteinmal meine Frage, ob im Kindergarten etwas vorgefallen ist , was diesen Wandel verursacht haben könnte ? Wenn man herausfinden könnte warum ihre Tochter auf einmal keinen Spaß mehr am Kindergarten hat, würde man ihr helfen können, mit dem Problem umzugehen. Ich würde ihnen auch empfehlen nicht lockerzulassen und sich durch das Übergeben nicht irritieren zu lassen. Denn ansonsten würde ihre Tochter merken, daß sie sie mit dem Erbrechen geradezu erpressen kann. Andererseits sollte man wirklich nur darüberhinwegsehen ( das wäre z.B. beim Haarewaschen der Fall), wenn man weiß, daß kein grundsätzliches Problem damit verbunden ist. Also doch irgendein Vorfall im Kindergarten u.a. Haben sie es schon einmal mit einer Belohnung im Kindergarten versucht, in dem Fall, wo sie nicht erbricht? Ansonsten sagen sie ihr ganz deutlich, daß sie egal ob sie erbricht in den Kingdergarten gehen muß und handeln auch so. Ich denke, nach spätestens einer Woche wird sie merken, daß das Erbrechen sinnlos ist und wird damit aufhören. Alles Gute und liebe Grüße Dr. E. Brand

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.