Avatar

Kein Zahn mit 14 Monaten

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin | Expertenfrage

03.03.2021 | 19:57 Uhr

Guten Tag!

Unsere Tochter ist nun 14 Monate alt und hat noch keinen einzigen Zahn. Bisher hat uns das auch keine Sorgen bereitet und auch der Kinderarzt meinte bei der U6 das sei nicht so außergwöhnlich.

Allerdings werden wir langsam doch etwas besorgt. Es wirkte schon öfter aus als würde sie zahnen (quengelig, die Finger oft im Mund, geschwollenes Kieffer,...) aber bisher hat sich nichts getan. Nun haben wir gehört dmes sei auch davon abhängig wann die Eltern gezahnt haben. Allerdings hatten mein Mann und ich beide mit 9 Monaten die ersten Zähne. 

Was uns noch etwas besorgt machr, ist das ich in der Stillzeit (sie wurde 10 Monate gestillt) nicht sehr viele Milchprodukte konsumiert habe da unsere Tochter (insbesondere wenn ich Milch oder Joghurt gegessen hatte) starke Bauchschmerzen bekam. Käse und mit Milchprodukten zubereitete Speisen habe ich jedoch gegessen. Nun machen wir uns Sorgen dass sie vielleicht dadurch einen Kalziummangel bekommen haben könnte der nun Probleme beim Zahnen verurdacht. Seit dem 10 LM bekommt sie jedoch ca 400ml Pre Milch täglich.

Wir würden Sie höflichst um Ihre Einschätzung als Zweitmeinung bitten. Sollten wir beunruhigt sein und Ihrer Meinung nach wo anders (z.B. Zahnarzt) vorstellig werden?

Vielen Dank im Voraus.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
05.03.2021, 13:08 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Healthy,

Aus ärztlicher Sicht gibt es keinen Grund zur Besorgnis, wenn ein Baby mit sogar 14 Monaten noch keine Milchzähne hat. Die Zahnentwicklung von Babys und Kleinkindern kann zeitlich stark variieren, jedoch geschieht sie in der Regel bei allen irgendwann. 

Die Durchbruch-Reihenfolge der Milchzähne muss ebenfalls nicht zu 100 Prozent erfolgen, wie sie auf so vielen Übersichten zu finden ist. Diese Angaben dienen lediglich zur Orientierung.

Auch gehen wir nicht davon aus, dass Ihre Tochter einen Kalziummangel hat, zudem bekommt sie ja täglich Pre-Milch.

Sollten Sie dennoch vorstellig werden wollen, können Sie dies bei einem Zahnarzt tun. Dieser wird den Kiefer Ihrer Tochter untersuchen, um zB Anomalien auszuschließen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.